Das ewige Leid mit den Krankenhauskeimen

Gesund leben TrendsWie Sie sich vor Gefahren im Krankenhaus schützen und möglichst gesund nach Hause kommen.

Das ist gar nicht so einfach und schon gar nicht obligatorisch, denn trotz aller “Bemühungen” sterben in Deutschland allein 30 000 Patienten an Krankenhausinfektionen, die sie sich erst im Krankenhaus zugezogen haben. Und das auf Grund von mangelnder Hygiene. Und: 19.000 Menschen sterben an Fehlbehandlungen in unseren deutschen Krankenhäusern, ganz zu schweigen von den Patienten die nach Operationen erst richtig krank geworden, und dauerhaft gezeichnet sind (z.B. auf Grund einer Infektion oder der gefürchteten Krankenhauskeime). Patienten, die keine Lobby haben und oft in einem verzweifelten Kampf um ihr Recht kämpfen.

Das ist ein Skandal! Als Patient, der als Notfall ins Krankenhaus eingeliefert wird, haben sie kaum eine Chance sich noch das richtige Krankenhaus auszusuchen. Bei einer geplanten Operation können Sie selbst entscheiden und so versuchen die häufigsten gesundheitlichen Bedrohungen von vorne herein auszuschließen.

Dazu diese Tipps:

  • Als erstes ist es wichtig, ein Krankenhaus zu finden welches für Ihre Erkrankung und Behandlung das Beste ist, wo Sie die besten Heilungschancen haben. Die entscheidenden Fragen sind:
    • Welche Ärzte behandeln, wieviel Erfahrung haben sie, wie sind die hygienischen Bedingungen, gibt es eine Rückfallquote, wenn ja, wie hoch ist diese?
    • Wie ist die Nachsorge, die Kommunikation mit dem Hausarzt, die Pflege und weitere Versorgung zuhause etc.?
    • Fragen Sie immer wieder nach, lassen Sie sich alles erklären und holen Sie sich eventuell eine zweite- oder wenn nötig – auch eine dritte Meinung ein, denn es geht um Sie und um Ihre Gesundheit!
  • Wie und wo Sie das Krankenhaus finden, zu dem Sie Vertrauen haben, sehen Sie auf der folgenden Seite www.weisse-liste.de. Hier können Sie nach verschiedenen Kriterien suchen. Hier finden Sie den richtigen Arzt, das richtige Krankenhaus, bekommen Auskunft über Pflege und Nachsorge. Interessant und aufschlussreich sind auch die verschiedenen Patientenerfahrungen.
  • www.weisse-liste.de ist ein sehr umfangreiches Portal, das viele Fragen im Vorfeld beantworten kann. Man muss sich also nicht blauäugig in ärztliche Behandlung (er)begeben. Als Patient hat man die Möglichkeit und das Recht sich vorab zu informieren und sollte davon unbedingt Gebrauch machen um das Krankenhaus auch wieder gesund verlassen zu können.
  • Lassen sie sich im Krankenhaus ruhig auch ihre Patientenakte zeigen. Es ist ihre Akte und kein Geheimdokument. So können Sie als Patient sehen ob ihre Behandlung/ Medikation mit den Aufzeichnungen übereinstimmt und Sie können aktiv werden wenn Sie auf falsche oder fehlerhafte Angaben stoßen. Bei etwa fünf bis zehn Prozent aller Krankenhausbehandlungen findet ein unerwünschtes Ereignis wie eine allergische Reaktion auf ein Medikament statt. So könnten Sie von vorne herein ein unerwünschtes Ergebnis ausschließen.

Gesund wie ein MillionärDiese Tipps stammen aus dem Buch “Gesund wie ein Millionär”. Mehr Tipps, bitte klicken:

Gesund wie ein Millionär


wallpaper-1019588
Darkest Dungeon 2 neues Update überarbeitet Progression von Grund auf – das erwartet Spieler
wallpaper-1019588
Netflix investiert weiter in Gaming, eröffnet erstmalig eigenes Studio in Finnland
wallpaper-1019588
Dead Cells Patch 1.4 soll stottern beseitigen
wallpaper-1019588
Battlefield 2042 Waffen, Map Überarbeitung und neues Event, alle Infos zum 2.1 Update