Clip des Tages: gab&gal – Time Is Relative

Clip des Tages: gab&gal – Time Is Relative

Die Vorarlberger gab&gal bringen am 22.12. ihr zweites Album Feronia auf den Markt. Zur Single Time Is Relative gibt es jetzt ein Musikvideo.

Feronia hat eine im wahrsten Sinne des Wortes bewegte Entstehung. Es basiert auf einem Reisetagebuch des Leadsängers Gabriel “gab” Hehle, die zehn Lieder entstanden dann gemeinsam mit Christoph “gal” Gallaun (Cajon), Mathias Kollos (Gitarre und Synth), Simon Radoczai (Keys) und Felix Kraxner (Bass) in der Abgeschiedenheit der Alpen und aufgenommen wurde das ganze dann in einem Kellerstudio, das sich passenderweise auch gleich “Keller Records” nennt.

Das Musikvideo zur ersten Single Time Is Relative bietet nicht nur einen musikalischen Vorgeschmack auf das zu erwartende Album der Vorarlberger, sondern gibt visuell auch gleichzeitig einen Einblick wo und wie es entstanden ist, wurde das Video in genau jener abgeschiedenen Hütte gedreht, wo die Songs auf Feronia auch entstanden sind. Mit ihrem Debütalbum Aurora gaben die Jungs bereits Konzerte innerhalb Österreichs und Deutschlands, trotzdem sind gab&gal noch ein Geheimtipp der österreichischen Musikszene – aber wer weiß, vielleicht wird sich das mit Feronia ändern. Wir drücken schon mal die Daumen.

www.facebook.com/gabandgal


avatar

Autor

Marco Rauch

Aufgabenbereich selbst definiert als: Kinoplatzbesetzer. Findet den Ausspruch „So long and take it easy, because if you start taking things seriously, it is the end of you” (Kerouac) sehr ernst zu nehmend.


 
&–&post;

wallpaper-1019588
Aprikosen-Pfirsich-Crostata
wallpaper-1019588
Neues Ausflugsschiff am Erlaufsee von Alfred Fleissner
wallpaper-1019588
Die andere Seite der Hoffnung (2017)
wallpaper-1019588
Spiel, Satz, Lied – So war es beim Immergutfestival 2018
wallpaper-1019588
Phoenix Wright: Ace Attorney-Trilogy kommt für PC, PlayStation 4, Switch und Xbox One
wallpaper-1019588
Lazy Legs: Entschädigung
wallpaper-1019588
Italia 90: Treuepunkte
wallpaper-1019588
High Noon um Rosenstein: Washington erfasst politische Panik