Der erste Fehler

FehlerBald sind es 100 Tage, die ich nun schon an meinem Start-Up arbeite. Und eigentlich war es nicht anders zu erwarten, doch irgendwie habe ich darauf gehofft darum zu kommen…der erste Fehler! Ich dachte, ich hätte an alles gedacht, aber genau das war der Fehler.

Mir war von Anfang an klar, dass ich Fehler machen werde und ein Fehler ist auch grundsätzlich nichts Schlechtes. Nur dass es so bald sein würde war mir zu Beginn nicht klar. Aber von Anfang an:

Mein Antrag auf Vorgründungscoaching wurde von der IHK genehmight und so habe ich nun mittlerweile einen Vorgründungscoach. Er ist ein erfahrener Vertriebler, der sich speziell auf die Themen Marketing & Vertrieb spezialisiert hat und der mir in diesen Bereichen weiterhelfen kann. Unser erstes Treffen verlief sehr gut, wir haben meine Geschäftsidee, den aktuellen Stand der Umsetzung und die noch zu erledigenden Schritte besprochen. Es war ein sehr gutes und konstruktives Gespräch. Einerseits hat er mich in der Geschäftsidee SUITLABS bestätigt und zum anderen hat er mir den aktuellen Stand validiert.

Kleiner Einschub zum aktuellen Stand: Ich habe Muster von zwei möglichen Lieferanten bestellt und diese werden auch bald hier sein. Im Augenblick bin ich auf der Suche nach einem passenden Laden in München in der Nähe der Universitäten (Schelling-/Türkenstraße). Falls jemand also etwas weiß oder hört, bitte sagt Bescheid.

Zurück zu meinem Coach. Nachdem wir den aktuellen Stand besprochen hatten kamen wir zur weiteren Entwicklung. An diesem Punkt machte er mich nun auf meinen ersten Fehler aufmerksam, den, denke ich, einige Gründer machen. Ich war bis jetzt der Meinung, dass ich eine Geschäftsidee habe und dass ich diese nun umsetze, aber genau das ist falsch, wie er mir sehr direkt gesagt hat. Natürlich fange ich an meine Idee umzusetzen, aber was kommt als nächstes?  Ich habe zwar den ersten Schritt, die Eröffnung eines Ladens, noch nicht gemacht, trotzdem muss ich schon an den zweiten Schritt denken. Wie soll es mit meiner Idee weitergehen? Wohin möchte ich mich entwickeln? Schließlich handele ich nun aus der Sicht eines Unternehmens und hier gilt, noch mehr als im Privatleben, das Prinzip “wer stehen bleibt verliert”. Diese Denkweise habe ich bis zu dem Zeitpunkt noch nicht so richtig verinnerlicht gehabt. Zum Glück hat mich mein Coach rechtzeitig eingefangen und mir diesen Gedanken eingeimpft. Genau aus diesem Grund habe ich einen erfahrenen Coach, der sich mit Gründern auskennt. Man ist so vertieft in die tägliche Arbeit und versucht hier ja nichts zu vergessen oder falsch zu machen, dass so etwas auf der Strecke bleibt. Und so kann ich nun, während ich operativ an der Umsetzung des ersten Schritts arbeite, bereits an den zweiten und vielleicht sogar schon an einen dritten Schritt denken. Business Development lautet hier das Stichwort!

Das also war der erste Fehler. Der nächste wartet sicherlich schon, aber man muss auch Fehler machen, denn aus diesen lernt man am meisten!

Sebastian


wallpaper-1019588
10 Jahre Chilihead77
wallpaper-1019588
Schweinelende oder Iberico Solomillo mit Blumenkohl
wallpaper-1019588
The Postie präsentiert: Some Sprouts gehen auf „IMMT“-Spring Tour
wallpaper-1019588
2018: was für ein spannendes Jahr für die erdbeerwoche!
wallpaper-1019588
beautypress News Box - Dezember 2019
wallpaper-1019588
Ausgelöscht
wallpaper-1019588
Foto: Lichterkette im Garten
wallpaper-1019588
“Die Reste frieren wir ein – Weihnachten mit Renate Bergmann”