Contino - Back Porch Dogma (Blind Pig/Fenn)

CoverSie kommen aus Las Vegas. Doch der Rootsrock von Contino klingt auf weite Strecken eher nach Louisiana als nach der Wüste. Auf "Back Porch Drama" vermischen die fünf Mitglieder Zydeco, Blues, ein paar Tex-Mex-Klänge und jede Menge Rock-Feeling.

Unter dem Namen Cotino ist die Band noch relativ neu. Allerdings haben sie bis 2009 als The Pete Contino Band schon drei selbstproduzierte Alben veröffentlicht. Seit damals ist die Besetzung im wesentlichen gleich geblieben: Pete Contino (voc, accordeon) gehörte 15 Jahre als Schlagzeuger zur Band seines Vaters Dick Contino. On the road konnte er sein Handwerk als Songwriter aber auch auf dem Akkordeon erlernen. Für die Blueserdung des Bandsounds ist vor allem Al Ek an der Bluesharp zuständig. Außerdem ist er auch noch der Gitarrist der Band. Schon seit den 60er Jahren ist Keyboarder Billy Truitt in der Musikszene unterwegs. Die Rhythmusgruppe besteht aus Rob Edvards am Bass und Schlagzeuger Jim Lovgren. Mit "Back Porch Dogma" haben die Musiker jetzt e

Es ist eine eigentlich seit Aufkommen des Begriffs nie wirklich geklärte Frage: Was ist eigentlich Americana? Schon etwa in der Vorstellung von Bands wie "Electric Flag" ging es da ja um wesentlich mehr als um eine Verschmelzung von Rock, Country und Folk sondern um die ganz große Fusion der verschiedensten Einflüsse, die sich in der Musikszene der Vereinigten Staaten finden lassen. Hier könnte man ansetzen, wenn man Contino als Americana-Band bezeichnen will. Mit ihrer Fusion von Rockabilly, Blues, Zydeco, Latin-Rock  und diversen anderen Zutaten ist ihre Version einer "Great American Music" erfrischend anders und eigenständig.

So ist "Back Porch Dogma" ein von Anfang an überzeugendes Album geworden, bei dem weder die Fans von Blues und Zydeco, noch Rockabilly-Puristen enttäuscht werden. Von den ersten Tönen des Openers "Rutgun Run" nimmt die Scheibe eine Fahrt auf, die bis zum Ende eigentlich kaum verringert wird: Energie und Spielfreude der Band sind dafür ebenso verantwortlich wie wirklich gute Songs. Und die stammen zum größten Teil von den Bandmitgliedern selbst. Aber auch Cover wie "Three Cool Cats" (Leiber & Stoller) oder "Temptation" von Tom Waits werden in das Patchwork-Amerika von Contino integrieft. Die Waits-Nummer ist mit ihren spanischen Rhythmen einer der Höhepunkte der Scheibe. Als andere sollte man "Big Tent" erwähnen, bei dem Maria Muldaur als Duettpartnerin im Studio war. Und natürlich "Zydeco Train" und "V 8-Ford" von Willie Love.

 

 


wallpaper-1019588
Goji Beeren: Das Superfood im eigenen Garten anpflanzen
wallpaper-1019588
[Comic] Crush & Lobo
wallpaper-1019588
Xiaomi Poco X5 und Poco X5 Pro auf dem deutschen Markt gestartet
wallpaper-1019588
#1255 [Review] Manga ~ Cappuccino