Das Geld macht nicht glücklich – wirklich?

Posted on December 1, 2013

Heute greife ich ziemlich tief in die Kiste mit den abgegriffenen Lebensweisheiten ein und was sehe ich…das Geld macht nicht glücklich. Jetzt stell dir mal vor, an diesem verregneten Sonntag sitzt du gemütlich an einem Tisch und schaust auf einen geöffneten Koffer voller bunter Scheine. Ich nenne jetzt mal eine Hausnummer…eine Million Euro.

Keine Ahnung, wie du an das Geld plötzlich gekommen bist…Lottogewinn, du hattest einen Bestseller geschrieben, für den sich Menschen vor den Buchhandlungen gegenseitig die Köpfe einschlagen oder ein reicher Onkel aus Florida hat sich plötzlich an dich erinnert weil er 106 Jahre alt ist und sich langsam auf die letzte Reise macht. Der Grund für den Geldsegen ist egal, aber schau dir mal diesen Koffer jetzt genau an! Frisch gedruckte Scheine, sauber gebündelt…das Geld riecht besser als ein frisch geduschtes Playmate des Jahres und sieht mindestens genauso gut aus, oder? Jetzt wird es schwierig, denn du musst ganz ehrlich sein! Keine Angst. Niemand schaut dir jetzt zu, zieht dich hektisch an dem Ärmel und weist dich darauf hin, dass die Welt scheiße ist, Menschen vom Hunger sterben und das Geld dich so negativ verändern wird, dass dir schon bald Vampirzähne wachsen und du arme Menschen aussaugst um aus dem einen Koffer Geld noch mehr zu machen. Du nimmst einen Bleistift, einen sauberen Zettel und der Taschenrechner liegt auch schon zur Hand.

Kredite

Jeden verdammten Monat ärgerst du dich über paar Positionen auf deinem Kontoauszug, die dein Budget strapazieren und bis du endlich davon befreit bist, hast du die ersten Falten im Gesicht. So gut wie jeder hat kleinere oder grössere Schulden…paar Raten für den LCD-Fernseher, Kredit für den Umzug und der letzte Urlaub, bezahlt von der Kreditkarte, war ein Desaster, denn für 2400 EUR hast du noch am Ende erfahren, dass deine Traumfrau, für die du mitbezahlt hast, noch Zeit braucht um zu überlegen, wie es mit euch weiter geht. Es ist bei ihr kompliziert. Toll oder? Alles schnell zusammengerechnet…11.000 EUR an Verbindlichkeiten. Und jetzt bist du nur paar Klicks bei Onlinebanking davon entfernt, den Scheiß auf einem Schlag loszuwerden.

Ein Haus

Das ist doch eine vernünftige Idee oder? Vier eigene Wände, etwas Garten drum herum, gepflegte Gegend und endlich befreist du dich von den Nachbarskindern die ohne Rücksicht auf Verluste eine Etage über deinem Kopf hin und her rennen als würden sie für einen Marathons trainieren…in verdammten Holzschuhen. Und wenn du eines Tages alt bist, sieht ein Haus gut aus im Testament oder? Da haben auch deine eigene Kinder was davon…260.000 EUR.

Ein Auto

Du erhebst dich vom Stuhl, gehst an die verregnete Fensterscheibe und dein Blick fällt auf einen stark ramponierten Twingo, der nur noch fährt, weil du jeden Tag den Gott darum bittest. Alt, dreckig, in zwei Monaten steht der TÜV an und der strenge Prüfer wartet nur darauf, dir die Plakette für den Wagen zu verweigern. Ein neuer Wagen wäre toll und schon lange träumst du von dem schicken Flitzer mit beige Ledersitzen, zweifarbiger Lackierung und diesem einzigartigen Neuwagengeruch, den du bei deinem Kumpel schnuppern konntest, als er sich den Wagen zulegte. Was? 30.000 EUR mit absoluter Vollausstattung? So nah ist der Traum jetzt?

Die Arbeit

Dein Chef ist ein Arschloch und deine Arbeitskollegen hinterlistige Schleimer, die sich gegenseitig anspucken um beruflich weiter zu kommen. Jeden Tag stehst du auf wie ein Gefangener im Todestrakt, der nur darauf wartet, hingerichtet zu werden. Anziehen, zur Arbeit gehen, nach Hause kommen, schlaffen und die Perspektive, in den nächsten Jahren wird es nicht besser, raubt dir jegliche Lebensmotivation. Und am Ende des Monats bekommst du eine Lohnabrechnung auf der bei Netto 1280 EUR stehen und du stellst dir selbst die Frage, wie dämlich du eigentlich bist! Jetzt könntest du endlich dein eigener Herr sein…für 100.000 EUR könnte dein Traum vom eigenen Café in Erfüllung gehen und du müsstest nie mehr einen Vorgesetzten fragen ob er dir paar Tage frei gibt, weil du einfach nicht mehr kannst!

Hobbys

Sommer, Sonne, kurvige Landstraße und dir fehlte nur ein Motorrad unterm Arsch, damit du die grenzenlose Freiheit genießen konntest. Fachzeitschriften, Kataloge, hin und wieder eine Messe, dann dieses Gefühl im Bauch, das kannst du dir von der Backe putzen. Zu teuer. Neue Maschine für 15.000 EUR, in deren Sitz noch keiner vor dir hinein gefurzt hat und…oh Gott, jetzt hast du sogar eine Garage!

Die Eltern

Deine Eltern haben es auch nicht dicke. Mutter hat kleine Rente, Vater 1000 EUR netto und dir blutet das Herz, denn wie gerne würdest du zu ihnen gehen und sie mit einer zweiwöchigen Luxusreise überraschen. 6000 EUR und deine Eltern blühen plötzlich auf, denn sie hätten sich diesen Trip niemals leisten können. Jetzt bis du plötzlich auch in der Lage, sie monatlich zu unterstützten und das haben sich deine Eltern nach jahrzehntelanger Maloche mehr als verdient.

Alles zusammengerechnet..knapp über 400.000 EUR. Dir bleibt also noch über eine halbe Million übrig, die du irgendwo anlegen kannst um darauf zugreifen zu können, falls etwas Unvorhersehbares passiert oder du einfach auf die Idee kommst, dir selbst oder deiner Familie etwas zu gönnen. Jetzt will ich denjenigen sehen, der plötzlich in Tränen ausbricht, den Geldkoffer vom Tisch herunter haut und schreiend verkündet…ICH WILL DAS GELD NICHT! Würdest du das tun? Ich nicht!

Das Geld macht nicht glücklich…ich habe den Eindruck, dieser Spruch wird nur wiederholt um sich selbst oder andere, die ebenfalls nicht viel haben, zu trösten. Das Geld bedeutet Unabhängigkeit, Sicherheit und auch eine gewisse Sorglosigkeit…der Mix aus diesen Faktoren sorgt dafür, dass Menschen von einer schwerwiegenden Last der finanziellen Probleme befreit werden, die oft zur Folge haben, dass man plötzlich vor der Ruine eigener Existenz steht und nicht selten dadurch krank wird, weil der Druck zunehmend unerträglich wird. Das Geld kann nicht dafür sorgen, dass du in jeder Hinsicht glücklich wirst, doch die Ruhe, die aus finanzieller Sicherheit hervor geht, wird sicherlich dafür sorgen, dass es dir viel besser geht als zu der Zeit, als du 900 EUR auf dem Konto hattest…bevor die Miete und der sonstige Krempel abgebucht wurden. Ist das etwa kein Glück?

Als ich klein war, glaubte ich, Geld sei das Wichtigste im Leben. Heute, da ich alt bin, weiß ich: Es stimmt“ Oscar Wilde

 

Category: Leben, Menschen

wallpaper-1019588
Das endgültige Ende der Plastiktasche
wallpaper-1019588
(Fahrrad-)Ansichten USA & Kanada
wallpaper-1019588
Lütticher Waffeln
wallpaper-1019588
Erfolgreich starten – 4 Tipps für Ihren ersten Arbeitstag
wallpaper-1019588
Das neue Picross-Spiel basiert auf der Anime-Serie Overlord
wallpaper-1019588
Orzo Salat (Nudelsalat) mit Zucchini und Kichererbsen
wallpaper-1019588
[Neu im Regal] Juli 2019
wallpaper-1019588
Review: Comic Girls Vol. 2 | Blu-ray