DAS KOLOSSEUM VON ROM – UNESCO WELTKULTURERBE

Das weltberühmte Kolosseum in der italienischen Hauptstadt Rom sollte bei jeder Italien- oder Romreise auf dem Programm stehen.

Die UNESCO hat die antike Altstadt Roms (mit dem Forum Romanum, dem Pantheon, dem Kolosseum und andere) und den Vatikan im Jahr 1980 auf die Liste des Weltkulturerbes gesetzt.

Das Kolosseum ist noch heute das größte Amphitheater der Welt  und ein wertvolles Zeugnis der römischen Baukunst, sowie Kulisse zahlreicher Veranstaltungen zu Ehren der antiken Historie Roms. Mit einer Höhe von 52 Metern und vier übereinander angeordneten Arkadenreihen zu je 80 Bögen fanden 50.000 bis 70.000 Zuschauer darin Platz.

Das Amphitheater Flavium, so der ursprüngliche Name des Stadiums, war der Ort, an dem die Spiele im antiken Rom stattfanden. Es wurde im Jahr 72 unter Vespasian errichtet, jedoch erst im Jahr 80 von Titus eingeweiht. Die antike Bezeichnung Amphitheatrum Flavium ist auf die Herrschaftszeit der Kaiser der flavischen Dynastie zurück zu führen.

Das Kolosseum, so genannt aufgrund einer damals nahen gelegenen kolossalen Statue des Kaisers Nero, liegt im historischen Zentrum von Rom und war Austragungsort der Spiele des antiken Roms.

Berühmt waren die Gladiatorenkämpfe, im Allgemeinen handelte es sich um Sklaven oder Kriegsgefangene, die versuchten ihre Freiheit durch die grausamen Kämpfe wieder zu erlangen. Es wurden aber auch exotische Schauen, Tierkämpfe, akrobatische Spiele und Nachstellungen legendärer Kämpfe veranstaltet. Die Spiele fanden in der Arena, im Zentrum des Kolosseums statt und bestanden aus beeindruckenden Choreografien und Bühnenbildern. Letztere konnten anhand eines komplexes Systems an Zugrollen, Aufzügen und gesteuerten Öffnungen schnell ausgetauschet werden.

Spektakulär waren auch die Naumachien, nachgestellte blutige Seeschlachten auf künstlichen Seen. Julius Caesar war wahrscheinlich der erste, der diese außergewöhnliche Art von Spielen veranstaltete, aber Titus ließ sie zum ersten Mal im Kolosseum aufführen, die Arena wurde dafür durch Wasserleitungen künstlich geflutet.

 


wallpaper-1019588
Welt ohne Frauen?
wallpaper-1019588
Maitrunk von Hildegard von Bingen – Wermut-Elexier
wallpaper-1019588
Ich weiß nicht was ich will.
wallpaper-1019588
Mein fahrradfreundlicher Arbeitgeber Teil 3
wallpaper-1019588
Schloss Schönbühel in HDR
wallpaper-1019588
Krummbachrast
wallpaper-1019588
Campen
wallpaper-1019588
Alle Jahre wieder ist es so schön