Das ändert sich in Nordkorea

Aussöhnung mit Südkorea: Man zielt bei Raketentests nicht mehr auf Südkorea, sondern aufs Meer und lässt die Raketen sicherheitshalber schon beim Start explodieren.
Bessere Versorgung mit Lebensmitteln: Die Ernährung der Bevölkerung soll durch einen einfachen Schritt verbessert werden – Kim Jong-Un isst nur noch jedes zweite ihm angebotene Gericht.
Öffnung der Märkte: Westliche Konzerne, die ähnlich streng organisiert sind wie Nordkorea und ihre Kunden ähnlich liebevoll unterdrücken, dürfen auch für den nordkoreanischen Markt produzieren (z.B. Apple, Facebook).
Annäherung an den Westen: Man will prüfen, ob neue Kooperationen denkbar sind. Seit letztem Jahr erscheint es möglich, dass Deutschland die neu gewonnene demokratische Stabilität mit dem Export von Spürpanzern oder auch U-Booten unterstützen könnte.


wallpaper-1019588
Jetzt bewerben: Gaming Aid hat noch Stipendienplätze zu vergeben
wallpaper-1019588
Geschenkidee: Selbstgemachte Schokolade zum Selbernaschen & Verschenken
wallpaper-1019588
Netflix: Neue Infos zu Neon Genesis Evangelion bekannt
wallpaper-1019588
100 Inseln – Naturwunder auf Luzon
wallpaper-1019588
Der Amoklauf von Hanau war mit Ankündigung…
wallpaper-1019588
Deutscher Trailer zu „Miss Kobayashi’s Dragon Maid“ veröffentlicht
wallpaper-1019588
SCHNELLDURCHLAUF (274): Douglas Dare, Pish, Lanterns On The Lake
wallpaper-1019588
Samstagseintopf: Würstchenpfanne mit Kartoffeln und Kürbis