Corina Bomann: Eine wundersame Weihnachtsreise

Corina Bomann: Eine wundersame Weihnachtsreise
Anna möchte Schriftstellerin werden und studiert in Leipzig Literarisches Schreiben. Doch ihrer Familie wäre es lieber, wenn sie was „vernünftiges“ lernen würde. Aber auf die Meinung von denen legt Anna sowieso nicht viel wert, denn ihr Stiefvater ist grundsätzlich anderer Meinung als sie und ihre Mutter schließt sich ihm an. Einziger Lichtblick ist ihr kleiner Halbbruder Jonathan und er ist auch der Grund, warum Anna dieses Jahr wider besseres Wissen handelt und zum Weihnachtsfest nach Berlin kommen wird. Jonathan hat es sich so gewünscht, dass Anna über die Feiertage bei ihm ist und so macht sie sich am Tag zuvor mit dem Zug auf den Weg. Doch es läuft alles schief, was nur schief gehen kann und für Anna wird die Reise zur wahren Odyssee.


Für ein Weihnachtsbuch kommt in „Eine wundersame Weihnachtsreise“ von Autorin Corina Bomann erstaunlich wenig Weihnachten vor. Das wird natürlich zum größten Teil daran liegen, dass Hauptfigur Anna versucht Weihnachten so viel wie möglich aus dem Weg zu gehen. Bis auf das notorische „Last Christmas“ im Radio scheint ihr das auch ganz gut zu gelingen. Eigentlich kann ein einzelner Mensch gar nicht so viel Pech haben wie Anna hier, aber es ist ja ein Roman und da will ich das mal nicht so eng sehen. Annas Reiseerfahrungen und Begegnungen sind jedenfalls sehr erheiternd und so bietet der Roman kurzweilige Winterunterhaltung. Es steht der Gedanke an Nächstenliebe und Vergebung in der Luft und die wichtigste Aussage ist meiner Meinung nach von einer Nebenfigur, die sinngemäß sagt, dass es am Ende seines Lebens noch niemand bedauert hat, dass er zu freundlich zu seinen Mitmenschen gewesen wäre.Es ist also ein Buch für die besinnlichen Stunden im Leben, ein Abend auf dem Sofa mit warmem Tee oder Kakao und einer Kuscheldecke erscheint mir ideal. Dann kann man auch gut abtauchen in die Geschichte und den Schreibstil von Corina Bomann genießen, die ich als Erzählerin sehr mag. Letztendlich kommt jedoch das eigentliche Weihnachtsfest ein wenig kurz in diesem Buch und beim dritten unglücklichen Zwischenfall auf der Reise fragt man sich doch auch wie verpeilt man eigentlich sein muss um in solche Situationen zu geraten.Empfehlen kann ich „Eine wundersame Weihnachtsreise“ jedoch an alle Leser, die den Stil von Corina Bomann mögen und/oder auf der Suche nach einer leichten Wintergeschichte mit Unterhaltungswert sind.
So habe ich bewertet:
Corina Bomann: Eine wundersame WeihnachtsreiseUnd hier kann man das Buch kaufen: Corina Bomann: Eine wundersame Weihnachtsreise


wallpaper-1019588
Buchsbaumzünsler Falle Erfahrungen: So erfolgreich sind sie wirklich
wallpaper-1019588
Neue Wärmeleitpaste Thermaltake TG-30 und TG-30 erschienen
wallpaper-1019588
Review: Yu-Gi-Oh! – Sacred Beasts, Shaddoll Showdown, Speed Duel, Duel Overload
wallpaper-1019588
Camping Matratze Test & Vergleich (08/20): Die 5 besten Camping Matratzen