Cliff Richard singt wieder Deutsch und lässt die Schmetterlinge küssen

Foto: amazon

Foto: amazon

Bei Carmen Nebels Ostershow in ZDF und ORF debütierte Cliff Richard mit seinem ersten deutschen Song nach 40 Jahren. Über die Ballade „Schmetterlings-Küsse“ meinte Richard: „Der Song ist ein Dankeschön an mein deutsches Publikum, das mir über fünf Jahrzehnte die Treue gehalten hat. Auch wenn ich in den letzten Jahren nicht so oft in Deutschland war, bin ich bei meinen deutschen Auftritten immer besonders herzlich empfangen worden. Deshalb möchte ich jetzt gern etwas zurückgeben.“   Der Brite, der 1940 in Indien zur Welt gekommen ist, hat den deutschen Songtext eigenhändig in Lautschrift aufgeschrieben und arbeitet seitdem an seiner deutschen Aussprache: „Es ist mir wichtig, dass die Leute den Text verstehen. Der Song handelt von einem Vater, der seine kleine Tochter heranwachsen sieht und irgendwann loslassen muss. Einige meiner deutschen Freunde, denen ich das Lied bereits vorgesungen habe, hatten am Ende Tränen in den Augen.“   Im Mai kommt Cliff Richard auf seiner „Still Reelin‘ and A-Rockin‘“-Europa-Tournee auch nach Deutschland (Musik-Schlagzeile berichtete).

Recherche und geschrieben Heidi Grün