Dachverband Lehm e.V. tagte im Lipperland

Logo Dachverband Lehm e.V.

Logo Dachverband Lehm e.V.

In Blomberg/Istrup im Lipperland fand die 19. Jahrestagung des Dachverbands Lehm e.V. statt. Gastgeber war die Firma Conluto, Inhaber Jörg Meyer. Im turnusgemäßen Wechsel fand in diesem Jahr die Mitgliederversammlung mit anschließenden Workshops statt, Vorstandswahlen wird es nächstes Jahr wieder geben. In den Workshops tauschten sich die Teilnehmer über aktuell laufende Projekte aus und besprachen die zukünftige Ausrichtung des Vereins.

Unterschiedlicher Background, gemeinsames Interesse Lehm

Unterschiedlicher Background, gemeinsames Interesse Lehm

Workshops

Im von Dr. Constanze Küsel (Handwerkskammer Koblenz) geleiteten Workshop „Aus- und Weiterbildung“ sprachen sich die Mitglieder für eine Vertiefung der Weiterbildung zur “Fachkraft Lehmbau” aus. Hier sollen zusätzliche Ausbildungsmodule die bisherigen Möglichkeiten ergänzen. Ein weiterer Schwerpunkt war das Thema Lehrlingsausbildung.
Der zweite Workshop unter der Leitung Dr. Christof Ziegerts (Ziegert | Roswag | Seiler Architekten Ingenieure) befasste sich mit dem Thema „Normen im Lehmbau“. Dort gab es einen Überblick über den aktuellen Stand der Arbeit des DIN-Ausschusses in Berlin. Einhellige Meinung: Auf diesem Gebiet wurde viel geleistet. Ein wichtiges Thema war die Standardisierung von Anforderungen an Lehmbauplatten. Ob hierzu eine DIN-Norm das geeignete Mittel ist, wurde lebhaft diskutiert. Die Normierung wurde von der Arbeitsgruppe letztlich als nicht zweckmäßig verworfen. Auch die Normierung von Stampflehm wurde als wenig dringlich angesehen.

Workshop mit CLAYTEC Technikleiter Ulrich Röhlen

Workshop mit CLAYTEC Technikleiter Ulrich Röhlen

Im dritten Workshop, geleitet von Ulrich Röhlen (Claytec) ging es um die zukünftige Prioritätensetzung in der Arbeit des Dachverbands. In den zwei Hauptprojekten Normierung und Bildung habe man in den vergangenen Jahren schon viel erreicht, darin waren sich alle Teilnehmer einig. Wichtig sei es nun, dem Lehmbau in der öffentlichen Wahrnehmung zu größerer Bedeutung zu verhelfen. Als geeignete Maßnahmen wurden vermehrte Anstrengungen im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und PR sowie die Stärkung regionaler Strukturen herausgearbeitet. Weiterhin wurde die inhaltliche Erweiterung der Vereinsarbeit um die Themen Kunst- und Gestaltung vorgeschlagen.

Tagen macht hungrig: Buffet zur Stärkung

Tagen macht hungrig: Buffet zur Stärkung

Schweizer mit der weitesten Anreise

Das diesjährige Treffen war wieder geprägt von familiärer und harmonischer Atmosphäre. Die bunte Mischung von Menschen aus unterschiedlichen Regionen mit ganz unterschiedlichem beruflichem Background war für alle inspirierend. Besonders erfreut waren die deutschen Lehm-Fachleute über den erneuten Besuch von Mitgliedern der IG Lehm, dem engagierten und umtriebigen Lehmfachverband der Schweiz. Sie hatten die weiteste Anfahrt. Den Abschluss am Sonntag bildete eine Besichtigung des Conluto-Firmengeländes und eine Exkursion zu interessanten Lehmbau-Zielen in der Umgebung.

Fotos: conluto


wallpaper-1019588
Wintersonnenwende – der kürzeste Tag und die längste Nacht des Jahres 2017
wallpaper-1019588
Wenn der Zahnarzt Schmerzen kriegt
wallpaper-1019588
Kleiner Ratgeber für eine gelungene Partnerschaft
wallpaper-1019588
Klaustrophobische Schuldzuweisungen in zusammengeschusteter Figurenkonstellation
wallpaper-1019588
Trailer: Rage 2 (Gameplay)
wallpaper-1019588
Das Dragon Ball Symphonic Adventure-Orchesterkonzert macht auch in Deutschland Halt
wallpaper-1019588
cobicos Sunny Day LSF15
wallpaper-1019588
GURR: Das perfekte Alibi