Clip des Tages: Why CG Sucks (Except It Doesn’t)

Clip des Tages: Why CG Sucks (Except It Doesn’t)

Seit einigen Jahren ist das Thema Spezialeffekte im Film eines, das immer wieder für Aufregung sorgt: Zu viel, zu belanglos, zu unwirklich. Nur selten darf man andächtig staunen. Trotz beständiger Kritik gerade daran lässt sich jedoch kaum oder selten ausmachen, warum filmische Belanglosigkeiten wie etwa jüngst San Andreas oder (natürlich) die Transformers-Reihe Millionen von Dollar einspielt und zahlungswillige Zuseher anlockt.

Man bedenke etwa, das der Nostalgie- und CGI-Wahnwitz namens Jurassic World ein Vielfaches des hochgelobten Mad Max: Fury Road eingespielt hat, obwohl letzterer Film ja ein Action-Spektakel wie kein zweites war und, wie immer wieder in den Vordergrund gestellt wird, auf praktische Effekte setzt. Egal, nur nicht abschweifen: Hier nun also ein feines Video, das versucht, gute von schlechte Computergrafik unterscheidbar zu machen und herauszuarbeiten, was wirklich exzellente visuelle Effekte im Film auszeichnet bzw. warum die virtuelle Schreierei nach einfacheren Zeiten auch nicht zielführend ist.


avatar

Autor

pressplay redaktion
  • Webseite
  • Twitter
  • Facebook

 
’&post;

wallpaper-1019588
Am Ende zählt nur die Familie
wallpaper-1019588
Termintipps: Konzerte am Bergsee – Mariazell Bürgeralpe
wallpaper-1019588
Review – Epson ET-2710
wallpaper-1019588
BAG: Verfall von Urlaubsansprüchen zum Jahresende bzw. zum 31.3. des nächsten Jahres
wallpaper-1019588
Tröster Wald
wallpaper-1019588
[Rezension] Doreen Virtue „Engeltherapie“
wallpaper-1019588
Schnelle Osterdeko basteln mit Dingen, die ihr schon zu Hause habt
wallpaper-1019588
Bärlauch-Semmelknödel