Das neue Buch von Bascha Mika

Das neue Buch von Bascha Mikadessen Titel ich hier schon gar nicht erwähnen will,
hat mir natürlich beim Lesen oftmals nicht nur ein bitteres Lächeln entlockt, sondern ich fühlte mich auch selbst manchmal getroffen. Dass wir Frauen uns oft gegen Selbstbestimmung und Autonomie entscheiden ?
Natürlich ist das so.
Dass wir uns oft nicht nach unseren eigenen Wünschen richten, sondern nach de Erwartungen der anderen, Bruder, Mutter, Chefin ? Aber klar.
Und dass wir uns auch besonders ermutigt fühlen und fast unausweichlich JA sagen, wenn uns jemand umschmeichelt, umgarnt, wenn das Team sagt: wir brauchen Dich ! Oder die Familie ruft: Du bist die Beste ? Absolut ! Wie viele Frauen im politischen Geschäft das machen, weil jemand "sie braucht" und dann entsetzt sind, wenn sie die fehlende Eigenmotivation bemerken ?
Warum habe ich dennoch kein gutes Gefühl, wenn jetzt sie und ihr Buch und vor allem: die Überschrift ihres Buches durch das Land und jeden fernsehkanal touren ?
Weil ich den Buchtitel und seine ständige Wiederholung für falsch halte,
er zementiert einen Vorbehalt und bestärkt jene, die genau diese Eigenschaft den Frauen zuschreiben. Darüber hinaus reduziert Bascha Mika ihre Analyse auf eine Mittelschichtsfrau, die sich und ihre Karriere für den Ernährer aufgibt. Sowas mag man in manchen Vorstadtvillen kurz denken, aber es stimmt nicht mal für den Prenzlauer Berg.

wallpaper-1019588
Natürliche Darmreinigung – Hausmittel und mehr
wallpaper-1019588
Neujahrsansprache 2018: Angela Merkel kritisiert die hemmungslose Geldgier der christlichen Kirchen
wallpaper-1019588
Bußgelder für Kunden illegaler Strassenverkäufer
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Riesen-Steinpilz in Mariazell
wallpaper-1019588
Patch für Adobe Flash außer der Reihe
wallpaper-1019588
Vom Säugling zum Kleinkind – Meilensteine beim Groß werden
wallpaper-1019588
Brutaler Boomerang oder: Wie sieht eure persönliche Bildschirmzeit aus?
wallpaper-1019588
Xiaomi Mi Robot Vacuum für ca. 240 Euro mit Versand aus EU-Warehouse