Das Wort zum Sonntag: Heute spricht Kabarettist Jürgen Becker...


Becker beschreibt in typisch rheinischem Frohsinn und auf witzige Weise den Irrsinn abrahamitischer Ideologien.
Das die "Vernunftreligion" des Christentum auf menschlichen Wahnsinn aufbaut, lässt sich ebenso belegen, wie die auf diesen Wahnvorstellungen basierende Heuchelei, die Becker beispielsweise in der Tatsache beschreibt, daß man zum Zwecke, das Fleischessverbot umgehen zu können, Ferkel dadurch tötete, in dem man sie in Wasser ertränkte. Somit zählte, im theologischen Deutungs- Hokuspokus erdacht, das Schwein nicht zum Säugetier, sondern als Fisch.
Schwein + Wasser = Fisch.
Fischfleisch zählt laut Bibel nicht als Fleisch im Sinne eines biblischen Übervaters und darf auch an Freitagen gegessen werden.
Das Wort zum Sonntag: Heute spricht Kabarettist Jürgen Becker...Manche Gelehrte behaupten, daß zu diesen Zeiten ganz allgemein die Intelligenz (dabei das vorhandene antike Wissen leugnend und wohlweislich ignorierend) damit beschäftigt war, ihr Potential zu verschwenden, in dem man sich ernsthaft (und über Jahrhunderte! hinaus) und ausschließlich darüber zankte, wieviel Engel beispielsweise auf einer Kirchturmspitze Platz finden könnten. Dem darf widersprochen werden, denn es ist nur ein Teil der Wahrheit. Auch damals gab es zu allen Zeiten Gelehrte, die sich an dem katholisch korrekten Wahnsinn nicht beteiligten. Diese wurden bis auf ihr Blut gejagt. Und antike Philosophen wie Epikur beweisen, daß Jahrhunderte vor der Entstehung des Christentums das Wissen der Menschheit bereits so fortgeschritten war, daß das "Märchen vom Jesus" (Goethe) und dem "lieben" Hebräergott gar nicht erst entstehen hätte müssen, wenn es da nicht die machtpolitische Erkenntnis zum Zwecke der Verbreitung dieses Irrsinns gegeben hätte. Das erkannte Kaiser Konstantin, dessen Römisches Reich am Zerfall war. An dieser Stelle sollen nicht die vielen neuen Religionen vergessen sein; Stichwort Klima, Fußball, ...
Denn nur Dummheit läßt sich ausnutzen. Das weiß noch jeder Parasit. Grausam wird es besonders, wenn diese Parasiten ihre Lüge zur eigenen und einzig wahren Legende erheben. Abermillionen Opfer folgten. Alles, was im Wege dieses Wahns stand, wurde vernichtet.
Es heißt, nicht die religiösen Gefühle von Menschen zu verletzen. Doch was ist mit dem Umkehrschluss?
Muss sich jeder vor dem Wahn erniedrigen und seinen Verstand und seine Vernunft verletzen?
Wozu benötigt es einen Strafparagraphen 166? Um die Idiotie zu sichern und zu erhalten. Des Machterhaltes wegen.
Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit.
Marie von Ebner-Eschenbach

wallpaper-1019588
Der internationale Weltmaultaschentag 2019
wallpaper-1019588
Der Pretzfelder Kirschenweg - Wandern im schneeweissen Bluetenmeer
wallpaper-1019588
Der neue Jobradar ist hier – informieren Sie sich jetzt!
wallpaper-1019588
Bei geschickter Manipulation bröckelt der Widerstand
wallpaper-1019588
TEUFLISCH: Im Genre Horror angelangt! #ResidentEvil
wallpaper-1019588
Tagebuch Corona-Krise, New York, Day 11: New York schafft Platz für die Toten
wallpaper-1019588
Theater als Schrei(n) ¶
wallpaper-1019588
Verkehrte Welt – Steuerzahler freuen sich über höhere Staatsschulden, Sparer freuen sich über ihre Haftung für die EU