Co Loa nun zum besonderen Nationalen Monument erklärt

[caption id="attachment_744" align="aligncenter" width="300"]Quelle: Nhan Dan Quelle: Nhan Dan[/caption]
Co Loa, einst Zentralort der Dong Son-Kultur, später Hauptstadt des Reiches von Au Lac (um 258 v. Chr) und nochmals unter König Ngo Quyen (Hauptstadt 939 bis 965), wurde nun zu einem besonderen Monument erklärt.
Co Loa liegt einige Kilometer nördlich von der Hanoier Innenstadt und bietet den Besuchern einige Pagoden zu Ehren der Hung-Könige. Für Archäologen ist der Ort auch sehr interessant, da sich noch drei der ehemals neun Wälle hier sehen lassen.
Für die Vietnamesen bedeutet der Ort fast so etwas wie die Geburtsstätte ihrer Nation. Obwohl die Ernennung zum Monument bereits im September 2012 erfolgte, hat Nhan Dan einen kleinen Artikel veröffentlicht.
Reisende können mit einem Taxi Co Loa besuchen (es geht sicher auch per Bus, aber da ich nicht in Ha Noi wohne erscheint mir das nun zu kompliziert). Co Loa liegt auf der Anfahrt Mitten zwischen der Innenstadt und dem Flughafen Noi Bai. Am besten schreibt man sich den Ort in Vietnamesisch vorher auf, um das Papier dem Taxifahrer zu geben. Der weiß dann schon Bescheid.

wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte