Der etwas verwirrte Wochenrückblick – DARK EDITION

Gibt es Intelligenz im all?

Gibt es Intelligenz im All? Oder gar auf der Erde?

Es war in einer Zeit, als die Galaxis in Dunkelheit lebte. Es herrschte Krieg unter den Völkern. Machtgebahren und Korruption beherrschten das Universum in jener Zeit… also vor ungefähr einer Woche.
Und seitdem hat sich auch nichts geändert. Ausser dass Oliver 2.0, der sympathische Droid, eine Schraube locker hatte und deshalb deaktiviert wurde. Ein neuer Jedi namens Hausmeister kämpft ebenfalls verwirrt deshalb statt seiner, einsam gegen den aufkeimenden Wahnsinn. Aber gegen was kämpfte er eigentlich?

Gegen die Arbeitslosigkeit!
Quatsch. Die Arbeitslosigkeit ist doch nicht hoch. Zumindest in Bayern nicht. Woher das rührt, weiß man nun seit letzter Woche. Nunja, schliesslich haben doch die ganzen nichtsnutzigen Politiker gleich ihre ganzen Familien angestellt… Nach dem Schmid ist schon der nächste dran: der Vorsitzende des Haushaltsausschuss, Georg Winter. Der hat nämlich nicht nur seine Frau, sondern auch gleich seinen 13-jährigen Sohn angestellt. Natürlich findet auch der Herr Winter alles rechtens.

Wir sind wohl wieder im dunklen Zeitalter der Industrialisierung angekommen - Kinderarbeit bei der CSU. Aber Darth Seehofer bewahrt noch Ruhe. Er lässt eben einen nach dem anderen zurücktreten. Was darauf schliessen lässt, dass Seehofer keine Minderjährigen beschäftigen will. So etwas wie Amigo gibt es übrigens bei ihm auch nicht. Der Arme hat wohl keine Freunde… Auf jeden Fall ist der bayerische Landtag bald leergefegt. Nur diese Buschknäuel, wie man sie aus den Wild West Filmen kennt, wehen durch die Flure. Ansonsten ist es dort dunkel und still. Vielleicht übernimmt dann Lord Wowereit kommissarisch die Führung des Freistaats. Dann wäre auch die Provinz vom Imperium besetzt.
Apropos Imperium. In diesem Jahr finden wieder die Imperiumswahlen statt – es wird ein neuer Kanzler und Imperator gewählt. Dazu wird ein Gemüseeintopf gereicht.

Parteieneinerlei (30 Minuten Zubereitungszeit).
Nun schliessen sie sich schon vor der Wahl zusammen – die roten und die grünen Rebellen. Die hatten doch schonmal ne Chance. Aber irgendwie stehen sie jetzt wieder da wie der Menderes bei DSDS (Deutschland sucht den Superdoofen), tragen den gleichen Quatsch vor und singen das Lied von “Yoda” Trittin: “Steuern erhöhen Du musst!”
Warum schließen die nicht gleich alle zu Schwarz-Rot-Grün (Gelb wird  vom Imperium vernichtet) zusammen? Wir schenken uns dann die Wahl und die Politiker kaufen sich und ihre Familien was Schönes zum anziehen. Einen neuen Hosenanzug für Imperator Merkel im Military-Look zum Beispiel mit einem schwarzen, wallenden Umhang.

Uli, zum Letzten.

Er wird gern als Kämpfer hingestellt – sozusagen als Han Solo, der schlaue Streitbare fürs Gute - Uli Hoeneß.
“Er hat so viel für den deutschen Fußball getan!” Ich kann diesen Satz nicht mehr hören! Das hat jede Mutter, die ihr Kind dauernd ins Fußballtraining fahren muß und vom ersparten Geld ein überteuertes Fußballtrikot dem Kleinsten kauft, auch getan. Die Frage, welche sich mir bei jemandem wie Hoeneß immer wieder stellt: Wieviel Geld müßen solche Leute eigentlich noch haben, damit sie endlich den Hals davon voll genug bekommen?

Dunkelheit und Wahnsinn.
Krieg und Wahnsinn sind die Kinder der menschlichen Gier. Widmen wir uns jetzt dem Wahnsinn…
Ihr braucht nur die Zeitung vom Montag nochmals aufschlagen… Bei meiner war ein Bild vom Parteitag der Grünen drin. Spitzenpolitiker werfen mit grünen Luftballons um sich. Das sind also die Leute, die uns regieren wollen?
Eine andere Meldung passt dazu: In Ulm trafen sich über 300 Maibaumtänzer, die um mehrere Maibäume tanzten, nur um dann in das Guiness-Buch der Rekorde aufgenommen zu werden. Mal ganz ehrlich – die haben doch alle einen an der Klatsche.
Gesteigert wird das Ganze nur noch mit dem Trubel, im Vorfeld des NSU-Prozess. Meine Meinung? (Glosse aus) Mir tun die Opfer leid. Die geraten bei dem Zirkus vollends zur Nebensache. Mit der ermordeten Polizistin geht es um 10 Menschen, die ihr Leben verloren haben. Die haben leider gar keinen Platz mehr in dem Gerichtssaal. (Glosse an)

Barack Obama beweist schwarzen Humor.
Der einzigste Lichtblick in diesen dunklen Tagen, der war erstaunlicherweise in Washington zu finden. Beim traditionellen Journalisten-Dinner bewies der Präsident sein Talent fürs Kabarett. In Richtung CNN meinte er: “Ich bewundere Ihre Entschlossenheit, alle Seiten der Geschichte abzudecken für den Fall, dass eine davon stimmt.” Der war gut.

Trübe Aussichten.
Folgt auf einen langen dunklen Winter ein kurzer dunkler Sommer? Es ist anzunehmen. Denn Grund zur Hoffnung haben wir nicht. Obwohl uns die Meteorologen einen Durchschnittssommer voraussagen. Oder gerade deshalb? In diesem Jahr räume ich die Winterklamotten und die Schneeschippe nicht weg. Es bleibt kühl im All und in Deutschland wird es noch kälter.

Neulich auf der Rolltreppe im Todesstern:

Einen Krieg der Sterne, wie ihn Georg Lucas vor mehr als 35 Jahren auf die Kinoleinwand zauberte, wird es nicht geben. Wir benötigen ihn nicht. Wir machen uns selbst alle… und unseren Planeten gleich mit.

Hoffnungslos und finster dreinblickend,

Euer Hausmeister. “Möge die Macht mit Euch sein!”


wallpaper-1019588
Knights of Sidonia: Neuer Anime-Film angekündigt
wallpaper-1019588
Worms Rumble, Recompile und vielversprechendere Indies angekündigt
wallpaper-1019588
„Lapis Re:LiGHTs“ im Simulcast bei WAKANIM
wallpaper-1019588
Neues Outdoor-Smartphone CAT S42 kostet 249 Euro