Coronavirus: der Glücksfall der Klimaschützer

Geo schrieb 2016: Stoppt das Bevölkerungswachstum! (https://www.geo.de/natur/nachhaltigkeit/15196-rtkl-klimawandel-stoppt-das-bevoelkerungswachstum)

Wolfgang Kubicki schreibt 2019 in der WELT: „Der erste Schritt zur Rettung des Klimas? Das Bevölkerungswachstum drosseln!“ (https://www.welt.de/debatte/kommentare/article193441283/Wolfgang-Kubicki-Bevoelkerungswachstum-drosseln-um-das-Klima-zu-retten.html)

Verena Brunschweiger fordert eine 50.000 Euro Umweltprämie für jede Frau ab 50, wenn sie bis dahin keine Kinder in die Welt gesetzt hätten. Denn Kinder seien „das Schlimmste, was man der Umwelt antun kann“ (https://www.focus.de/familie/kind/keine-kinder-wegen-der-umwelt-jetzt-legt-die-lehrerin-nach-mit-steilen-thesen_id_10421302.html).

Man könnte diese Aussagen endlos fortsetzen.

Ist die Freisetzung des Corona-Virus vielleicht eine Maßnahme für das Klima und gegen die Überbevölkerung? Die Klimaschützer können jedenfalls jubeln:

  • keine Flüge nach China
  • stillstehende Millionenstädte in China ohne Verkehr und Industrie
  • baldige Hungersnöte, welche die Sterbensrate erhöhen und den CO2-Ausstoß weiter senken
  • Reise- und Einreiseverbote weltweit
  • hunderte Virus-Tote, die kein CO2 mehr ausatmen

Ja, das Corona-Virus und andere Seuchen, wie das Ebola-Virus, sind der wahre Glücksfall für Greta Thunberg, Julia Neubauer, Ursula von der Leyen, Günter Habeck, Angela Merkel, Sebastian Kurz, Günter Kogler usw. usf.

Es leben das Klima! Es lebe das Coronavirus!


wallpaper-1019588
Birnenbaum Steckbrief
wallpaper-1019588
[Manga] Beastars [11]
wallpaper-1019588
Freche Hundenamen, weiblich
wallpaper-1019588
Höchster Schweizer: Dom (4.545 m) via Festigrat