Das Handy ist tot, es lebe das Smartphone! Good bye Nokia.

Das Handy ist tot, es lebe das Smartphone! Good bye Nokia.

Donnerstag, 5. September 2013

Das große Sterben auf dem Mobilfunkmarkt geht weiter.

Nach dem der einstige Branchenprimus die Zeichen der Zeit nicht erkannt und dann auch noch auf das falsche Betriebssystem gesetzt hat, schein das Ende nun besiegelt. Mit dem Verkauf der Handysparte von Nokia an Microsoft wird auf lange Sicht ein weiterer großer Name auf dem Markt verschwinden. Wie auch bei Ericsson, Alcatel oder Siemens wird es nicht lange dauern bis der Name Nokia in diesem Marktumfeld keine Rolle mehr spielt.

 

 

Das Handy ist tot, es lebe das Smartphone! Good bye Nokia.

 

 

Böse Zungen behaupten sogar, das mit dem Wechsel von Stephen Elop von Microsoft an die Spitze von Nokia ein "trojanisches Pferd" platziert wurde, in dessen Ergebnis nun die Übernahme durch Microsoft für ein Taschengeld von 5,5 Mrd. Euro steht.

Fakt ist aber das 2007 als Apple mit dem innovativen Iphone auf dem Markt drängte und einen Boom auslöste, Nokia den neuen Trend nicht erkannt hat. Plötzlich war nicht mehr eine solide Hardware entscheidend, sondern vielmehr eine nutzerfreundliche Software. Nokia hat es nicht geschafft seinem erwachsen gewordenem Klientel ein attraktives Produkt zu bieten.

Die folgenreichste Entscheidung war ab sicherlich, sich Elop und das Windows Betriebssystem ins Haus zu holen. Auf Android zu setzen, wäre die bessere Alternative gewesen. So das der jetzige Schritt keinen Branchenkenner überrascht.

 

 


wallpaper-1019588
Die schönsten Fischerdörfer an der Algarve
wallpaper-1019588
Nobuo Uematsu: Ein legendärer Komponist beginnt ein neues Kapitel
wallpaper-1019588
Das Update „Shadows of Change“ für Total War: Warhammer 3: Eine Großartige Erweiterung
wallpaper-1019588
Twitter stellt das offizielle RuneScape-Konto wieder her: Ein Missverständnis geklärt