Das vierundzwanzigste Türchen in Werners Adventskalender: Der Sinne von Weihnachten ist: Licht in diese Welt zu tragen!



Das vierundzwanzigste Türchen in Werners Adventskalender:  Der Sinne von Weihnachten ist: Licht in diese Welt zu tragen!

Quelle: www.bremen.de

Ihr Lieben,
ich möchte Euch heute die Geschichte eines unbekannten Autors erzählen und Euch gleichzeitig herzlich um Entschuldigung bitten, denn diese Geschichte kennt Ihr alle schon.
Aber ich kenne keine Geschichte, die so gut zu Weihnachten passt:
„Zündholz und Kerze“

Das vierundzwanzigste Türchen in Werners Adventskalender:  Der Sinne von Weihnachten ist: Licht in diese Welt zu tragen!

Quelle: www.zuendhoelzer.ch

„Es kam der Tag, da sagte das Zündholz zur Kerze:
"Ich habe den Auftrag, dich anzuzünden."

"Oh nein", erschrak die Kerze, "nur das nicht.
Wenn ich brenne, sind meine Tage gezählt. 
Niemand wird dann meine Schönheit noch bewundern."
Das Zündholz fragte: "Aber willst du denn ein Leben lang kalt und hart bleiben,
ohne zuvor wirklich gelebt zu haben?"

"Aber brennen tut doch weh und zehrt an meinen Kräften",
flüstert die Kerze unsicher und voller Angst.

"Es ist wahr", entgegnete das Zündholz. "
Aber das ist doch das Geheimnis unserer Berufung:
Wir sind berufen, Licht zu sein.

Was ich tun kann, ist wenig.
Zünde ich Dich nicht an, so verpasse ich den Sinn meines Lebens.

Ich bin dafür da, Feuer zu entfachen.

Du bist eine Kerze. Du sollst für Andere leuchten und Wärme schenken.

Alles, was Du an Schmerz und Leid und Kraft hingibst, wird verwandelt in Licht.
Du gehst nicht verloren, wenn Du Dich verzehrst.
Andere werden Dein Feuer weitertragen.
Nur wenn Du Dich versagst, wirst Du sterben."

Da spitzte die Kerze ihren Docht und sprach voller Erwartung:
"Ich bitte Dich herzlich, zünde mich an!"


Ihr Lieben,
mein Herz ist heute am Tag des Heiligen Abend von tiefer Dankbarkeit erfüllt.

Das vierundzwanzigste Türchen in Werners Adventskalender:  Der Sinne von Weihnachten ist: Licht in diese Welt zu tragen!

Quelle: Karin Heringshausen

Ich bin dankbar dafür, dass ich überhaupt leben darf.
Ich bin dankbar für den bereichernden Kontakt zu vielen meiner Blogleserinnen und Blogleser.

Ich bin dankbar für die vielen E-Mails, Nachrichten und Kommentare, die mich zu meinen Geschichten auf dem ESESLSKIND-Blog erreichen, denn durch diese E-Mails, Nachrichten und Kommentare bekomme ich große Ermutigung, mit meinen Geschichten immer weiter fortzufahren.

Anderen Menschen Freude zu bereiten und mich selbst daran zu erfreuen, das ist für mich der schönste Lebensinhalt.
Wenn wir heute Weihnachten feiern können, dann sollte uns tiefe Dankbarkeit erfüllen,
denn wir müssen nicht hungern,
denn wir müssen nicht frieren,
denn wir müssen nicht dürsten,
denn wir haben eine feste Unterkunft,
denn wir müssen uns keine Sorge machen, wenn wir krank werden.

Diese gerade genannten fünf Punkte sind für uns alle selbstverständlich, sie sollten es aber nicht sein, sondern uns zu tiefer Dankbarkeit veranlassen, denn nur 10 % der Menschen auf dieser Welt dürfen sich freuen, dass diese fünf Punkte auf sie zutreffen, die restlichen 90 % haben es nicht so gut!
Eine Kerze ist etwas Wunderschönes, aber ihre volle Schönheit entfaltet sie erst,
wenn sie angezündet wird, wenn sie ihre Bestimmung findet!

Das vierundzwanzigste Türchen in Werners Adventskalender:  Der Sinne von Weihnachten ist: Licht in diese Welt zu tragen!

Quelle: Astrid Müller


Wir Menschen stehen nun vor der Entscheidung:
Entweder wir bleiben eine Kerze, die nicht entzündet wird, dann werden wir aber niemals das in unserem Leben erreichen, was unser Traum ist, wozu wir bestimmt sind.

Oder wir lassen uns entzünden und erhellen das Leben der Menschen in dieser Welt mit unserem Licht. Es gibt nichts Schöneres, das darf ich aus eigener Erfahrung sagen, als Licht in das Leben anderer Menschen zu tragen.

Andere Menschen kritisieren, andere Menschen entmutigen, andere Menschen verachten, andere Menschen links liegen lassen, anderen Menschen die Hilfe verweigern – das kann jeder.
Ihr, meine lieben Leserinnen und Leser, Ihr seid nicht „jeder“, Ihr seid etwas Besonderes, Ihr seid dazu auserkoren, Euer Licht in diese Welt hineinzutragen,
damit die Menschen angesichts Eures Lichts neuen Mut und neue Hoffnung schöpfen,
damit die Menschen angesichts Eures Lichts die Wärme Eurer Liebe spüren,
damit die Menschen angesichts Eures Lichts erkennen, dass die Dunkelheit niemals über das Licht siegen kann,
damit die Menschen angesichts Eures Lichts veranlasst werden, die eigene Kerze an Eurer Flamme zu entzünden und ebenfalls Licht in diese Welt hineinzutragen.

Ihr Lieben,

ich wünsche Euch nun aus Bremen ein friedvolles, liebevolles und segenvolles Weihnachtsfest und grüße Euch alle ganz herzlich
Euer weihnachtliche Kerze Werner 

Das vierundzwanzigste Türchen in Werners Adventskalender:  Der Sinne von Weihnachten ist: Licht in diese Welt zu tragen!

Quelle:www.bremen.de


wallpaper-1019588
"Glass" [USA 2019]
wallpaper-1019588
Signierstunde zu Band 3000
wallpaper-1019588
Karibikstaat Barbados verbietet Einwegprodukte aus Plastik
wallpaper-1019588
SCOBY (Kombucha-Mutter) aus Kombucha selbst ansetzen
wallpaper-1019588
Rugby-Union-Weltmeisterschaft 2019
wallpaper-1019588
1000 Fragen an mich selbst #28
wallpaper-1019588
Weathering With You: 4 weitere deutsche Sprecher bekannt gegeben
wallpaper-1019588
AVON mark. - Epic Lip Powder Pen Lipstick - Review & Swatches