Der DAX hat die 11.000 Punkte überschritten

DAX201502130944Bei n-tv feiern sie es wie die Verrückten: Der DAX wies kurz vor 10 Uhr einen Stand von 11.010 Zählern auf.

Dass das ein völlig von realwirtschaftlichen Daten abgehobener Wert ist und nur eine Folge der Monopoly-Spiele von Zentralbanken in aller Welt inklusive der EZB, die die Märkte mit kostenlosem Geld zuschütten, scheint Anleger offensichtlich nicht zu interessieren.

Die realwirtschaftlichen Daten der im DAX gebündelten 30 Firmen rechtfertigen noch nicht einmal einen Stand von 3.000 Zählern, aber trotzdem geht es immer weiter hoch, weil Aktien durch die Negativzinspolitik der Zentralbanken die einzige verbliebene Möglichkeit sind, noch mit Geld Geld zu verdienen. Wer spart, muss inzwischen dafür echt bezahlen, statt Zinsen auf sein Kapital zu kriegen.

Ich möchte eigentlich jetzt meinen Dispo voll in Anspruch nehmen – in der Hoffnung, dass ich auch für’s Schuldenmachen Zinsen kriege, während das Ersparte der gutgläubigen Sparer immer weiter abnimmt.


wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte