Das meist übersehene Geheimnis zum Lösen Deiner Probleme

0

Das meist übersehene Geheimnis zum Lösen Deiner Probleme

In dem folgenden kurzen Video räume ich mit einem großen Mißverständnis auf, das viele Menschen so stark an Ihre Probleme kettet. 

Denn vielleicht kennst Du auch das Gefühl, in Deinem Leben zu kurz zu kommen. Oder immer erst an letzter Stelle?

Kein sehr schönes Gefühl.

Darum ist das Video von heute so wichtig. Einfach jetzt anschauen und auf Play klicken:

Schreib mir einen Kommentar: Wie gehst Du mit Problemem um?

Kommen sie bei Dir an erster Stelle?
Wann kommst Du?
Oder kümmerst Du Dich zuerst um Dich?

Einfach jetzt unten in den Kommentar schreiben. 

Das Leben hat immer Probleme für uns

Wie oft passiert es? Da läuft scheinbar alles gut in Deinem Leben – Du hast einen guten Lauf und BÄM trifft Dich etwas mitten ins Gesicht? 

Das nennt sich Leben. Es ist hier, um uns zu fordern und zu testen. Und manche Lektionen kommen immer wieder – bis wir sie gelernt haben.

Ist das wirklich ein Problem?

Ein Problem ist so lange kein Problem, bis Du es zu einem machst. Ja, es gibt Dinge, um die wir uns kümmern müssen. Doch es steht nirgendwo geschrieben, dass wir deswegen jetzt Tage- Monate- oder sogar Jahrelang in Angst und Terror leben müssen. Oder rumjammern.

Wir selbst entscheiden, welches Label (welchen „Aufkleber“) wir den Problemen in unserem Leben geben.

Ist es für Dich ein „GRANDE PROBLÈME“?
Ein „Schicksalsschlag“?
Eine Herausforderung?
Oder etwas, um das Du Dich jetzt endlich mal kümmerst?

Du selbst entscheidest.

„Ja, André, aber ich habe nun mal diese Angst!!“

„Was ist, wenn meine Befürchtung dann doch eintritt? Ich kann mich von dem Gedanken einfach nicht lösen!“

Was kannst Du tun, wenn Dir etwas im Leben begegnet, das Dich ausflippen lässt? Wo Du keinen klaren Gedanken mehr fassen kannst?

Es ist einfach. Und es ist so einfach, dass viele es oft abtun – und sich damit einer großen Möglichkeit berauben, Ihre Probleme in den Griff zu bekommen. 

Wie kannst Du die Angst überwinden?


Komm zurück zu Dir selbst.


„Ja, aber wie denn?“

  1. Nutze eine einfache Atem-Meditation, um aus dem Gedankenkarussel auszusteigen. 
  2. Geh eine Runde stramm um den Block. Die körperliche Bewegung macht den Kopf wieder klar. Und wenn es ein großes Problem ist, dann marschier 2 Stunden durch den Wald. Das hilft.

„Aber davon ist mein Problem ja auch noch nicht gelöst, oder?“

Das stimmt, aber Du bist zumindest mal in einem neutralen Zustand, in dem Du Dein Problem überhaupt angehen kannst.

Denn wenn wir rumrennen wie die aufgescheuchten Hühner, dann kriegen wir gar nix auf die Kette. Nicht mal die simpelsten Sachen! 

Und am Besten kannst Du Deine Probleme lösen, wenn Du in einer guten Energie bist. Wenn Du Dich mit Dir selbst wohlfühlst und endlich wieder weißt: „Natürlich kann ich dieses Problem lösen. Sonst hätte ich es ja gar nicht bekommen!“

Na klar, Du musst Dich strecken, um Dein Problem zu lösen, neue Dinge lernen – von anderen Menschen lernen: Wie haben die ihr Problem gelöst?

Wahrscheinlich musst Du sogar über Deinen eigenen Schatten hüpfen und alte Denk- und Glaubensmuster in Frage stellen. 

Und das geht nicht, wenn Du in Panik bist.
Es geht besser, wenn Du in einem neutralen Zustand bist.
Und wenn Du in einer guten Energie bist, dann fängt das auch noch an, Spaß zu machen!

Oh mon dieu, hab ich das grade wirklich gesagt? Probleme, die Spaß machen? Ja, die gibt es. Natürlich ist nicht alles lustig, aber Du kannst Dich weiterentwickeln, neue Dinge lernen und gleichzeitig dabei Spaß haben.

Doch ehrlich, das ist erlaubt.

Was bedeutet das für Dich?

  1. Kümmere Dich zuerst um Deine Energie, dann um Deine Probleme
  2. Wenn Du festhängst, dann nutze Techniken, um wieder in einen sinnvollen Zustand zu kommen. (In dieser Probleme Lösen Checkliste findest Du 17 davon)
  3. Auch so einfache Dinge wie eine Atem-Meditation und strammes Ausschreiten helfen.
  4. Frage Dich bei Deiner Problem-Lösung immer: Wie kann ich dieses Problem jetzt lösen und gleichzeitig auch Spaß dabei haben? (Wildes Konzept, ich weiß )
  5. Frage Dich immer: Ist das wirklich ein so großes Problem? Oder von wem habe ich gelernt, das so zu sehen? Was für ein Label klebe ich auf meine Herausforderungen? (Kann auch weit führen …) 

Allrighty, wenn Du bis hier hin gelesen hast, schreib mir einen kurzen Kommentar hier unten in das Kommentarfeld.

Und falls Du es noch nicht getan haben solltest, sichere Dir Deinen Platz beim Gratis Online Training: „Wie Du in 3 Schritten sofort mehr Energie und Lebensfreude bekommst – ohne noch mehr Zeit aufzuwenden, die Du jetzt schon nicht hast“

Hat Dir dieser Artikel gefallen? Dann teile ihn mit Deinen Freunden! Damit auch die Dir lieben Menschen einfacher und hüpfiger durchs Leben gehen können!

Lass viel das Sönnchen rein!

Dein André

Tritt unserer Facebook Gruppe bei und abonniere meinen Kanal bei Youtube.

Podcast: Download

Jetzt abonnieren: iTunes | Android | RSS


wallpaper-1019588
Secreto, Kartoffeln, Spitzkohl mit Bärlauch
wallpaper-1019588
Flugstunden für serpentesische Passagiere
wallpaper-1019588
Und Sonntag kriegte sie in die Fresse. Andrea Nahles, "die Genossin mit dem tödlichen Biss" (BILD)
wallpaper-1019588
Hiromi Tsuru, Synchronstimme von Bulma, ist mit 57 Jahren verstorben
wallpaper-1019588
So funktioniert Abzocke; Lobbyverbände, Justiz und Politik im gemeinsamen Vorgehen und der Dieselfahrzeugbesitzer ist der Dumme
wallpaper-1019588
Glitterbox Radio Show 077: Gershon Jackson
wallpaper-1019588
Brandnooz-Box August 2018
wallpaper-1019588
Mein Herbst Outfit mit karierter Culotte, Blazer und Loafers