Das Ende des Euros? Schutz der EU Außengrenzen? Und wieder ein absurder grüner Vorschlag…

Große Teile des Volkes merken nicht das die derzeitige regierende Politik gegen das Volk arbeitet. Politiker die weder Verantwortung noch Haftung tragen und unter dem Deckmantel „vom Volk gewählt“ ihr Unwesen treiben. Die von diesen Politikern, in Hauptverantwortung (die sie nicht trägt) Merkel, verursachte sogenannte Flüchtlingskrise nutzen diese Politiker noch zusätzlich zum abzulenken aus. In Italien steht die Politik und die Banken vor dem totalen Zusammenbruch, in Frankreich kann nach der nächsten Wahl der EURO abgeschafft werden und Merkel mit ihren Gefolge unternehmen nichts um ihr Volk aufzuklären das es mit der EU und dem EURO bald zuende geht. Griechenland, Italien, Frankreich und weitere EU Staaten werden ihre Schulden nie zahlen können und wenn Draghi 50 Prozent Minuszins einführt. Die Wahlen in Frankreich und Italien in 2017 können das Ende des EUROS und der EU in dieser Form bedeuten. Dazu kommt, dass praktisch nur noch Merkel und ihr treuer Politanhang an dem Schengen Abkommen festhält. In anderen EU Staaten werden kontrollierte Grenzen sehr wohl als erforderlich angesehen, obwohl fast alle Migranten sowieso nur nach Deutschland wollen. Es kann also durchaus sein, dass Merkel bald isoliert in der EU dasteht und wenn sie noch soviel deutsche Steuermilliarden in die marode EU verschenkt plus alle Migranten in der EU nach Deutschland holt. Nur das deutsche Volk will immer noch Merkel, bis es mit ihr untergegangen ist. Traurig ist leider, dass alle deutschen Politiker die 1998 den EURO beschlossen hatten in keinerlei Haftung stehen, für ihren Fehler, der schon 1998 (von Anfang an) bekannt war, haftet wie für alles das Volk. Politikerhaftung wäre das dringendste Gesetz was einzuführen wäre, denn der EURO deckt die Wichtigkeit einer Politikerhaftung schonungslos auf.

Natürlich sind auch die Außengrenzen der EU wirksam zu schützen, es fehlt hier lediglich an dem politischen Willen. Angesichts das bis 2050 an die 100 Milliarden Migranten in die EU drängen, müsste diese Zahl selbst durch den dicksten politischen Betonkopf drängen. Es ist eine Lösung ähnlich der Australischen zu finden, sonst ist in Europa Krieg. Alle aufgegriffenen Migranten im Mittelmeer sind konsequent nach Afrika zurückzuführen, oder zu speziellen Migranteninseln. Dort muss die Registrierung erfolgen und die Zuführung nach Europa ist dem Bedarf entsprechend mit Bewerbung und Qualifikationstand zu tätigen. Doch damit wäre bald anzufangen, denn sonst sind die politischen Spitzenposten in den EU Staaten, insbesondere Deutschland, mit Migranten besetzt und somit, außer Krieg, keine Lösung mehr möglich.

Doch in Deutschland haben die Politiker anscheinend andere Sorgen. Die GRÜNEN glänzen hier wieder mit einem Vorschlag der die Absurdität der deutschen Politik wieder mal in das richtige Licht stellt. Hier wird allen ernstes gefordert behinderten Menschen den Sex mit Prostituierten von dem Steuerzahler und Krankenkassenbeitragszahler bezahlen zu lassen. Kostenloser Sex auf Krankenschein mit Prostituierten, das entspricht der grünen Philosophie. Hier könnte man dann auch gleich eine noch evtl. kommende grüne Forderung vorweg greifen, die dann vielleicht so aussehen könnte: Um junge männliche Migranten vor dem Versuch einer Vergewaltigung zu schützen, sollten diese ebenfalls kostenlosen Sex mit Prostituierten erhalten, die der Steuerzahler dann eben bezahlen muss weil die anderen Frauen dafür auch sicherer leben könnten. Den GRÜNEN ist eben alles zuzutrauen und die CDU sollte es sich gut überlegen mit diesen „grünen Haufen“ wirklich eine Koalition einzugehen, auch wenn es Merkel unbedingt möchte. Die SPD ist sich für eine Koalition mit den GRÜNEN nicht zu schade, deshalb liegt sie ja auch bei 20 Prozent Wählerstimmenanteil.