Citroen C1 mit Facelift kämpft um Kunden

Die Konkurrenz im Kleinstwagensegment ist sehr groß. Der VW Up tut dazu sicher so einiges. Nun will Citroen mit seinem Modell C1, hat ein Facelift bekommen, auch die Kunden ansprechen.

Citroen C1 mit Facelift kämpft um Kunden

Da die Konkurrenz im Kleinstwagensegment nicht schläft, hat Citroen dem C1 ein Facelift verpasst. Gebaut wurde der C1 in Kooperation mit Peugeot 107 und Toyota Aygo. Angetrieben wird der Kleine von einem 50 kW/68 PS leistenden 1,0-Liter-Dreizylinder-Benziner und kostet gerade mal ab 9.450 Euro.

Citroen hat Stoßfänger und Motorhaube modifiziert und vertikale LED-Tagfahrleuchten eingebaut. Neue Farben innen und außen sowie neue Stoffe im Interieur geben dem C1 eine ansprechende Optik.

Vorne haben auch große Personen ausreichend Platz, hinten auf der Rückbank ist aber nur für zwei Kindersitze Platz. Wer vier Türen haben möchte muss 440 Euro drauf Zahlen. Das Kofferraumvolumen beträgt 139 Liter.

Der Verbrauch liegt bei 4,3 Liter pro 100 Kilometer (99 g/km). Zusätzlich kann man sich auch noch eine Einparkhilfe sowie ein Audiosystem mit sogenannter Connecting Box zum Abspielen von MP3-Dateien und Bluetooth-Schnittstelle dazu bestellen. Standartmäßig gibt es ein ESP und vier Airbags.


wallpaper-1019588
Fortnite Season OG Finale: Eminem rockt die Bühne und das Spielfeld!
wallpaper-1019588
Dungeons & Dragons 5th Edition: Heilzauber erfahren durch Playtest 8 eine grundlegende Überarbeitung
wallpaper-1019588
Overwatch 2 Season 8: Kontroverse um Mythic Grand Beast Orisa-Skin
wallpaper-1019588
Silent Hill: Ascension KI-Kontroverse: Wahrheit trennt sich vom Mythos