Demokraten gewinnen Kommunalwahlen in Bangkok mit großem Vorsprung

Am Sonntag, den 29. August fanden in Bangkok die ersten Kommunalwahlen nach den Unruhen im April/Mai 2010 statt. Wenngleich das Ereignis von den Medien mit Spannung erwartet wurde, und als Stimmungsbarometer für die jetzige Regierung dargestellt wurde, so war die Wahlbeteiligung mit etwa 42% letztendlich eher gering. Dabei hatte eine Umfrage am Wahltag ergeben, dass 98% der Befragten über die stattfindenden Wahlen informiert waren, und 80% von ihnen ankündigten, ihre Stimme abzugeben.
Demokraten gewinnen Kommunalwahlen in Bangkok mit großem VorsprungAbbildung oben: Grund zur Freude ist vorhanden ... Premierminister Abhisit während der Wahlen am Sonntag.
Nichtsdestotrotz können die Demokraten die Wahl eindeutig für sich als Gewinn verzeichnen, womit wir zu den Wahlergebnissen kommen:
In den 50 Distrikten Bangkoks wurden die 4 Millionen berechtigten Wähler aufgefordert, mit ihrer Stimmabgabe die Verteilung von 61 Sitzen des Stadtrats und 256 Sitzen des Distriktrats vorzunehmen.
Wahlergebnis Stadtrat:
• Regierende Demokratische Partei: 45 Sitze
• Oppositionelle Puea Thai Partei: 15 Sitze
• Sonstige: 1 Sitz
Wahlergebnis Distriktrat:
• Regierende Demokratische Partei: 210 Sitze
• Oppositionelle Puea Thai Partei: 39 Sitze
• Sonstige: 7 Sitze
Auch wenn es auf den ersten Blick aussieht, als wenn die oppositionelle Puea Thai Partei (...die Nachfolgepartei der von Thaksin gegründeten und im Mai 2007 wegen Wahlbetrugs aufgelösten "Thai Rak Thai" Partei) der große Verlierer der Wahl wäre, so täuscht dieser Eindruck.
Verlierer der Wahl ist eindeutig die neu dazugekommene New Politics Partei, hinter der die People's Alliance for Democracy (PAD) steht. Sie konnte nicht einen einzigen Sitz gewinnen.
(Quellen: MCOT.net, Bangkok Post, Fotoquelle: Bangkok Post)

wallpaper-1019588
[Manga] Naruto [Massiv 8]
wallpaper-1019588
Handliches Smartphone Asus Zenfone 8
wallpaper-1019588
Packliste Vietnam für den Urlaub – Tipps & Empfehlungen
wallpaper-1019588
[Comic] Undertaker [3]