Cyndi Lauper vergeigt Nationalhymne beim Halbfinale der US-Open

Video via Youtube

Cyndi Lauper hat, ähnlich wie Christina Aguilera beim diesjährigen Superbowl, an diesem Wochenende für einen mittleren Skandal gesorgt: 58-jährige Sängerin sollte die amerikanische Nationalhymne anlässlich des Tennis-Halbfinales der US-Open zum besten geben. Doch wie Christina scheiterte sie bei dergleichen Liedzeile.
Statt “O’er the ramparts we watched were so gallantly streaming,” ("über den Wällen, die wir bewachten, so stattlich wehten") sang sie “O’er the ramparts we watched as our flag was still streaming” ("Über den Wällen betrachteten wir, wie unsere Fahne immer noch wehte").
Vor allem für einige, konservative Amerikaner war das natürlich eine absolute Katastrophe, noch dazu am 10. Jahrestag der Terroranschläge vom 11. September. Da half auch die Freiheitsstatue auf ihrem Minikleid nichs, so die Meinung einiger Medien.

wallpaper-1019588
Wye Oak – »The Louder I Call, the Faster It Runs«
wallpaper-1019588
Backst Du heut nicht backst Du morgen – Rustikale Brötchen „no knead“
wallpaper-1019588
Kurzfilm: "Die Reise zum Mond" / "Le voyage dans la lune" [F 1902]
wallpaper-1019588
Der Fotokoffer, den mein Mann peinlich findet
wallpaper-1019588
Fragen verboten - Tyrannen fürchten Widerspruch
wallpaper-1019588
Ein Baum für Wildfang
wallpaper-1019588
Schweizer Familienblogs: Tadah
wallpaper-1019588
#47 Pommes frites