Den wahren Populismus betreiben die politischen Eliten und der Medien Mainstream, nicht die kleinen Gruppen und die alternativen Medien

Die deutschen Polit-Eliten des Systems und ihre angeschlossenen Medien bezeichnen alle die mit der ausgeführten Politik nicht einverstanden sind als Populisten. Doch wer betreibt denn den wahren Populismus? Es sind keine geringeren als die Polit-Eliten und der Medien Mainstream selbst. Der neue SPD Hype Martin Schulz stellt dazu vorbildlich den Beweis da. Er redet in typischer Politikermanier ohne etwas zu sagen und alle Mainstream-Medien lassen ihn hochleben. Es ist Populismus pur, wenn nichtssagende Reden abgehalten werden und darin sogar noch Vorhaltungen gegen die Politik des Koalitionspartners CDU/CSU befindlich sind, dessen Politik die SPD im vollen Umfang unterstützte und für alle begangenen Fehler die gleiche Schuld trifft. Populismus betreiben immer diejenigen, dessen Lügen im Medien-Mainstream die volle Unterstützung erhalten und anschließend dem „doofen Volk“ als Wahrheiten bis in den letzten Winkel des Staates verkaufen wollen. Wahlkampf der etablierten Parteien ist Populismus pur, dessen Wahrheitsgehalt einer Satire gleicht, wobei es den Medien obliegt die Lügen in zählbare Wählerstimmen umzumünzen.

Die große Koalition hätte die Chance gehabt mit entsprechenden Gesetzesänderungen den Staat in geordnete Bahnen zu führen, selbst das durch Merkel/Gabriel verursachte „Flüchtlingschaos“ wäre mit entsprechenden Änderungen beim Asylgesetz und der Schaffung eines Migrationgesetzes abzufedern. Alleine die strikte Trennung von Flüchtling und Migrant hätte schon Wunder erwirkt. Migration nur über Qualifikation und Flüchtlingsaufenthalt ohne dauerhaftes Bleiberecht, ohne finanzielle Anreize und vor allem ohne Familienzusammenführung. Dazu die konsequente Abschiebung bei nicht vorliegenden Asylgrund sowie die Instanzenkürzung beim Klageweg. Integration nur bei qualifizierter Migration und keine teure aufgezwungene Integration, ohne einen erkennbaren Sinn für jeden der über die offene Grenze eingelaufen ist. Hier haben CDU/CSU und SPD gleichermaßen stümperhaft versagt, mit fehlenden Willen ihr selbst erschaffenes Chaos auch nur annähernd wieder in den Griff zu bekommen. Im Gegenteil, CDU und SPD wollen die Migration für jeden immer weiter fördern indem das offizielle Ziel lautet: 200.000 unqualifizierte Migranten jährlich in die Sozialsysteme aufzunehmen. Wenn es dann jedoch real 500.000 pro Jahr zur Plünderung der Sozialkassen sind, ist dieses ebenfalls als unvermeidbar hinzunehmen. Es ist nichts weiteres als der politisch gewünschte Volksaustausch, um nicht den Begriff Umvolkung zu benutzen. Wer diese Wahrheiten nennt, ist im Sinn des Mainstreams ein Populist, doch wer das verschweigt und in Lügen verhüllt ist der wahre Populist.

Das diese ausufernde Migrations- und Integrationspolitik auch jemand bezahlen muss, sollte eigentlich jedem denkenden Bürger in diesem Staat bekannt sein. Die erste Massenmigration, durch Merkel/Gabriel herbeigeführt, kann bis zur Bundestagswahl über den Steuergeldüberschuss finanziert werden. Zwar ist dieses Geld bereits über Hartz-4 und Rentenniveauabsenkung mit gleichzeitiger Versteuerung dem deutschen Bürger bereits im Vorfeld abgenommen worden, aber das lässt sich noch leicht über die Lügenmedien verschleiern. Doch nach der Bundestagswahl wird Klartext geredet, die Erhöhungen von Steuern und Abgaben in der verstecktesten Art werden den deutschen Arbeiter, Arbeitslosen und Rentner treffen. Ein dauernder Bevölkerungsaustausch hat seinen Preis, denn fast jeder politisch gewünschte Neubürger bringt nichts mit. Weder Sprachkenntnisse, noch Ausbildung oder sonstige brauchbare Qualifikationen. Es sind samt allen gleich mitzubringenden oder nachzuholenden Familienmitglieder alles Sozialfälle. Auch sind Probleme der aufeinander prallenden vielen unterschiedlichen Kulturen in einem politisch gewünschten Multi-Kulti Staat nie auszuschließen. Parallelgesellschaften der unterschiedlichsten Nationen, alle von Sozialhilfe und nicht gesetzeskonformen Zusatzverdiensten lebend, bilden die nähere Zukunft Deutschlands. So wie es die der Situation geschuldeten Politiker vormachen, werden die einigermaßen Wohlhabenden (die sich auf dem Land ein Haus leisten können) die Städte der Parallelgesellschaften verlassen und lediglich mal wieder die Ärmsten, die auf staatliche Sozialwohnungen angewiesen sind, die politisch gewünschte Integration innerhalb der Parallelgesellschaften ausleben müssen.

Doch so ganz scheinen SPD und GRÜNE ihren Wahlerfolg, trotz dem medial hochgejubelten Schulz, noch nicht zu vertrauen. Ist es schon verwunderlich das Populisten, egal ob rechts oder links, mehr Wähler anziehen als die Inhalte von Parteien (lässt nicht gerade auf hohe Intelligenz der Wählerschaft deuten), so ist es noch verwunderlicher das SPD und GRÜNE neben dem fordernden Wahlrecht für Ausländer jetzt zusätzlich das Wahlalter auf 16 Jahre herabsetzen möchten. Es besagt, dass diese Parteien noch mehr beeinflussbares, wenig denkendes Wählerpotential benötigen. Schülern, die überwiegend von GRÜNEN Lehrern unterrichtet werden, sind somit ein sicheres Stimmkapital für die besagten Parteien. Auch wenn das Lehrerpotential überwiegend in Einfamilienhaus Gegenden angesiedelt ist und somit weitab von den entstandenen Parallelgesellschaften, wo die politischen Errungenschaften volksnah zu erleben sind, vertritt die Lehrerschaft vordergründig die Ansichten der herrschenden Politklasse des Systems. Junge Menschen kennen noch keine Abgaben und Steuern, sie leben von dem Geld der Eltern, Großeltern und von staatlichen Geschenken. Glauben den Lügen des Systems und unterstützen somit gerne den kostenintensiven Bevölkerungsaustausch. Des Weiteren bestehen Schulklassen in typischen Ballungszentren bereits heute zu Zweidritteln aus Kindern der Migration und zum großen Teil besitzt der Lehrkörper ebenfalls einen Migrationshintergrund.

Es werden bestimmt einige Wähler, die wegen eines Martin Schulz zur SPD wechseln, enttäuscht bleiben. Martin Schulz ist ein Populist für das System und er wird nichts ändern. Er stammt aus der EU, ist ein überzeugter Europäer und tritt für den EURO ein bis zum traurigen Ende. Der EURO ist nur für viel deutsches Steuergeld zu retten, was auch sein Wähler zahlen muss. Schulz ist ein Verfechter der Eurobonds und hierbei zahlen alle Deutschen für den Erhalt des EUROS in den Schuldenstaaten. Die Aufzehrung der Guthaben aller Kleinsparer durch die Minuszinspolitik ist erst der Anfang. Konnte früher der Rentner durch sein lebenslang Ersparten mit den erhaltenen Zinsen seine karge Rente etwas aufstocken, so ist heute sein Erspartes in kürzester Zeit aufgebraucht. Es ist die aufgezwungene Armut dank der EU Finanzpolitik, für die auch ein Schulz steht. Schulz macht nichts anderes als Merkel, er ist von dem gleichen System. Seine EU Politik war im ständigen Einklang mit Merkel, egal ob Finanz- oder Flüchtlingspolitik. Hier wurde ein Orban gemaßregelt weil er die Balkanroute schloss, dieses war an Heuchelei nicht zu überbieten. Ohne Schließung hätte Merkel noch 5 Millionen „Neubürger“ bekommen, auch wenn sie sich persönlich darüber gefreut hätte, nur ihre Wählerschaft wäre wahrscheinlich nicht ganz so ganz glücklich darüber gewesen. Heute lässt der Medienmainstream Merkel fallen und hebt Schulz hoch, obwohl beide eine politische Gleichheit der Heuchelei besitzen. Merkel besitzt eine deutsche politische Vergangenheit, die vielen Wählern bewusst ist. Schulz besitzt eine EU Vergangenheit, die vielen Wählern nicht bewusst ist. Somit ist für die Medien Schulz der bessere Populist und lässt sich leichter vermarkten. Der Populist Schulz treibt somit anscheinend massenhaft Wähler zu der SPD und dem politischen Establishment ist es egal ob hier SPD oder CDU profitieren. Für das Establishment in Deutschland zählt nur die AfD klein zu halten, damit keine wirkliche Veränderung innerhalb Deutschlands und der EU vollzogen werden kann. So egal ist es mittlerweile in Deutschland für die Elite geworden, welche Sorte Einheitspartei die Regierung stellt. Hauptsache es geht nach Merkels Devise „immer weiter so und wir schaffen das…“


wallpaper-1019588
The Postie präsentiert: FIBEL erweitern ihre „Kommissar“-Tour durch Deutschland
wallpaper-1019588
Stielmus, Linsen und Huhn
wallpaper-1019588
Sword Art Online geht bald weiter
wallpaper-1019588
Upgrade - einer der Top Filme im neuen Jahr
wallpaper-1019588
Football Manager 2020 ab sofort auf Stadia und PC erhältlich
wallpaper-1019588
Erste Black Friday Angebote für Games sind online
wallpaper-1019588
Panasonic LumixG Leica Vario-Elmar 100–400mm Zoom – staubdicht ist nicht staubdicht!
wallpaper-1019588
Allianz Arena: Die Heimarena des deutschen Rekordmeisters FC Bayern führt Apple Pay ein