Dead Island – Riptide: Entwickler spricht über neue Ideen des Nachfolgers

Dead Island sollte jedem Zombie-Fan ein Begriff sein. Der Nachfolger Dead Island: Riptide spielt laut “Creative Director” Sebastian Reichert wieder auf einer Tropeninsel. Die Sonne, die die Insel im Vorgänger so schön erleuchtete wurde einfach mal ausgeknipst. Sintflutartige Regenfälle werden euch heimsuchen und das Paradies in einen nassen Alptraum verwandeln.

Das liegt aber nicht an daran, dass man keine Ideen mehr in petto hat, sondern an der recht kurzen Entwicklungszeit und daran, dass die Fans es kaum noch erwarten können einen Nachfolger in den Händen zu halten, so Sebastian Reichert. Demnach hätte es zu viel Zeit gekostet, ein völlig neues Szenario für Dead Island: Riptide zu liefern. An neuen Ideen, die den waschechten Fan begeistern soll, wird es trotz der kurzen Entwicklungszeit nicht mangeln. Spieler dürfen sich unter anderem über einen neuen Charakter, frische Zombie-Mutationen, dynamisches Wetter und ein hinzugekommenes Kommunikations-Feature im Koop-Modus freuen. Ebenfalls neu in Dead Island: Riptide sind hingegen die Sogenannten Defense-Missionen.

Du willst immer auf dem laufenden bleiben?
Werde ein registriertes Mitglied von Shooter-Base.de. Folge uns bei Twitter, Facebook und Google+ oder abonniere unseren RSS-Feed.


wallpaper-1019588
[Comic] Save it for Later
wallpaper-1019588
EBC – Mount Everest Basecamp Track in Zeiten von Corona
wallpaper-1019588
Neues Outdoor-Smartphone Oukitel WP17 erschienen
wallpaper-1019588
Können Hunde weinen?