"Denn Sie wissen nicht, was Sie tun!" Mit dem Boddy voll ab in die Sonne ? Autsch !

Die Sommerferien fangen an. Endlich ist Urlaubszeit. Sonne, Freibad, Strand. Wer denkt da schon gern an Sonnenschutz? Außerdem: Wie soll man denn bitte braun werden, wenn die Sonne gar nicht an die Haut rankommt?

Über Sonnencreme und Bräune gibt es viele falsche Annahmen. Und viele davon sind richtig gefährlich. In Deutschland erkranken jedes Jahr 234.000 Menschen an Hautkrebs. Ein unvorsichtiger Umgang mit der Sonne trägt einen wesentlichen Teil dazu bei.
Hier sind 10 Mythen über Sonnenschutz, die dringend aufgeklärt werden müssen:
1. Rot wird braun
Viele meinen, dass sich ihr Sonnenbrand nach einer gewissen Zeit in ein gesundes Goldbraun verwandelt. Das ist falsch. Sonnenbrand ist keine Vorstufe des Braunwerdens, sondern eine Entzündungsreaktion der Haut.
Laut der Pharmazeutischen Zeitung werden dabei Zellen der äußeren Hautschicht beschädigt, die Blutgefäße weiten sich und die Haut wird rot. Bei sehr schwerem Sonnenbrand sollten Sie deshalb immer zum Arzt gehen.
2. Im Auto ist man vor UV-Strahlen geschützt
Viele meinen, dass sie die lange Autoreise auch ohne Sonnenschutz antreten können. Die unbehandelten Seitenscheiben im Auto lassen allerdings 60 bis 80 Prozent der UV-Strahlung durch, wie die "Ärzte Zeitung" klarstellt. Windschutzscheiben lassen wegen ihrer Laminierung nur zwei Prozent der gefährlichen Strahlung durch.
3.Doppelt aufgetragen ist doppelt geschützt
Das ist leider nicht der Fall, denn egal wie oft man den Sonnenschutz aufträgt, der Lichtschutzfaktor bleibt gleich. Dennoch kann der Schutz, beispielsweise durch Wasserkontakt, nachlassen, weshalb es laut dem Informationsangebot der deutschsprachigen Dermatologie empfehlenswert ist, den Sonnenschutz alle zwei Stunden aufzufrischen.

Wie werde ich eigentlich braun? Was ist der ideale Sonnenschutz für mich? Bild AOK


4. Die Sonnencreme vom letzten Sommer kann man nicht mehr verwenden
Das stimmt nur bedingt, denn es kommt auf das Haltbarkeitsdatum und die Aufbewahrung an. Wenn das Haltbarkeitsdatum abgelaufen ist, verliert die Sonnencreme an Lichtschutz.
Dann sei es empfehlenswert besonders oft und gründlich zu cremen, sagt Hautarzt Harald Bremser der "Apotheken Umschau". Es sei wichtig, die Sonnencreme über das Jahr hinweg kühl zu lagern.
5. Auf After-Sun-Produkte kann man verzichten
In der Sonne verliert die Haut viel Feuchtigkeit. Die sollten Sie Ihr mit Lotionen zurückgeben.

6. Im Schatten ist man vor der Sonne geschützt
Auch wenn es ratsam ist, sich in der Mittagszeit einen schattigen Platz zu suchen, darf man auch hier den notwendigen Sonnenschutz nicht außer acht lassen. Laut der Arbeitsgemeinschaft für dermatologische Prävention, reduziert sich die UV-Strahlung im Schatten um nur 50 Prozent.
7. Solarium-Besuche bereiten auf die Sonne vor
Wer denkt, dass regelmäßige Besuche im Solarium die Haut auf den Urlaub in der Sonne vorbereiten, liegt falsch. Laut AOK-Experten wird der Eigenschutz der Haut durch Solarienbräune nicht gesteigert. Solarien arbeiten meistens mit UVA-Strahlen, nicht mit UVB-Strahlen, die in natürlichem Sonnenlicht vorkommen.
8. Keine Gefahr im Wasser
Im Wasser ist man vor Sonneneinstrahlung nicht geschützt. Laut dem Bundesamt für Strahlenschutz ist im Wasser die Reflexion der Sonneneinstrahlung sogar besonders hoch.

9. Selbstbräuner schützt die Haut vor der Sonne
Ein Selbstbräuner kann keineswegs eine Sonnencreme ersetzen, denn er färbt die oberste Hautschicht lediglich ein. Die Sonnenempfindlichkeit der Haut wird nicht verändert, sagt Dermatologe Jürgen Tacke.
10. Kleidung schützt vor Sonnenstrahlen
Sonnenstrahlen können auch durch die Kleidung dringen. Laut der deutschen Haut- und Allergiehilfe E.V. hat ein weißes T-Shirt aus Baumwolle einen Lichtschutzfaktor von 10. Wer aufgrund von sportlichen Aktivitäten länger der Sonne ausgesetzt ist, sollte spezielle Sonnenschutz-Kleidung tragen, die fast keine UV-Strahlung durchlässt. Sie ist mit dem Prüfsiegel "UV-Standart 801" gekennzeichnet.
Lesen Sie hierzu auch:
Gefährlich ? Sonne, Strand und Sonnenbrand ! Was passiert da genau ? 
Gesundheit

wallpaper-1019588
Google Stadia – die Zukunft des Gaming?
wallpaper-1019588
Upcycling-DIY: Osterhäschen im Vintage-Look.de
wallpaper-1019588
Mystery Art Orchestra: Anhaltend schattig
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: Katharina Busch
wallpaper-1019588
Locke & Key – Serien (2020)
wallpaper-1019588
Fachkonferenz „Demokratie durchgespielt?“ im Rahmen der gamesweekberlin
wallpaper-1019588
Illamasqua Antimatter Lipstick
wallpaper-1019588
Flower Power