Das Jetzt – kriegt auch Dich.

Jetzt, ein kritischer Punkt in der Menschheit?  

Es war bisher immer so, dass die Menschheit in ihrem Fehlverhalten immer so weiter machen konnte. Doch der kritische Punkt ist erreicht. Es gibt, wie immer mehrere Möglichkeiten. Der eine ist der Bewusstseinswandel, das wäre der vorteilhaft. Der andere wäre Zerstörung. Wie könnte der Planet überleben, wenn wir mit den technischen Möglichkeiten die Verrücktheiten weiter nach vorne treiben. Noch einmal 100 Jahre das Gleiche oder noch schlimmer? Die Auswirkungen dieses Fehl-Verhaltens wachsen ständig.

Das Heilmittel

Die Aufmerksamkeit, die Wachsamkeit, die Fähigkeit zu schauen ohne benennen zu müssen. Zu hören, ohne zu interpretieren. Das beutet nicht, dass man nicht mehr benennen oder interpretieren kann, falls nötig, kann man. Doch in den meisten Fällen ist es nicht nötig. Auf solche Weise in Verbundenheit zu treten mit dem SEIN zu treten, mit dem Leben selbst. Mit dem was ist.

Im WESENTLICHEN

Sei an-wesend; mit deinem Wesen hier. Das kann man auch den Zustand der Gegenwärtigkeit nennen. Das wiederum bedeutet, der Hauptfokus des Bewusstseins ist der jetzige Moment. Die Form, die der Moment annimmt, ist wie sie ist.
Dadurch gelingt es mir, mich selbst als das erkennende Bewusstsein wahrzunehmen.

Alles Gegenständliche ist der Vordergrund des Lebens.

So kommt in jedem einzelnen Moment der Vordergrund des Lebens, die Sinneswahrnehmung der äußeren Welt – Gedanken, auch der Vordergrund – Emotionen, auch der Vordergrund, denn alles Gegenständliche ist der Vordergrund des Lebens. „ICH BIN“ ist der Raum, in dem das ALLES geschieht. Glaube es mir nicht, prüfe es selbst nach.

Das Einzige, lückenlos Zusammenhängende, die Konstante, das Bewegungslose, das Unfassbare, das Unabhängige, das worin wahrgenommen wird, ist das ICH BIN.

Dies zu lesen bedeutet nicht, dass es dadurch erfahren wurde. Erst das Prüfen kann die Wege ebnen. Es ist der Weg, der dich zu deiner wahren Natur führt.

Es ist der Moment, der dir deine wahre Freiheit präsentiert. Das ist der sogenannte Hintergrund des Lebens.

Es ist der Gegenpol zum Gegenständlichen. Ich bin selbst das Räumlich, der Hintergrund. Dieses gleichzeitige Spüren der beiden Pole verändert dein Leben. Es verändert die Art, wie man mit dem Gegenständlichen in Beziehung tritt, wie man die gegenständliche Dimension handhabt, wenn man mit dem Selbst eins ist. (Hintergrund ist Stille, Sein, Wachheit, Wahrnehmung)

Es ist die Trennung der beiden Dimensionen. Es ist die Trennung, die Täuschung hervorruft, der wir durch unsere Konditionierung in eine Gewohnheit gefallen sind, der wir nur durch Selbst- Überprüfung wieder zur Klarheit gelangen können.

Dadurch verliert die Welt des Gegenständlichen, das Bedrohliche, das ungeheuer Schwere und Ernsthafte, das die Welt hat, wenn man nichts anderes kennt.

Es ist das Wiedererkennen des räumlichen Bewusstseins.

Es ist mit bewusst, dass all die Begrifflichkeiten nur Hinweise sind, um einen bisher unbekannten Weg zu ebnen. Hinweise sind wie Verkehrsschilder, sie weisen nur darauf hin, den Weg muss JEDER selber erfahren.

Erfahre die Dimension der Tiefe, das Räumliche, die Essenz, die Ganzheit.

Die Quelle/Essenz speist alles.

Die Quelle/Essenz speist alles.

UND
Hüte dich vor denen, die sagen, du bist auf der „richtigen Seite“.

Ohne Dualität ist keine Welt mit den Sinnesorganen wahrnehmbar.

Das Ganze ist nur für das Herz sichtbar. Das ist das „ICH BIN“

So könnte es sein

So könnte es sein


wallpaper-1019588
Pokémon TCG Live: Die Revolution des Sammelkartenspiels
wallpaper-1019588
Das Vermächtnis und was hätte sein können: Pokémon Z und das Kampfschloss
wallpaper-1019588
F1 24: Ein neues Zeitalter der Rennspiel-Exzellenz beginnt
wallpaper-1019588
Teenage Mutant Ninja Turtles Arcade: Wrath of the Mutants – Ein Klassiker neu aufgelegt für Heimkonsolen