CURRY MIT FLEISCHBÄLLCHEN

Hallo zurück meine Lieben. Ich weiß, Ratatuui ging unangekündigt in die Sommerpause aber nach einer Woche auf der Alm und einer viel zu kurzen Woche in Berlin hab ich mir jetzt endlich wieder ein kleines Zeitfenster freigeschaufelt wo ich mich wieder nach Lust und Laune meinem Ratatuuibaby widmen kann. In den letzten Wochen hat sich außerdem viel getan. Wir haben uns für den AMA Foodblog Award in der Kategorie Newcomer 2014 angemeldet. Ihr könnt gerne mal reinschauen auf foodblogaward.at. Es ist spannend zu sehen, wie viele neue Blogs im letzten Jahr entstanden sind. Und Germanfoodblogs haben wir ein Interview gegeben dass bereits auf Facebook erschienen ist und bald auch auf germanfoodblogs.de veröffentlicht wird.

Ines radelt sich gerade am Gardasee ihre Seele aus dem Leib – und mich lockt das grausige Regenwetter regelrecht in die Küche. Dem Wetter entsprechend gibt’s auch was Deftiges. Würziges Curry mit in Tomatensoße gegarten Fleischbällchen.

Das Rezept für 2 Personen

  • 1 Pkg. passierte Tomaten
  • 1 TL Gemüsebrühepulver
  • 500g Faschiertes (Biorindfleisch)
  • 1 Ei
  • Currygewürz süß
  • Currygewürz scharf
  • Salz
  • Pfeffer
  • 3 Jungzwiebeln
  • 1 Handvoll Erdnüsse
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 gelben Paprika
  • 250g Champignons
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 10 Cherrytomaten
  • 1 Löffel Senfkörner
  • 1 Prise Zimt
  • 2 Chillischoten
  • 1 Schuss Olivenöl
  • 1 Schuss Balsamico

Curry mit Fleischbällchen

Kichererbsencurry mit Fleischbällchen

  1. Das Rindfleischfaschierte mit dem Ei, einer klein geschnittenen Jungzwiebel und klein gehacktem Knoblauch, Salz, Pfeffer und etwas Currygewürz vermischen.
  2. Aus dem Faschierten je nach beliebiger Größe 4 oder 6 Fleischbällchen formen.
  3. Die passierten Tomaten mit etwas Wasser, Gemüsebrühepulver, Salz und Pfeffer aufkochen.
  4. Die Fleischbällchen vorsichtig in die Tomatensoße gleiten lassen und mit Deckel etwa 45 Minuten auf mittlerer Flamme köcheln lassen.
  5. Währenddessen die Jungzwiebel, Champignons und Paprika in mundgerechte Stücke schneiden. Ich hab die Champignons nur geviertelt, ich finde je größer die Stücke desto besser der Gemüsegeschmack weil nicht alles zerkocht. (Wahrscheinlich nur Einbildung aber egal!)
  6. Die Chilischoten ebenso klein schneiden.
  7. Die Kichererbsen aus der Dose kurz mit kaltem Wasser abspülen.
  8. In etwas Öl zuerst die Zwiebeln, dann Champignons und Paprika in einem großen Topf anbraten.
  9. Wenn das Gemüse gut angebraten ist, die Kichererbsen hinzufügen und noch etwas mitbraten.
  10. Mit einem Schuss Essig ablöschen.
  11. Nun die Fleischbällchen aus der Soße nehmen und die Soße zum Gemüse geben.
  12. Die Erdnüsse beigeben und umrühren.
  13. Die Fleischbällchen vorsichtig auf das Curry setzen.
  14. Nochmals 10 Minuten köcheln lassen und sevrieren.

Curry

!Tipp: Ciabattabrot passt hervorragend dazu.


wallpaper-1019588
Top 5 Karriere-Tipps – die ersten Schritte zum beruflichen Erfolg
wallpaper-1019588
Senf, Schalotten und Rind
wallpaper-1019588
Ordentlich Power unter der Haube: Der legendäre BRIO Rennwagen mit Fernsteuerung & VERLOSUNG
wallpaper-1019588
Was ist gefährlicher: die Krankheit oder die Impfung?
wallpaper-1019588
Hello CarPlay
wallpaper-1019588
Ashley Food - Mad Dog Inferno Hot Sauce
wallpaper-1019588
Persona 5 the Animation: Erster deutscher Clip veröffentlicht
wallpaper-1019588
Sollte man gesehen haben – Naturattraktion “Ses Fonts Ufanes” sprudeln wieder