Crostata mit Saubohnen und Ricotta

Crostata mit Saubohnen und Ricotta

Das Rezept haben wir bei „Reise nach Italien“ gefunden, allerdings ist dort leider überhaupt keine Mehlmenge für den Teig angegeben, so dass wir hier etwas Forschungsarbeit leisten mussten. Aber zumindest für den Belag waren alle Mengenangaben vorhanden 🙂

Zutaten für eine 24er-Tarteform

Teig:

  • 300 g Mehl
  • 200 g Butter
  • 2 Eier
  • 1 Eigelb
  • 70 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
  • 1/2 TL Salz

Belag:

  • 250 g „gebackenen“ Ricotta (siehe weiter unten im Rezept)
  • 150 g Fontina-Käse; wir: Pinzgauer Almhütten-Käse, 50% Fett i.T.
  • 60 g Salami (3 „dicke“ Scheiben à 20 g)
  • 250 g Puffbohnen *); Nettogewicht
  • 2 Eier
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen

*) Puffbohnen werden, je nach Gegend, auch Ackerbohnen, Dicke Bohnen, Pferdebohnen oder Saubohnen genannt.

Zubereitung

Teig:

alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten.
In einen Gefrierbeutel o. ä. verpacken und für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Belag:

Den Ricotta in eine Schale o. ä. geben und bei 150 Grad Unter-/Oberhitze 30 Minuten „backen“.
Aus dem Backofen nehmen und etwas abkühlen lassen.

Crostata mit Saubohnen und Ricotta
(Die ausgetretene Flüssigkeit haben wir wieder untergerührt)

Käse raspeln, Salami in kleine Würfel (5×5 mm) schneiden, Puffbohnen hacken (Bohnen in 2 bis 3 Teile hacken).

Alle Zutaten in eine Schüssel geben, mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen und alles gründlich verrühren.

Fertigstellung:

Die Tarteform einfetten.

3/4 des Teiges auf Backpapier zu einen Kreis von ca. 28 cm ausrollen.
Teig mit Backpapier umdrehen und in die Tarteform legen; Papier abziehen und den Teig sorgfältig in die Ecken der Tarteform drücken. Überstehenden Teig abschneiden.
Auf den Teig Backpapier legen, diesen mit Erbsen o. ä. „beschweren“ und den Teig für 20 Minuten bei 200 Grad Unter-/Oberhitze „blindbacken“.

In der Zwischenzeit den restlichen Teig auf Backpapier oval ca. 4 mm dick ausrollen.
Längs in ca. 2 cm breite Streifen schneiden.

Nach dem „Blindbacken“ die Tarteform aus dem Ofen nehmen und Erbsen und Backpapier entfernen.
Belag einfüllen, glatt streichen.
Die Oberfläche rautenförmig mit den Teigstreifen belegen überstehenden Teig abschneiden.

Crostata mit Saubohnen und Ricotta

Für weitere 25 Minuten bei 180 Grad Unter-/Oberhitze backen.

Crostata mit Saubohnen und Ricotta