Das Geheimnis wird gelüftet: Post aus meiner Küche # 1 – oder -🎄 X-Mas-Konfitüre und Cranberry-Marmelade

Knuspern unterm Weihnachtsbaum ist ja das Thema der diesjährigen Aktion Post aus meiner Küche, die erfreulicherweise von den drei Damen Clara, Jeanny und Rike in dieser Adventszeit noch mal reaktiviert wurde.

Juhu, was habe ich mich gefreut! Denn letztes Jahr habe ich um die gleiche Zeit zum ersten Mal teilgenommen, und hatte damals am Zusammenstellen und Zubereiten des Tauschpaketes mindestens so viel Spaß, wie daran, das tolle Paket meiner Tauschpartnerin zu bekommen.

Und so habe ich auch nicht lange überlegen müssen, wieder mitzumachen.
Nun sind meine Tauschpartnerin und ich (geplant) recht spät dran, will sagen unsere Pakete sind noch unterwegs.
Aber nichtsdestotrotz beginne ich heute schon mal, was von dem Inhalt meines Päckchens zu verraten, bzw. euch hier die ersten Rezepte vorzustellen, damit ihr noch eine Chance habt, es vor Weihnachten noch nachzumachen.

Also liebe Regine von Sternenliebe, bitte weggucken.😜

Und alle anderen bitte hingucken und nachmachen.

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/6ef/39509679/files/2014/12/img_1063.jpg

Hier gibt es was auf’s Brot!
Oder auf’s Brötchen, ins Yoghurt, oder wozu ihr Marmeladen mögt.

Cranberry-Marmelade und X-Mas-Konfitüre

Beides ist schnell und einfach gemacht.

Cranberry-Marmelade

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/6ef/39509679/files/2014/12/img_0948.jpg

Ihr braucht dafür:

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/6ef/39509679/files/2014/12/img_0827.jpg

2 Bio-Orangen (die habe ich leider nicht bekommen, deshalb habe ich 4 Biomandarinen genommen)

500 g Cranberry

250 g Gelierzucker

1 Vanilleschote

1 Zimtstange

2 EL Rotwein oder roter Saft

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/6ef/39509679/files/2014/12/img_09351.jpg
Die Orangen (Mandarinen😜) heiß abspülen, dünn schälen und die Zitrusfrüchte auspressen.
Dann alle Zutaten in einen hohen Topf geben, gut vermengen und abgedeckt 1 Stunde ziehen lassen.

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/6ef/39509679/files/2014/12/img_0936.jpg
Diese Mischung dann unter ständigem Rühren aufkochen und 4 Minuten sprudelnd kochen lassen.
Dann die Gewürze und grössere Teile der Orangenschale entfernen, den Rotwein (oder alternativ den Saft) dazugeben, die Masse von der Platte ziehen und mit dem Mixstab pürrieren.
Sofort in heiß ausgespülte Gläser füllen, feste zuschrauben und 4 Minuten auf den Kopf stellen, damit sie ein Vakuum ziehen. (Das bitte aber nicht mit einem Weckglas machen.)

Dies Rezept ergibt 3 Gläser, á ca. 250 g.

Die Cranberry- Marmelade ist auch toll als Sauce, anstelle von Preiselbeersauce zu Fleisch oder Camembert.
Aber na klar, auch auf’m Brot sehr, sehr lecker.

Und eine Marmelade kommt hier mal nicht allein, sondern sie kommt mit einer Konfitüre daher, meiner

X-Mas-Konfitüre

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/6ef/39509679/files/2014/12/img_0889.jpg

Tatsächlich schmeckt die Konfitüre sehr weihnachtlich, mit Glühweingewürz (dabei aber völlig alkoholfrei) und Mandarinen, hat ihren Namen also völlig zu recht.

Ihr braucht dafür:

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/6ef/39509679/files/2014/12/img_0938.jpg

500 ml Johannisbeer-Saft

300 ml O-Saft (den Saft der Bio-Orange mitgerechnet)

Schale von 1 Bio-Orange oder Mandarine

200 g Mandarin-Orangen (aus der Dose)

1 Sternanis

1 Tütchen Glühfix

1 kg Gelierzucker 1:1

Diese Menge ergibt ca.4 Gläser a’ 250 g.

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/6ef/39509679/files/2014/12/img_0939.jpg
Die Schale der Bio-Orange dünn abschälen, am besten geht das mit einem Zestenreißer, und die Orange dann auspressen.

Die Säfte mit Sternanis und dem Beutel Glühfix aufkochen und mind. 10 Minuten ziehen lassen.

Alles durch ein Sieb abgießen.

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/6ef/39509679/files/2014/12/img_0941.jpg
wieder in den hohen Topf geben, die Mandarinen dazugeben.
Mit dem Gelierzucker vermischen, aufkochen und dann sprudelnd 4-5 Minuten kochen lassen. Dabei zerfallen die Mandarinen fast ganz.

Sofort in die vorbereiteten Gläser füllen und dann das gleiche Prozedere wie bei der Cranberry-Marmelade.

Schmeckt herrlich nach Weihnachten!

Wenn mein Paket bei meiner Tauschpartnerin angekommen ist, werde ich euch hier auch noch ein Foto zeigen, wie ich die Gläser dann zum Verschenken dekoriert habe, aber ein bisschen Überraschung soll bis dahin für die liebe Regine noch bleiben. ;-)

Also, wer noch ein Mitbringsel aus der Küche braucht , ist mit den beiden Marmeladen gut bedient: Lecker, weihnachtlich und flott gemacht.

Habt es nett, stressfrei, gemütlich, kurzum habt einen schönen 4. Advent.

Liebste Grüsse,
Monika


wallpaper-1019588
[Review] – Parfum-Duo – Pure by Guido Maria Kretschmer:
wallpaper-1019588
Tag des Bagels – National Bagel Day in den USA
wallpaper-1019588
Hausmannskost: Kalb, Kartoffel und Lauch
wallpaper-1019588
Tag der Nelken – der National Carnation Day in den USA
wallpaper-1019588
Lola Marsh: Perfekte Ballbehandlung
wallpaper-1019588
CD-REVIEW: Schrottgrenze – Alles zerpflücken
wallpaper-1019588
VF Mix 168: D’Angelo by Ruby Savage
wallpaper-1019588
Shine_your_light Expertinnen-Interview mit Franziska Reuss: Wie Yoga uns noch mehr in die Selbstliebe bringt