DELIKATER DREIER MIT BLUNZE ...

DELIKATER DREIER MIT BLUNZE ...Blunze ess ich für mein Leben gern. Immer schon. Auch als Kind konnte man mich nicht abschrecken, wenn man mir erklärte, dass Blunzn Würste aus Schweineblut sind. Und Erdäpfel liebe ich auch. Genauso wie Grammeln. Meine Liebe zu Grammeln ist allerdings jüngeren Datums. Als Kind nahm ich meiner Mutter noch das Versprechen ab, Grammeln nie wieder essen zu müssen – dann noch eher Eiernockerl (die mag ich allerdings heute noch immer nicht) …
Krapferl, die aus einer Mischung von Blunze, Erdapfel und Grammel bestehen: da könnt ich mich reinlegen. Das Rezept ist für zwei Personen als Hauptmahlzeit gedacht, ich hätte aber durchaus noch das eine oder andere zusätzliche Krapferl vertragen. Gottseidank gab’s dazu auch noch Sauerkrautsulz, sonst wär die arme Küchenschabe womöglich verhungert …
Blunznkrapferl mit Sauerkrautsulz für 2 Personen
100 g Blunze (Blutwurst)
60 g Grammeln
1 EL neutrales Pflanzenöl
250 g festes Erdäpfelpüree
2 Eidotter
1 TL gehackter Majoran
250 g Sauerkraut
4 Wacholderbeeren
1 Lorbeerblatt
1 Prise Zucker
1 Zwiebel, in Streifen geschnitten
1 Knoblauchzehe, gehackt
125 ml Weißwein (K: Grüner Veltliner)
500 ml Hühnersuppe
Salz, Pfeffer
4 Blatt Gelatine
Öl
DELIKATER DREIER MIT BLUNZE ...Sauerkraut mit Wacholder, Lorbeer, Zucker, Zwiebel, Knoblauch, Weißwein und Suppe in einen Topf geben und etwa eine halbe Stunde bei kleiner Hitze dünsten. Vom Herd nehmen und abschmecken. In einem Sieb abtropfen lassen und den Fonds auffangen. Durch ein Sieb leeren und den Fonds auffangen. Das Kraut abtropfen lassen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Ausdrücken und im noch warmen Fonds auflösen. Vier kleine Förmchen mit Öl ausstreichen. Das Sauerkraut hineinfüllen. Mit Fonds auffüllen und im Kühlschrank in zwei bis drei Stunden fest werden lassen.
DELIKATER DREIER MIT BLUNZE ...Das Backrohr auf 220 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Blunze schälen und in kleine Würferl schneiden. Die Grammeln hacken. Öl in einer Pfanne erhitzen. Blunze und Grammeln darin anrösten. Salzen und pfeffern. Mit Majoran würzen. Etwas auskühlen lassen. In eine Schüssel geben und mit dem Erdäpfelpüree mischen. Die Eidotter unterrühren. Vorsichtig kleine Krapferl formen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Krapferl drauflegen. Etwa acht bis zehn Minuten backen. Die Sauerkrautsulz auf einen Teller stürzen und mit den Krapferln servieren.
Ich hab gerade die Krapferl auf einem Foto nachgezählt: Es waren zehn Stück - aber schon eher klein. Das heißt, fünf für den Mitkoch und fünf für mich. Und ich hätte wirklich noch mehr vertragen ...
DELIKATER DREIER MIT BLUNZE ...

wallpaper-1019588
Bald geht es wieder los mit dem Adventszauber bei „schon ausprobiert!?“
wallpaper-1019588
Klaustrophobische Schuldzuweisungen in zusammengeschusteter Figurenkonstellation
wallpaper-1019588
Zeit für mich – nicht nur im Urlaub
wallpaper-1019588
Santas größte Herausforderung
wallpaper-1019588
Yusaku Maezawa wird der erste Mondtourist!
wallpaper-1019588
Microsofts Upgrade-Warnung zu Windows 10 Version 1809
wallpaper-1019588
Im Mai 2019 schon was vor? Golfkreuzfahrt ahoi!
wallpaper-1019588
Birkenstamm-Deko