"Den Wahnsinn beenden"? - Ja: Raus aus Afghanistan!

Es lohnt sich, etwas bei den Reden zur Trauerfeier des 44. in Afghanistan getöteten deutschen Soldaten zu verweilen. Von "perfider feiger Gewalt" war da die Rede. Und, dass der Feldwebel "den erlebten Wahnsinn" beenden wollte. 

Perfide? Feige? Ja, so ist in der Tag der sinnlose Krieg in Afghanistan, aber auf BEIDEN Seiten: Selbstmordattentäter gegen perfide undercover Mordkommandos des CIA. Partisanenkrieg gegen Bundeswehr-Raketen auf Zivilisten. Und es stimmt: Das ist wirklich Wahnsinn. Insbesondere weil dieser Krieg nicht gewonnen werden kann und Deutschland dabei auch nur verlieren kann.  Keines der hehren Kriegsziele von Obama, Merkel und der Koalition der Willigen wird erreicht werden: Afghanistan ist ein total undemokratisches, korruptes, drogenabhängiges Landstrich ohne Perspektive. 

Jetzt  versucht der illegitimierte Präsident schon mit seinen Feinden zu dealen, weil ihm die (Machtfelle) davonschwimmen. Aber die Taliban lassen ihn - natürlich - erstmal schön lange zappeln. Lange genug, bis die Amis bald abgezogen sind, um dann das Land wieder zu kassieren. 
Alles "Wahnsinn"? Ja, alles Wahnsinn! Und weil es Wahnsinn ist, warum müssen dann immer weiter junge deutsche Soldaten für diesen Wahnsinn sterben? Wenn man den Wahnsinn stoppen will, dann gibt es nur eines: Raus aus Afghistan. Je früher, desto besser. 

wallpaper-1019588
Was essen Marienkäfer?
wallpaper-1019588
#1162 [Review] Manga ~ Ballerina Star
wallpaper-1019588
Laptop Lüfter leiser machen
wallpaper-1019588
Rena Rossner – The Sisters of the Winter Wood