Das war aber mal überhaupt nix.... "Ach wie gut das niemand weiß..."


Inhaltsangabe
Reibungslos, so soll das Leben von Sina, Tochter eines Staatsanwalts, verlaufen. Da passt ein aalglatter Schwiegersohn in spe wie Jean perfekt - jedenfalls für Sinas Eltern. Doch dann verändert ein einziger Abend Sinas ganzes Leben: Als ihre Freundinnen von den Jungs einer Gang angegriffen werden, ist es ausgerechnet einer der Täter, der Sina in letzter Minute rettet. Noah, so heißt der Junge, will Sina unbedingt wiedersehen und steigt sogar heimlich in die Villa ihrer Eltern ein, nur um mit ihr zu reden. Trotz allem, was zwischen ihnen steht, verlieben sich die beiden mit Haut und Haaren. Doch niemand darf von ihren heimlichen Treffen wissen! Und so beginnt ein Spiel mit dem Feuer, in dem plötzlich nichts mehr ist, wie es scheint ...
Meine Gedanken zum Buch
Ich habe lange hin und her überlegt ob ich dieses Buch wirklich rezensieren soll. Es ist am 29. April erschienen, ich habe es direkt gelesen und alle meine Erwartungen die ich hatte wurden komplett über den Haufen geworfen und ich habe ein Buch gelesen das mich wirklich enttäuscht hat. Es wird angepriesen mit den Worten: "Große Gefühle und fesselnde Spannung - Alexa Hennig von Lange schafft mit ihren Romanen pures (Lese-)Glück. (...) zweifellos eine der schönsten Liebesgeschichten in der Jugendliteratur."  literaturmarkt.info (12.05.2014) 

Das kann ich so überhaupt nicht untschreiben. Es ging mir viel zu schnell. Die Protagonisten sehen sich zwei mal und das auch nur sehr kurz und schon lieben sie sich. Es sind mir viel zu wenig Informationen da die ausgetauscht werden. Beide sind verliebt, dann sind sie schon wieder getrennt. Die Hauptprotagonistin kommt mir so vor als würde sie ständig innere Monologe führen und uns nicht daran teilhaben lassen. Noah wirkt total nebensächlich und irgendwie gar nicht present. Er ist halt da und damit ist auch schon gut....Außerdem ist irgendwie alles ziemlich unlogisch und gehetzt und das auf 400 Seiten, dass muss nicht sein. Da hat man doch Spielraum und kann es in Ruhe angehen lassen. Ach neee !!!!!  Es hat mich einfach nur frustriert und deshalb habe ich es bei Seite 300 und batsch dann auch weggelegt denn das konnte ich mir einfach nicht weiter antun. Ich möchte das Buch nicht grundlegend schlecht machen, dafür haben viele auf anderen Plattformen geschrieben das sie es lieben und es wirklich gut ist und ich glaube ihnen auch, dass sie es mochten aber für mich war es nichts. Ich habe überhaupt keine Beziehung zu den Protagonisten aufbauen können, ich hatte keinerlei emotionale Bindung zum Buch und ich hatte es mir wirklich gewünscht.... aber der Funke blieb einfach für mich aus. Deswegen ist dies hier auch keine wirkliche Rezension sondern einfach nur meine groben Gedanken dazu. Ich habe es versucht, es war nichts.... also auf ein neues mit einem anderen Buch. Für alle anderen die es noch lesen möchten, sage ich nur: Macht das.... denn vielleicht bin ich auch einfach zu alt für dieses Buch ;)



wallpaper-1019588
Algarve News: 03. bis 09. Mai 2021
wallpaper-1019588
7 Gründe eine Nintendo Switch zu kaufen
wallpaper-1019588
[Comic] We are Robin [2]
wallpaper-1019588
Die schwierigsten Spiele