Das Spitzentop

Das Spitzentop

Das Spitzentop Endlich hat das Thermometer es schafft über die 20°C Marke zu klettern. Was bedeutet, dass die Winterpullis endlich im Kleiderschrank bleiben können und luftige Sommerklamotten standesgemäß ausgeführt werden können. Diese spitzen Spitzentops gehören jetzt schon zu unseren Lieblingskleidungsstücken. Sie sind auf vielfältige Weise einsetzbar – romantisch, verspielt, casual und chic – für jeden Anlass sind diese Spitzenoberteile die beste Lösung. Das Tollste allerdings ist, dass ihr sie kinderleicht zu nähen sind.
Das SpitzentopWas ihr hierzu benötigt:

  • 1,oo Meter  Spitze(doppelt breit) bestenfalls mit einer Bogenkante 
  • Nähgarn
  • Schere
  • Eine Zeitung
  • Stecknadeln
  • Nähmaschine


So wird’s gemacht: Ich sucht kramt euer Lieblingsshirt aus dem Schrank, zeichnet die Umrisse des Shirts auf eine alte Zeitung. Die Ärmel müsst ihr separat aufzeichnen (nicht vergessen, jeweils 1,5cm Nahtzugabe einzuberechnen). Die Spitze muss einmal mit einem Dampfbügeleisen abgebügelt werden, da sich sonst der Stoff verzieht. Nun scheidet ihr das aufgezeichnete Shirt aus der Zeitung aus und steckt das Muster auf die Spitze. Hier kommt die Bogenkante zum Einsatz. Der untere Saum des Musters legt ihr direkt auf die untere Bogenkante – so habt ihr für euer Shirt einen perfekten Abschluss. Näht die Seitennähte des Shirts zusammen. Die Ärmel steckt und näht ihr von links an das zusammengenähte Oberteil. Wer möchte legt den Kragen knapp um und kurbelt den Saum ab.  Anziehen – Fertig!

Das Spitzentop


wallpaper-1019588
Honeybush Tee: Zubereitung, Fakten & Mehr
wallpaper-1019588
[Comic] Injustice: Gods Among Us: Year Two: The Deluxe Edition
wallpaper-1019588
Unser Wochenende in Bildern – Singapur – 04.-05. Juli 2020 – Wilde Feierei
wallpaper-1019588
„Ju-On: Origins“ ab sofort bei Netflix