Das perfekte Auto für Fahranfänger: Mini, Kleinwagen oder doch ein Kompakter?

Der neue Opel Corsa DJeder hat diese Phase schon mal durchgemacht, es geht um den Kauf des ersten Autos. Bei mir war es ein alter Clio und darauf ein Golf 3, beides Fahrzeuge, die in der Anfangszeit ruhig mal einen Kratzer vertragen hätten. Schließlich ist man am Anfang noch nicht ganz so sicher im Straßenverkehr unterwegs. Auch das Aus- und Einparken ist längst noch keine Routine. Daher soll es meist ein solider Gebrauchtwagen sein, mit dem man sich auch mal die Hörner abstoßen kann. Doch mittlerweile locken die Händler besonders Fahranfänger mit attraktiven Angeboten. Somit steht man wie jeder andere Autofahrer vor der Wahl, technisch völlig einwandfreier Neuwagen mit den höchsten Sicherheitsstandards oder ein Gebrauchtwagen, bei dem eine Macke mehr oder weniger nicht stört.

Welche Klasse soll es sein?

Seat Mii

Die Frage ob Gebraucht- oder Neuwagen stellen wir zunächst hinten an. Viel wichtiger ist zunächst die Frage: Welche Klasse soll es sein? Kleinwagen, Mini oder doch ein Kompaktwagen. In den meisten Fällen geht es über diese Fahrzeugsegmente nicht hinaus. Doch was finden wir in diesen Klassen? Einerseits Fahrzeuge wie den VW up!, Seat Mii, Skoda Citigo, Fiat Panda, Peugeot 107, Twingo von Renault und bald den Opel Adam. Damit hätte man nahezu alle Preissegmente auch gleich schon abgedeckt. Etwas günstiger geht es bei Skoda, Seat und Fiat zu. Bei VW und Opel muss man dagegen etwas mehr auf den Tisch legen. Also stellt sich die Frage, wie viel bin ich bereits auszugeben? Für einen ordentlich ausgestatteten up! mit dem größeren Motor muss man bei MeinAuto.de (inkl. Neuwagen-Rabatt von 21,39%) knapp 10.000 Euro aufbringen. Je nach Ausstattung kann man bei den anderen Herstellern die Preise allerdings noch deutlich 8.000 Euro drücken.

Wandert man ein Segment höher, so steigen die Preise. Allerdings bekommt man Modelle wie den Ford Fiesta, Skoda Fabia, Opel Corsa oder Seat Ibiza ebenfalls im Preissegment von 8.500 bis 11.000 Euro. Noch teurer wird es in der so beliebten Golf-Klasse. Hier locken einige Hersteller mit attraktiven Führerscheinneulings-Rabatten. Nichtsdestotrotz liegt man in Einzelfällen 3.000 bis 5.000 Euro über einigen Mini- und Kleinwagen-Angeboten. Nun hätten wir die Preisfrage geklärt, doch wichtig ist auch der Nutzen. Was brauche ich für ein Auto? Muss ich oft weitere Personen mitnehmen? Benötige ich viel Platz im Kofferraum oder reicht ein kleiner Stadtflitzer. Konkret bedeutet das:

  • Drei oder Fünftürer?
  • Zwei, Vier oder Fünfsitzer?
  • Stadt, Land oder Autobahnverkehr?
  • Viel Gepäck, Einkäufe etc.?
  • Welche Ausstattung muss dabei sein?

Der neue VW Golf 7

Hat man diese Fragen geklärt, so kann man sich auf eine spezielle Kategorie einstellen. Ich bin der Meinung, dass man genau abwägen muss. Investiere ich lieber ein paar Euro mehr und lege viel Wert auf die Sicherheit, dann sollte es wohl ein Neuwagen sein. Ist weniger Geld da und es kommt eher darauf an, auch mal eine Beule oder Kratzer reinfahren zu dürfen, sollte es wohl ein Gebrauchtwagen sein. Auch wenn ich hier für einen Neuwagen-Vermittler schreibe, ich bin der Meinung man sollte die Sicherheit über alles stellen. Man weiß mittlerweile, wie schnell Unfälle passieren und man liest quasi täglich von schrecklichen Unfällen. Die neuste Entwicklung in der Automobilbranche hat viele Sicherheitssystem hervorgebracht, diese können bei der Vermeidung und/oder Verringerung von Schäden helfen. Insbesondere bei Fahranfängern muss also auf die Ausstattung geachtet werden, und das nicht nur bei der Sicherheit. Bei Gebrauchtwagen ist es so, man muss das nehmen, was da ist. Bei Neuwagen kann man sich aussuchen, welche Ausstattung mit an Bord sein soll.

Das perfekte Auto für Fahranfänger kann recht unterschiedlich aussehen, für die einen ist es klein, dennoch geräumig und sicher. Für die anderen ist es alt, großräumig und bereit für weitere Beulen. Für andere muss es ein Mix aus beidem sein: groß, geräumig und sicher. Für mich sieht ganz konkret das perfekte Fahranfänger-Auto wie folgt aus:

-> neu, sicher, für Stadt, Land und Autobahn geeignet, geräumig, Fünftürer und Fünfsitzer = Polo, Corsa, Fiesta, Golf, Focus, Leon oder Astra als Neuwagen

Wie sieht für Euch das perfekte Auto für Fahranfänger aus? Schreibt es uns in die Kommentare:


wallpaper-1019588
#21.6.2018
wallpaper-1019588
CD-REVIEW: Jarle Skavhellen – Pilots [EP]
wallpaper-1019588
Häusliche Gewalt 2.0
wallpaper-1019588
#Mangamonat Animereview: Violet Evergarden
wallpaper-1019588
Wieder zurück zu...
wallpaper-1019588
31/100 Streik auf die lässige Art
wallpaper-1019588
Proust lesen Tag 59-Im Schatten junger Mädchenblüte-Die Faszination Albertine
wallpaper-1019588
Auf dem Rad zur Gohliser Windmühle