Dejan Trifunovic gewinnt Havana Club Grand Prix

Wien (Culinarius) Die Grande Bar in Wien wurde gestern zur Außenstelle der kubanischen Hauptstadt Havanna. Hier traf sich die Barkeeper-Elite Österreichs, um beim 11. österreichischen Vorentscheid für den Havana Club Grand Prix 2016 ihr Können unter Beweis zu stellen. Unter dem Motto „Austria meets Cuba“ begaben sich die Bar-Aficionados und geladenen Gäste auf eine wahre Genussreise. Besonders viel Geschmack bewies dabei Dejan Trifunovic (41). Er konnte den Wettbewerb für sich entscheiden und wird Österreich im April 2016 beim Weltfinale in Kuba vertreten.

20 Barkeeper aus Tirol, Salzburg, Oberösterreich, Wien und der Steiermark stellten sich der Herausforderung regionale Zutaten wie Speck, Preiselbeeren oder Kürbiskernöl mit feinstem Havana Club Rum zu einem Cocktail zu vereinen.

Bereits in der Vorrunde wurden die zur Teilnahme eingereichten Kreationen gemixt. Inspiriert durch eine Wald-Wandertour kreierte Markus-Vincent Losack aus dem Naturhotel Forsthofgut, Leogang, mit Zirbensirup, Johannisbeeren-Birnen-Marmelade und Mozart Black Schokoladendestillat den „Torben Cuban Sour“. Einen wahren Amuse-Gueule zauberte Mate Kende (Cocktails & more, Innsbruck) mit seiner Cocktail-Kreation „PS (Perfect Serve) – Greetings from Austria“: die Kombination aus Rotwein, Rosinen, Kürbiskernöl, karamellisierten Kürbiskernen und Zartbitterschokolade versprach eine wahre Geschmacksexplosion.

Als einzige weibliche Teilnehmerin konnte sich Romy Kanter (Atrium Hotelbar im Hotel Tyrol, Grän am Haldensee) für die Ausscheidung in Wien qualifizieren. Mit ihrem Drink „Austria Pancetta goes to Cuba“ bringt sie die Tiroler Speckjause ins Cocktailglas – und die Nachspeise wird mit dem „Marillen-Topfen-Foam“ gleich mitserviert.

Im anschließenden Finale stellten sich dann die sechs Erfolgreichsten aus der Vorrunde der Jury. Sie meisterten eine ganz besondere Herausforderung: Die spontane Kreation eines Cocktails zu Ehren des einstigen Kuba-Liebhabers Ernest Hemingway. Die Anspannung bei den Finalisten war in der ganzen Bar zu spüren, als man die geheimnisvolle Blackbox öffnete und die darin enthaltenen und zu verwendenden Zutaten und Utensilien präsentiert wurden.

Ein Barkeeper stach dabei besonders heraus und konnte das österreichische Finale des Havana Club Grand Prix für sich entscheiden:  Dejan Trifunovic von der Albertina Passage in Wien darf sich über den Sieg freuen und wird 2016 Österreich in Kuba vertreten. Seine finale Cocktail-Kreation „Mind Runner“ überzeugte durch die gekonnte Zusammensetzung aus Datteln, Ahornsirup und Havana Club Rum Selección de Maestros.

Er selbst hatte aufgrund der starken Konkurrenz bis zuletzt nicht an einen Sieg geglaubt und kann kaum glauben, dass er in Kuba gegen die besten Barkeeper der Welt antreten darf: „Es war ein Kopf an Kopf-Rennen, das ich glücklicherweise für mich entscheiden konnte.Für Dejan Trifunovic ist es nicht die erste Teilnahme beim Havana Club Grand Prix in Kuba: Er hat bereits 2009 die Vorausscheidung in Wien gewonnen.

Rezept “Mind Runner”:

1 angedrückte Dattel
1cl Ahornsirup
4cl Havana Club Rum Selección de Maestros
1 Hauch Chambord

In einem Tumbler auf Eis kalt rühren und servieren.

Fotocredit: ©Havana Club / Philipp Lipiarski


wallpaper-1019588
Leoniden – Again
wallpaper-1019588
Präludium
wallpaper-1019588
NEWS: Bela B veröffentlicht seinen Debüt-Roman “Scharnow”
wallpaper-1019588
Aus dem Leben eines Community Managers – Interview mit Tobias Buturoaga von Gameforge
wallpaper-1019588
Hitler in Thailand - und Aufruf zur Stimmabgabe
wallpaper-1019588
Comic Review: Gerard Way; Gabriel Bá – The Umbrella Academy Bd. 1 – Weltuntergangs-Suite
wallpaper-1019588
Knalleffekt: Erdogan könnte US-„Nukes“ als „Faustpfand“ verwenden
wallpaper-1019588
Kim Gordon: Schlußpunkt und Aufbruch