Conny meets Nena Buddemeier

Conny meets Nena Buddemeier Hallo und Guten Abend, ihr Lieben!
Heute durften wir ein Interview mit der bezaubernden Nena, die ihr aus der letzten Staffel von "Der Bachelor" kennt, führen.
Wir haben mal nachgehorcht, was sie von der aktuellen "Bachelorette"-Staffel hält, ob sie gern in Annas Haut stecken möchte und an welchen aktuellen Projekten sie gerade arbeitet.
Außerdem haben wir erfahren, wie wichtig Sport mittlerweile für sie geworden ist.
Neugierig? Lesen!
Einen wunderschönen Abend an euch und ein fettes Danke an Nena für die Zeit und das (mittlerweile schon) dritte Interview!
Liebst,
Conny
Conny: „Wie intensiv verfolgst du denn die aktuelle Staffel von „Die Bachelorette“?“ 
N. Buddemeier: „Natürlich habe ich mir die ersten beiden Folgen angeschaut. Allerdings kann ich die komplette Staffel –schon allein wegen meines Jobs als Stewardess- nicht regelmäßig sehen. Außerdem verfolge ich gerade ein sehr intensives Sportprogramm. Für mich war es aber wieder sehr aufregend, den Einzug bzw. das Aussteigen der Kandidaten aus der Limousine zu sehen.“
Conny: „Hast du einen Favoriten?“ 
N. Buddemeier: „Ich finde, dass man an Annas Reaktionen schon ein wenig sehen konnte, wen sie direkt gut fand. Natürlich war da auch Marvin dabei. Seine Eltern kommen ja ursprünglich aus Münster und die ganze Stadt spricht von der „Bachelorette“. Deswegen ist mir Marvin im Kopf geblieben, … auch wenn er jetzt in Düsseldorf wohnt. Er ist ja auch ganz niedlich (lacht). Zusätzlich ist mir noch der Kandidat im Kopf geblieben, der Kampfsport betreibt. Ihn hatte ich daher sofort im Fokus. Leider ist er nicht so weit gekommen. Anna findet ja auch scheinbar Tim ganz gut. Bei ihm muss ich allerdings sagen, dass er weniger mein Geschmack ist.“
Conny meets Nena Buddemeier Conny: „Würdest du gerne mit Anna tauschen oder war dir das Format von „Der Bachelor“ lieber?“ 
N. Buddemeier: „Ich muss definitiv sagen, dass ich wirklich froh bin, beim „Bachelor“ und nicht bei „Die Bachelorette“ mitgemacht zu haben. Es wäre wirklich schwer gewesen, schon nach wenigen Minuten sagen zu können: „Ich möchte dich näher kennenlernen.“.“
Conny: „Momentan steht Anna ein wenig in der Kritik, weil sie mit zwei Männern geknutscht hat. Gehört das deiner Meinung nach zum Format? Kann man eigentlich in einer solchen Sendung alles richtig machen?“ 
N. Buddemeier: „Man kann sowieso nie alles richtig machen. Sowas wird immer ausgeschlachtet. Ich fand die Schlagzeilen schon hart. Aber bei unserer Staffel war es ja genauso. Wenn man selbst dabei ist, merkt man, wie hart die Leute im Internet sein können. Aber es ist doch überall dasselbe. Die Menschen beschweren sich eher über etwas, als dass sie etwas loben. Ich finde, dass Anna besser bei uns hinein gepasst hätte. Sie ist zu romantisch. Ich finde sie sehr hübsch und jeder, der behauptet, sie wäre hässlich, lügt, meiner Meinung nach. Vielleicht ist sie zu schön und zu lieb. Manchmal wirkt sie zu vorsichtig, manchmal ist sie zu mütterlich und dann ist immer wieder alles „so schön“ für sie. Hinter eine Bachelorette gehört, finde ich, aber ein wenig mehr Wumms! Ich finde es auch nicht schlimm, dass sie viele Männer küsst. Das durfte der Bachelor immerhin auch… Christian haben die Medien danach aber auch auseinander genommen. Wer das Format versteht, sollte aber auch eigenlich nicht drüber lästern.“
Conny meets Nena Buddemeier Conny: „Wie sieht es denn aktuell bei dir aus? Du machst viel Sport, arbeitest als Stewardess, hast ein Projekt mit DJ Tomekk auf die Beine gestellt… . Wie sehen denn deine aktuellen Projekte aus?“ 
N. Buddemeier: „Ich liebe meinen Beruf als Stewardess. Im Moment habe ich andere Projekte ein wenig zurückgestellt. Das Ergebnis der Zusammenarbeit mit DJ Tomekk läuft gut. Die Single lief unter anderem bei „Berlin Tag und Nacht“ und wir hatten eine gute Platzierung in den Charts. Ich mache gerade auch sehr viel Kraftsport. Seit 11 oder 12 Wochen bin ich sehr auf Muskelaufbau fixiert. Das geht aber nicht in die Richtung, bei der viele Menschen Angst haben, ich würde irgendwann wie ein Mann aussehen und mit tiefer Stimme sprechen (lacht). Ich baue einfach Muskulatur auf. Wenn ich es schaffe, trainiere ich sechs Mal die Woche. DJ Tomekk und ich haben aber auch noch zwei oder drei Projekte im Hinterkopf, die aber noch nicht spruchreif sind. Alles ist offen. Ich genieße das aber.“
Conny: „Ich möchte noch mal zu deinem Sport zurück kommen. Du trainierst aber für dich privat, oder hast du berufliche Pläne in dieser Hinsicht?“ 
N. Buddemeier: „Aktuell ist Sport mein Hobby, ja. Ich möchte vielleicht irgendwann mal ein wenig mehr damit machen. Ich möchte mich nebenbei weiterentwickeln, vielleicht zum Beispiel im Bereich Ernährung. Oft bin ich im "Great Body" Shop in Münster, weil es hier interessante Produkte, wie Eiweiß, Proteine und Co., gibt, aber auch einen erstklassigen Service und eine Top-Beratung. "Great Body" ist auch auf vielen Wettkämpfen vertreten, an denen ich auch sehr gerne einmal teilnehmen würde. Ich bin deutlich fitter seit ich Sport mache. Es geht mir richtig gut.“

wallpaper-1019588
Tolles Wochenende auf der CYCLINGWORLD 2019
wallpaper-1019588
Armut und strenge Armut
wallpaper-1019588
Verspäteter Halloween-Ride
wallpaper-1019588
Knurrhahn mit Kohlrabi
wallpaper-1019588
Projekt xCloud Public Preview gestartet
wallpaper-1019588
Trailer: Uncut Gems
wallpaper-1019588
Einsteiger-Smartphone Neffos C9 Max bei Aldi Süd
wallpaper-1019588
Aus Endesa wird Energy XXI