Coronavirus-Crash: US-Börsen schlittern in schlimmste Woche seit der Finanzkrise

Coronavirus-Crash: US-Börsen schlittern in schlimmste Woche seit der Finanzkrise

Nach einer wilden Achterbahnfahrt sank der „Dow Jones"-Index zum Börsenschluss um 1.190 Punkte - ein Minus von 4,42 Prozent.

Der „Dow" verlor nun mit weiteren Indexen (S&P, Nasdaq) in vier Tagen mehr als acht Prozent an Wert - es sind die ärgsten Verluste seit dem großen Crash von 2008.

Wegen der Coronavirus-Krise ist der „Dow" nun offiziell in eine Korrektur-Phase gestürzt, mit Verlusten von mehr als zehn Prozent seit den Rekordwerten erst Mitte des Monats.

Am schlimmsten traf es Donnerstag die Notierungen von Apple, Intel und Procter & Gamble mit Verlusten von mehr als drei Prozent.


wallpaper-1019588
Sword Art Online geht bald weiter
wallpaper-1019588
ACHTUNG : Es zählt nur die Zutatenliste auf dem Produkt – Beispiel KINDER Bueno Ice Cream Bar
wallpaper-1019588
Seezungenfilets auf frischem Blattspinat
wallpaper-1019588
Basteltipps zu Ostern: Eierhälften mit Keramikscherben als Osternest & mehr
wallpaper-1019588
Friday-Flowerday 14/20
wallpaper-1019588
Hundepension in Göttingen
wallpaper-1019588
Ärzte und Pfleger schreiben Abschiedsbriefe an ihre Kinder
wallpaper-1019588
NEWS: Adam Green verschiebt Konzerte ins kommende Jahr