Das ist eine fette Lüge!

Eine der größten Lügen der Welt ist:

Du kannst nicht.

Ich weiß, es wird uns von klein an eingetrichtert,
dass wir niemals wissen, wie es läuft.

Dass es „Autoritäten" gibt, die auf magische Weise
herausgefunden haben, wie der Hase läuft. Und dass
wir diesen Autoritäten folgen und glauben müssen.

Wir selbst seien nicht gut genug.
Unsere Ideen seien nichts wert:

Das ist doch gar nicht umsetzbar.
Viel zu abgefahren.

Oder:
Das gibt es doch längst schon.

Wenn das so einfach wär, würde das doch jeder machen.
Jetzt denk doch mal nach.

Du hast in Deinem Leben doch eh noch nicht viel
auf die Kette bekommen - und jetzt willst Du ...
Wie soll das denn funktionieren?

All das wurde - und wird uns auch heute noch
von verschiedenen Medien eingetrichtert.

.

Das Fatale dabei ist:

Dabei werden so viele Menschen abgeschnitten.
Von Ihrem wertvollen Potential.

Und auch von dem kreativen Teil, den jeder von uns hat.

Es gibt einen kreativen Teil in Dir.
Einen Teil der Spaß hat.
Der im Jetzt und Hier lebt.

Der diese einfache und lebendige Lebensfreude kennt.

Diesen Teil gibt es jetzt in Dir.

.

Erinnere Dich:

Als wir Kinder waren, haben wir den ganzen Tag gespielt.
Wir haben gemalt, gebaut, gesungen.

Wir haben uns einfach dem flow des Augenblicks hingegeben
und das zum Ausdruck gebracht, was in uns war.

Dafür brauchten wir keine Anleitung.
Es war einfach unser natürlicher Seinszustand.

Uns war völlig egal, was die anderen von uns gedacht haben.
Oder was unser Expartner jetzt wohl macht.
Was der Boss wohl von unseren Ideen hält.

Oder was die Freunde sagen, wenn wir jetzt
für unsere Traum gehen wollen.

Das kam für uns alles gar nicht vor. Es war egal.
Völlig und total Pups egal.

Es ging um uns und unsere Schöpfungen.
Wir haben einfach das gemacht, woran
wir Spaß hatten. Einfach so.

.

Zum Beispiel:

Wir haben uns vorgestellt, wir wären ein Feuerwehrmann
- oder eine Ballerina, eine Tänzerin - oder ein Stuntman.

Wir haben „so tun als ob" gespielt.
Uns ausprobiert.

Alles, was wir getan haben, kam aus uns heraus.
Das kam nicht von Außen.

Sondern wir haben das, was wir von Außen bekommen
haben in uns selbst umgewandelt, damit gespielt
und dann in unserer eigenen Form wieder nach
Außen gebracht.

Manchmal kam es auch direkt aus uns selbst.

Auf jeden Fall: Von Innen nach Außen.

Doch dann werden wir älter.
Sollen nicht mehr so verspielt sein.

Es wird uns immer mehr eingetrichtert,
dass wir gewisse Dinge nicht machen können.

Das können nur die „Großen / Intelligenten / Reichen /
Schlauen / Hübschen / Sportlichen / Ohrenhabenden /
BlaBlas /"

Immer mehr Beschränkungen werden in diesen frischen
und neugierigen Geist reingehämmert, bis wir dann
irgendwann nur noch Konsumenten sind.

Das kreative Genie, das in uns allen steckt wird mundtot gemacht.

Statt dessen wird uns ein Bild gegeben, dem wir
zu entsprechen haben. Etwas, das wir laut Gesellschaft
sein sollen.

Und dabei zählt nicht, was Du willst.
Was Deine Träume sind.

.

Und in dieser Falle sitzen viele Menschen und träumen
von einem Leben, in dem sie frei sein können.

In dem sie Ihre inneren Herzenswünsche zum Ausdruck
bringen können. Sie träumen von einem Leben,
in dem sie einen Unterschied machen können.

Wo sie nicht einfach nur ein Rädchen in einem System
sind, das funktionieren muss (und wehe wenn nicht!).

.

Wir alle wollen einen Unterschied in der Welt machen.
Wir wollen etwasgeben.

Denn in uns ist so viel.
So viel, das raus will.
So viel, was wir den Menschen und der Welt zu geben haben.

Und die Wahrheit ist:

Du kannst.

Egal, welchen Traum Du in Deinem Herzen hast,
Du kannst ihn rausbringen in die Welt.

Und nein, das ist nicht immer einfach.
Es ist oft sogar ein steiniger, schwieriger Weg.
Vor allem am Anfang.

Es ist ein Weg, der von Dir fordert, Deine alten
Einschränkungen hinter Dir zu lassen und an Dich
selbst zu glauben.

Auch wenn die Menschen um Dich herum das nicht tun.

Es ist ein Weg, der Wachstum von Dir verlangt.

Es ist der Weg zurück:
Von Innen nach Außen.

Zurück oft in dieses Urvertrauen, dass wir einfach
alles machen können. Dass wir spielen und uns
ausprobieren können.

Vielleicht ist es sogar das Schwerste, die Schwere loszulassen.

.

Doch wenn wir uns das trauen, dann wartet eine
frische, bunte und fröhliche Welt auf uns.

Eine Welt voller Möglichkeiten, voller Freiheit
(persönlich, finanziell, beruflich ...) und vor allen
Dingen:

Eine Welt voller Pixa Duba!

Du hast ein Geschenk mitbekommen.
Bring das raus in die Welt.

Dein „Denn in Wahrheit kannst Du!" André

.

Wie Du alte innere kritische Stimmen in positive
Unterstützer umwandeln kannst.

Wir verändern den inneren Kritiker in diesem Training.
Eine riesige Befreiung!

Hier Deinen kostenlosen Platz sichern.

.


wallpaper-1019588
Milchreis frittiert
wallpaper-1019588
Der kleine Prinz ist im zweiten Bezirk gelandet
wallpaper-1019588
„Prinzessin Mononoke“ – Fakt oder Theorie?
wallpaper-1019588
Die unterschiedlichen Gesichter der Schmelz
wallpaper-1019588
Faber: Unmißverständlich
wallpaper-1019588
[Comic] Die Superhelden Sammlung [21-22]
wallpaper-1019588
Von einem lächerlichen Versuch, die Geschichte der ostgermanischen Goten zu verfälschen
wallpaper-1019588
Auf zum alljährlichen Backwahn: 14 erprobte Plätzchenrezepte