Death Dealer - War Master

Death Dealer - War MasterWenn - teils ehemalige - Musiker von Truppen wie Manowar (Rhino, Ross The Boss), Cage (Sean Peck), Empires Of Eden (Stu Marshall) sowie Lizzy Borden und Halford (Mike Davis) zusammen finden, kann für unser Label grundlegend schon wenig schief gehen. Mit DEATH DEALER formierte sich vor wenigen Jahren eine US Metal-Allstar-Band, die ihr Debütalbum „War Master“ bereits im Juni des letzten Jahres als CD über Steel Cartel Records veröffentlichte. Nun legen wir mit einer auf 500 Einheiten limitierten LP-Version im Gatefold das analoge Pendant dazu nach. Lupenreiner, erdiger Power/Heavy Metal der klassischsten Machart, verziert von Seans stark Priest-lastigen, markerschütternden High-Pitched-Screams, regiert hier frei von jeglichen Kompromissen über die gesamte Spieldauer. Erhabene Gitarrenleads von Maestro Ross „The Boss“ Friedman und donnerndes, tightes Doublebass-Drumming eines Mr. Rhino befördern darüber hinaus jeden waschechten Headbanger des Planeten in einen endlosen Glücksrausch. Hymnen wie die am Anfang stehende, speedige Bandhymne voller Power und Aggression, der von Doublebass getriebene Titeltrack oder das stampfende Monstrum „Hammer Down“ sind nur ein Teil der absoluten Highlights, die dieses Werk zu bieten hat. Hiermit müssen sich DEATH DEALER keinesfalls hinter den stellenweise großen Namen der einzelnen Mitglieder verstecken, denn es hat alles zu bieten, was man als Anhänger der traditionellen Metal-Kultur wie die Luft zum Atmen benötigt. Wer bei vertonten Monumenten wie „Painkiller“ jedes Mal aufs Neue den Gebetsteppich ausrollt, dem werden auch bei „War Master“ die Nieten aus der Kutte platzen!

wallpaper-1019588
[Comic] Justice League von Scott Snyder [1]
wallpaper-1019588
Sockelfarbe Test – Grosser Ratgeber mit Anleitung und Tipps
wallpaper-1019588
[Manga] Green Garden [2]
wallpaper-1019588
Isolierfarbe Test – Ratgeber mit Anleitung sowie Tipps und Tricks