Clinique - Cubby Stick

Clinique - Cubby StickLippenstift oder Lippenbalsam?
Ich habe schon lange das Problem von rissigen Lippen, die selten aber doch oft genug aufplatzen, bis sich etwas Blut aus der Wunde bahnt. Der metallene Geschmack ist nicht nur grauslich, auch die aufgesprungene Lippe brennt und das getrocknete Blut sieht nicht sehr schön aus. Deshalb beuge ich fast täglich mit einem Lippenbalsam vor und greife eher selten zu Lippenstiften. Doch auf diese möchte ich auch nicht verzichten, denn manche bestehen aus so unwiderstehlichen Farben, dass man davon einfach nicht die Finger lassen kann.
Ein Dilemma, das nun keins mehr sein muss, seit es den Chubby Stick gibt. Beim ersten Blick war ich von der Aufmachung sehr überrascht, denn dieses Produkt sieht aus wie ein zu dick geratener Stift. Nimmt man den Deckel ab, kommt die Spitze des Pflegelippenstifts zum Vorschein, den man mit einem einfachen Dreh immer weiter hinausschieben kann. Die Farbe lässt sich geschmeidig auftragen, das liegt vor allem an der weichen Konsistenz, und deckt dezent aber schön ab. Entscheidet man sich für einen kräftigeren Ton, ist diese natürlich nicht mehr ganz so dezent, jedoch kann man nicht von einer auffälligen, sondern eher eleganten Farbe sprechen. Der Chubby Stick lässt sich durch die leicht abgerundete Spitze sehr präzise auftragen, wodurch man nicht unnötig aus den Lippenkonturen hinausfährt, und hält die dünne und empfindliche Haut auf dem Mund gepflegt. Die Farbe selbst ist ungewohnt Geruch- und Geschmacksneutral, jedoch verschwindet sie viel zu schnell von den Lippen. Daher ist essen, trinken und vor allem küssen nicht so gut geeignet, wenn man nach jeder dieser Handlungen nicht immer extra einen Spiegel aufsuchen will um nachzuschminken.
Fazit
Ich finde es wirklich sehr schade, dass die Farbe des Chubby Sticks schon durch kleinste Berührungen abfärbt und sich manchmal um den Mund herum verschmiert. Daher muss man dieses Produkt mit dem Hintergedanken benutzen, nicht unnötige Küsse zu verteilen oder man nimmt es einfach in Kauf, dass die Farbe hierbei verschwindet. Ansonsten bin ich sehr zufrieden, besonders mit der Geruchlosigkeit, die anfangs zwar ungewohnt ist, aber man dadurch nicht permanent einen Geschmack im Mund hat, der nach einiger Zeit stören könnte. Die Farbe sieht auf den Lippen auch sehr toll aus und pflegt angenehm und geschmeidig.
Irie Rasta Sistren dankt Clinique herzlichst für die Bereitstellung dieses Produkts.

wallpaper-1019588
Die VELOBerlin in neuer Kulisse
wallpaper-1019588
Cold Case – Spurlos. Ein neuer Rhein-Main-Krimi von Sandra Hausser
wallpaper-1019588
Mariazellerbahn: Neues Kombiangebot „Ein Tag Glück“ mit Naturpark Ötscher-Tormäuer
wallpaper-1019588
CD-REVIEW: Jarle Skavhellen – Pilots [EP]
wallpaper-1019588
Horst Seehofer, Chemnitz und die Meinungsfreiheit
wallpaper-1019588
Chili Insane Austria - C.I.A. - Smoked Chilicheese
wallpaper-1019588
Kettenbrief auf Facebook: Das steckt dahinter
wallpaper-1019588
Dragonball Z: Dokkan Battle – Nicht nur Zuhause sondern auch für Unterwegs