Dacia Duster - Ein Auto das sich jeder leisten kann

Der Dacia Duster ist ein freundliches und ehrliches Auto. Man hat das, das man auch sieht und das was man bezahlt. Für den Dacia Duster bezahlt man in der Grundausstattung gerade mal 11.990 Euro. Man muss aber auch sagen, eine Klimaanlage gibt es nicht, genauso wenig wie elektrische Fensterheber oder ein ESP. Gibt man etwas mehr aus, kann man für 20.441,68 Euro all das haben, was die Aufpreisliste hergibt.

dacia-duster-van-ladung

Man hat den Allrad-Duster mit 110 PS und einem Lederlenkrad (140 Euro extra) getestet. Das braucht man auch um ein Antischleuderprogramm ESP für 378 Euro kaufen zu können. Ob dies richtig ist lassen wir einmal dahingestellt. Man muss ja schon froh sein, denn immerhin ist dies der erste Dacia, in dem ESP überhaupt angeboten wird.

Für diesen Preis bekommt man auf jeden Fall ein solides Auto mit viel Platz für seine Passagiere. Auch für Gepäck ist genügend Platz, das Kofferraumvolumen beträgt 443 bis 1604 Liter inklusive dem zerklüfteten Fach unter dem doppelten Boden. Die Rücksitzbank ist geteilt und leicht umklappbar, die Bank an sich nur ein Stück. Der Allradantrieb kommt vom Hause Nissan und findet man zum Beispiel im Murano. Dadurch kommt der Duster auch in den Genuss einer Mehrlenkerhinterachse, was dem Fahrverhalten gut tut. Der Fahrer kann per Drehschalter zwischen dem Frontantrieb, dem variablem Allradantrieb und 50-50-Sperre (nur bis 80 km/h) wählen.

Die Bodenfreiheit beträgt 21 Zentimeter und die Böschungs- (vorne 30, hinten 36 Grad) und Rampenwinkel (23 Grad) lassen so einiges zu. Das ist einfach ein Auto mit dem man fast alles machen kann und jedes Männerherz höher schlagen lässt, das gerne im Dreck spielt ohne viel aufpassen zu müssen.

Fürs Gelände ist auch das Getriebe übersetzt. Der erste der sechs sehr gut zu schaltenden Gänge ist kurz, dass man ihn im steilen Gelände als Kriechgang einsetzen kann. 1.000/min entsprechen knapp 6 km/h. Für den normalen Straßenverkehr ist dies eher nicht und es empfiehlt sich mit dem zweiten wegzufahren. Er ist zwar dafür etwas zu lang aber eine Möglichkeit. Oben raus fehlt jedoch ein siebter Gang, weil da der Motor doch recht laut wird. Der Dacia Duster zieht aber recht gut und man hat mit dem 4,32 Meter langen und 1,3 Tonnen schweren Wagen einen guten Vortrieb von 0-100 in 12,5 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 168 km/h. Nicht so überzeugt beim Test haben die schwammige Lenkung und das Fahrwerk, das deutliches Wanken zulässt.

Das Design hat auf jeden Fall überzeugt, denn es gibt Autos die weniger Attraktiv sind dafür aber mehr kosten. Der Dacia Duster hat einen angedeuteten Unterfahrschutz vorn und hinten, seitliche Trittbretter und im Ganzen eine gefällige Form. Auch der Innenraum hat sich verändert und man kann auch hier vom Design sprechen. Die Materialien sind zwar billig aber die Sitze sind zum Beispiel sehr bequem, Tacho und Drehzahlmesser gut abzulesen und der Bediensatellit fürs Radio gibt einen sogar das Gefühl von Komfort.

Der Dacia Duster ist ein Auto, das sich auf das wesentliche konzentriert. Hier findet man gewisse Sachen nicht, die man in einem modernen Auto mittlerweile voraussetzt. Es gibt keinen Intervallschalter für den Heckscheibenwischer, keinen Tippkontakt für den Frontscheibenwischer, kein höhenverstellbares Lenkrad, keine aufrollbare Gepäckraumabdeckung oder eine Außentemperaturanzeige. Auch wurde festgestellt, dass die Heizung etwas länger braucht um warm zu werden und eine Sitzheizung ist hier undenkbar.

Ist das aber immer schlecht? Nein, dieses billige Auto setzt ein Zeichen gegen den heutigen Trend. Nicht immer ist übertrieben auch sinnvoll und gut. So hat der Dacia Duster keinen Regensensor sondern eine Intervallschaltung für den Scheibenwischer. Aber es gibt noch mehr positive Punkte. So ist das Handschuhfach dreimal so groß wie das im BMW X5. Auch Autofahren muss man können, denn Eingeparkt wird mit Augenmaß und per Hand. Wer einen Gebrauchsgegenstand haben möchte der auch viel mitmacht ist beim Duster genau richtig. Der Preis ist ebenfalls unschlagbar. Denn Allrad bekommt man normalerweise nur für mehr Geld, andere Hersteller haben ein 4×4 nicht einmal in der Einstiegsmotorisierung.

Zusammengefasst bedeutet dies:

1. Der Dacia Duster hat ein sehr guter Allradantrieb und einen unschlagbaren Preis

2. Es gibt keinerlei Komfort

3. Das Fahrwerk poltert und die Lenkung ist schwammig

Hier gibt es auch noch andere Beiträge über das Thema Dacia:

Dacia Duster ein sparsamer Wagen

Schlusslicht im Rennen um das Auto des Jahres 2011 macht der Dacia Duster

Dacia Duster überrascht mit den Verbrauchsangaben

Dacia plant neue Modelle

Statt Dacia nun Mini für St. Pauli

Dacia Logan Verkauf in Deutschland eingestellt

Der Dacia zuerst verschmäht und dann der Erfolg

16.000 Kilometer in elf Tagen mit einem Dacia das ist ein Weltrekord

STATUS SYMPTOME: Du bist, was du fährst? - Dacia

Touran und Co. bekommt Konkurrenz von Dacia - Van

Dacia will in Russland mehr produzieren

Die günstigen SUV von Dacia, der Duster ist eingetroffen, Fotos.

Vorstellung des günstigen Dacia Duster SUV.

Weitere Informationen zu den billigen Dacia Duster Offroader.

Dacia Duster fährt bei der Trophee Andros mit.

Dacia stellt den preiswerten SUV - Dacia Duster vor.

Die Entwicklung der Automarke Dacia.

Das kostet der Dacia Duster.

Hier kommt ihr zum Vorbericht der Rallye Aicha des Gazelles und dem Dacia Duster Team.

Der Dacia Duster gewinnt die Rallye Aicha des Gazelles.


wallpaper-1019588
A Clan Called Wu – Enter The Marauders (Wu vocals over ATCQ beats) [Mixtape]
wallpaper-1019588
Für kleine Ingenieure: Eichhorn Constructor PISTENRAUPE & VERLOSUNG
wallpaper-1019588
Manga von 13-Jähriger wird veröffentlicht
wallpaper-1019588
Sword Art Online: Hollow Realization erscheint noch dieses Jahr für die Switch
wallpaper-1019588
Le Butcherettes: Nur nicht verstecken
wallpaper-1019588
Rosalía: Zum Jubiläum
wallpaper-1019588
YouTube schließt unwirtschaftliche Kanäle
wallpaper-1019588
Der “nicht alltägliche Wahnsinn” auf Mallorca