Das Halloween Horror Fest im Movie Park Germany

Wenn die gruseligste aller Jahreszeiten immer näher rückt, wandelt sich auch einer der berühmtesten Freizeitparks Deutschlands und zeigt seine dunkelste Seite. Die Rede ist natürlich vom Movie Park Germany in Bottrop-Kirchellen. Wie schon in den letzten Jahren findet zurzeit wieder das Halloween Horror Fest statt, welches die Besucher nicht nur mit schaurigen Attraktionen lockt. Schließlich machen auch unzählige Horror-Gestalten die Straßen des Parks unsicher und suchen sich ein Opfer nach dem nächsten. Ihre Mission ist es, euch einen besonderen Schrecken einzujagen und für eine noch gruseligere Stimmung zu sorgen.

Dies ist übrigens eines der Highlights, die das Horrorfest zu bieten hat. Die Erschrecker und Monster kommen in den unterschiedlichsten Kostümen daher und wirken mehr als nur beängstigend. Darüber hinaus bekommt ihr hier mehrere Gestalten zu sehen, die ihr möglicherweise aus dem einen oder anderen Horrorstreifen kennt. Vampire, Werwölfe oder Zombies können euch über den Weg laufen, ein Kettensägen-Schlächter darf natürlich auch nicht fehlen. Noch dazu ist es mehr als nur lustig anzuschauen, wenn manche Besucher einfach nicht damit rechnen, dass sie von der einen oder anderen Kreatur verfolgt werden. Manche lassen eben einfach nicht locker. Wenn ihr lauft, laufen sie euch hinterher, bis sie euch kriegen.

Und manche von den Monstern sind wahnsinnig schnell unterwegs. Da ist ein verrückter Clown, der von Natur aus schon ein schnelles Tempo hat und sich natürlich nicht davor scheut, in einer Gruppe von mehreren Leuten für Grusel und Schrecken zu sorgen. Gleiches gilt für den Kettensägenmann, der durch die Geräusche seiner Kettensäge sowieso schon von Weitem auf sich aufmerksam macht. Wenn dieser Typ dann auch noch in eure Richtung angelaufen kommt und den Blick nicht von euch abwendet, dann aber holla die Waldfee und die Beine in die Hand genommen. Zwar sind die Erschrecker erst ab 18 Uhr abends auf den Straßen des Parks unterwegs, aber dann geht es richtig rund und da macht es einem dann auch direkt etwas weniger aus, die lange Wartezeit bei einer Attraktion in Kauf zu nehmen.
moviepark_halloween_2015_030__DSC4778Okay, wenn ihr an einem Samstag den Freizeitpark besucht, ist sowieso immer etwas mehr los, als wenn ihr euch mitten in der Woche auf den Weg macht. Doch gerade die Wartezeiten bei den Horror-Labyrinthen waren natürlich relativ hoch. Eine Stunde steht ihr da des Öfteren an und wenn ihr viel sehen wollt, solltet ihr euch beeilen. Doch damit müsst ihr bei solch einer beliebten Veranstaltung nun einmal rechnen – besonders, wenn ihr an einem Samstag den Park besucht. Dafür können sich aber die Horror-Labyrinthe mehr als nur sehen lassen. Denn gerade die Ausstattung und die Liebe zum Detail, die der Veranstalter hier präsentiert, dürfte das Herz aller Horror-Liebhaber höher schlagen lassen.

Da gibt es beispielsweise das Slaughterhouse. Darin erwarten euch nicht nur extravagante Köche, sondern auch die eine oder andere optische Täuschung, sowie besonders aufdringliche Küchenhilfen, die euch an die Gedärme wollen. Dieses Labyrinth bietet euch übrigens eine Besonderheit, wenn ihr euch in der Warteschlange befindet. So bekommt ihr beim „Slaughterhouse Shop 24“ die neusten Infos der aktuellen Angebote dieses Etablissements. Haltet euch auf dem Laufenden und lasst euch bloß nicht die Extremitäten-Woche entgehen!
Auch im „Deathpital“ geht es mehr als nur blutig zur Sache. Schließlich bietet der Schauplatz eines Krankenhauses genug Potential, um seinen Besuchern besonders viel Schrecken einzujagen. Achtet bloß darauf, dass euch niemand auf den Zahnarztstuhl entführt, sonst werdet ihr nämlich mehr Zähne los, als euch lieb ist. Besonders schreckhafte Besucher kommen hier voll auf ihre Kosten, denn wie in den anderen Labyrinthen auch, warten hier besonders viele Monster auf ihre Opfer.

Wer besondere Panik vor Clowns hat, sollte übrigens einen Bogen um den „Circus of Freaks“ machen. Hier gibt es nicht nur wildgewordene Affen, die euch an den Kragen wollen, sondern auch besonders fies gestaltete Clowns mit einem breiten Grinsen im Gesicht, warten nur auf euch. Schaut ihr auch nur einmal in die falsche Richtung, ist das die Chance für den Erschrecker, der möglicherweise hinter der nächsten Ecke auf euch wartet. Liebhaber des Kinofilms "Evil Dead" sollten sich übrigens das an den Horrorstreifen angepasste Outdoor-Labyrinth näher anschauen. Hier geht es nämlich ab in den Wald, wo besonders dunkle Ecken auf euch warten.
moviepark_halloween_2015_070__DSC4831Insgesamt gibt es sechs Horror-Labyrinthe zu begutachten, doch das Horrorfest hat auch besondere Shows für euch in petto. Bei der Tanzshow „The Scary-Tale Terror“ treibt eine besonders fiese Hexe ihr Unwesen, während ihr euch bei „Lake of Lost Souls“ eine eindrucksvolle Lasershow ansehen könnt. Neben den Erschreckern könnt ihr also außerhalb der Attraktionen noch mehr entdecken. Übrigens ist auch die Umgebung des Movie Parks an sich der Jahreszeit entsprechend gestaltet. Übergroße Spinnen und deren Netze verweilen an den Außenwänden der Gebäude, schaurige Vogelscheuchen und grausige Kürbisse wurden überall im Park verteilt. Mehrere Geschäfte verkaufen noch dazu entsprechende Merchandise-Artikel.

Für eine düstere Atmosphäre sorgt noch dazu nicht nur der Nebel, der in regelmäßigen Abständen die Wege des Movie Parks in einen weißen Schleier hüllt. Aus den vielen Musikboxen hallt zusätzlich schaurige Musik, die ihr von so mancher Thriller- oder Gruselserie kennen dürftet. Auch bekannte Film-Melodien bekommt ihr auf die Ohren, damit auch wirklich alles stimmt. Zusätzlich könnt ihr auch die normalen Fahrgeschäfte des Movie Parks besuchen. Die Achterbahnen stehen euch offen und der „High Fall Tower“ wird zum „Terror Tower“ – besonders einladend, aber auf jeden Fall einen Besuch wert.

Wer sich also an Halloween ein besonderes Erlebnis nicht entgehen lassen möchte, sollte dem Horror Fest des Movie Parks Germany auf jeden Fall einen Besuch abstatten. Doch ein Punkt ist von größter Wichtigkeit. Liebe Eltern: spätestens ab dem Zeitpunkt, wo es richtig dunkel wird, solltet ihr den Park mit euren Kindern verlassen. Die Erschrecker sehen nicht nur noch gruseliger aus, wenn es ringsherum düsterer wird, eure Kleinen dürften es euch im Nachhinein auch danken. Auch zu später Stunde waren noch mehrere Eltern mit ihren Kindern auf dem Park zugegen und die eine oder andere Träne wurde aus Angst mit Sicherheit vergossen.

Bei den Attraktionen herrscht deswegen zum Glück auch Ausweispflicht, weil die Erlebnisse innerhalb der Horror-Labyrinthe für ein Kind mehr als nur schädigend sein und Alpträume verursachen können. Überlegt es euch also zwei Mal, ob ihr euer Kind wirklich mit zum Horror Fest nehmen wollt.
Seid ihr dieses Jahr nicht dabei gewesen, solltet ihr euch den Oktober 2016 auf jeden Fall vormerken, denn auch dann dürfte der Movie Park wieder zum Horror Park mutieren.
Wir hatten jedenfalls unseren Spaß. Aber ey: Von unten und hinterrücks ans Bein zu packen, ist echt fies. Lasst das, ich hab mich saumäßig erschrocken!
Ich wünsche eine schaurig-schöne Horrorzeit,
Dennis

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

wallpaper-1019588
Leoniden – Again
wallpaper-1019588
Infused Water: aromatisiertes Wasser
wallpaper-1019588
Gurr eröffnen Instagram-Account für Bandgesuche
wallpaper-1019588
Wer ist Arbeitnehmer?
wallpaper-1019588
Urlaub an der Nordsee: Strandschlafen & Wattwandern in Otterndorf
wallpaper-1019588
Nintendo entfernt das beliebte Mario Maker 2-Level ohne ersichtlichen Grund
wallpaper-1019588
Welle gegen HerrNewstime: und schon wieder in der Kritik (News)
wallpaper-1019588
Kreative Teppanyaki-Küche 2.0