Commercial Bank Qatar Masters – Round 3

Commercial Bank Qatar Masters – Round 3

Quelle: Getty Images

Das war heute nicht der Tag der deutschen Golfer auf der Europeantour. Von den vier gestarteten Jungs blieben ja nur Maxi Kieffer und Moritz Lampert nach dem Cut übrig. Und es war klar, wenn was nach vorn passieren soll, dann müssen diese Beiden angreifen. Frei nach dem Motto: Angriff ist die beste Verteidigung. Oder ist das beim Golf dann doch der falsche Ansatz?!

Bei den Commercial Bank Qatar Masters in Doha lief es für Moritz Lampert heute noch schlechter als am Vortag.  Egal was er heute anstellte, es wollte nicht ein Birdie fallen. Und unterm Strich muss er die Runde mit 5 Bogey an die Seite packen und morgen noch mal Selbstvertrauen für neue Aufgaben “tanken”. Mit der 77er Runde (+5) rutschte er mit insgesamt +2 auf den geteilten 71. und damit vorletzten Platz. Das ist schon ärgerlich und ich weiß aus eigener Erfahrung wie man dann irgendwann ins Grübeln kommt. Ich vermute mal das ist bei Profis nicht anders. Jetzt muss das Motto lauten: Auf der 4. Runde noch mal bei null anfangen und schauen was draus wird.

Bei Maixmilian, der am Vortag eine 68er Rund ehinlegte, lief es heute auch nicht so richtig gut. Unterm Strich spielte er 3 Bogey und nur zwei Birdie, und kam deshalb mit einer 73er Rund (+1) zurück in den Doha Country Club. Er verlor 18 Plätze und liegt vor der Schlußrunde auf den geteilten 39. Platz. Aber wir wollen ja nicht nur auf die Deutschen schauen.

Commercial Bank Qatar Masters – Round 3

Quelle: Getty Images

Denn ganz vorne auf dem Leaderboard wird es richtig spannend am letzten Tag der Commercial Bank Qatar Masters sein. Es führen gleich 4 Herren mit -13 und dahinter folgen 3 Spieler mit -11. Da kann sich noch sehr viel bewegen und erfreulicher weise ist auch jemand aus dem “deutschsprachigen Raum” dabei ;-) !! Bernd Wiesberger aus Österreich liegt mit -13 an der Spitze und geht Morgen auf die entscheidene Runde. Die anderen 3 sind Marc Warren (Schottland), Branden Grace (Südafrika) und Emiliano Grillo (Argentinien).  Bernd startet im vorletzten Flight mit Branden Grace und wir drücken natürlich über die “Grenzen” hinweg dem jungen Österreicher die Daumen. Natürlich behalte ich auch ein Auge auf Maxi und Moritz! Wer auf dem Laufenden bleiben möchte, der findet hier das Leaderboard. Ach und in wenigen Augenblicken geht Alex Cejka in Kalifornien auf seine zweite Runde.

Euer Stephan


wallpaper-1019588
Glutenfreier Backkurs und Kochkurs bei Tanja – Es kann so einfach sein :)
wallpaper-1019588
Eine eigene Nextcloud Release 13 Installation auf dem Raspberry Pi macht Dropbox überflüssig!
wallpaper-1019588
Neuer Nachschub für alle Digimon-Videospielspieler wurde angekündigt
wallpaper-1019588
Homophobie? Transphobie? – FUCK YOU!
wallpaper-1019588
Lernt Tom Clancy’s: Ghost Recon Wildlands kennen + Free Weekend Trailer
wallpaper-1019588
Warten und ein Suchhubschrauber
wallpaper-1019588
Scarves: Am Ende des Tages
wallpaper-1019588
Cat Power: Die höchste Ehre