Curry-Cashewkerne

Zur Abwechslung gibt es auch wiedereinmal etwas nicht süsses. Ich bin der Meinung, dass man solche Kleinigkeiten, wie eben Curry-Cashewkerne, einfach machen und dann super weiterverschenken kann. Solche selbstgemachten Sachen sind immer wieder gute Ideen.
4. Türchen: Curry-Cashewkerne
4. Türchen: Curry-Cashewkerne
Rezept:
400g Cashewkerne40g Butter1 gehäufter TL Currypulveretwas Cayennepfefferetwas Paprika1 TL Salz

  1. Die Butter in einer beschichteten Bratpfanne erhitzen.
  2. Sobald die Butter geschmolzen ist, Curry, Paprika und Cayennepfeffer daruntermischen.
  3. Die Nüsse hinzufügen und alles unter Rühren kurz anbraten.
  4. Die Nüsse auf ein Backblech geben und im vorgeheizten Ofen bei ca. 170°C ca. 20 Minuten garen lassen. Wichtig, nicht zu vergessen zwischen durch mal umzurühren.
  5. Die Cashew-Kerne herausnehmen und in eine Schüssel geben. Alle mit dem Salz überstreuen und dann gut durchmischen.
  6. Nun könnt ihr sie auskühlen lassen. Wenn sie ausgekühlt sind, denkt daran, sie zu verpacken. Wenn ihr sie luftdicht verpackt, sind sie ca. 2 Monate haltbar.


Diese Curry-Cashewkerne könnt ihr super auch für einen Apero brauchen. Wer Cashews nicht gerne hat, kann natürlich auch andere Nüsse wie Mandeln, Wal- oder Haselnüsse benutzen. Oder ihr macht einen Mix. :) Lasst eurer Fantasie freien Lauf.


wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte