Churfrankenlauf 2013 – Vorbereitung abgeschlossen

Heute in zwei Wochen bin ich hoffentlich wieder beim Churfrankenlauf 2013 unterwegs. Die Vorbereitungphase der letzten Wochen ist mit einer anstrengenden Trainingswoche nun fast abgeschlossen. Nach dem Verzicht auf den Darmstädter Halbmarathon und die dafür umso tollere Wanderung auf dem Nibelungensteig, gab´s noch mal eine richtig volle Woche mit viel Sport. Ich bin froh das ich heute Mittag auf der Couch verbringen kann!

letzte anstrengende Trainingswoche

letzte anstrengende Trainingswoche

Die letzten beiden Wochen heist es nun ein weniger langsam zu machen und Kräfte zu sammeln!
Nach dem UTHAM im Februar, dem Rennsteiglauf im Mai sowie dem Pfälzer Felsentrail kommt nun das Herbsthighlight für mich in diesem Jahr.

Der Churfrankenlauf 2013!
74 Kilometer und ca. 1.800 Höhenmeter. 2011 mein absolutes Highlight.
Der letzte Ultra für 2013. Danach steht nur noch der Frankfurt Marathon auf meiner Liste.
Leider konnte ich 2012 aus gesundheitlichen Gründen nicht starten, aber dieses Jahr sieht es bis jetzt gut aus.
Die Vorbereitung war die letzten Monate ohne Probleme und ich fühle mich gut.

Vorbereitung Churfrankenlauf 2013

Vorbereitung Churfrankenlauf 2013

Die anspruchsvolle Strecke ist mir bekannt und fordert den notwendigen Respekt. Für mich ist der Churfrankenlauf härter als der Rennsteiglauf. Vor allem die letzte Etappe fordert einen mental und körperlich noch mal so richtig. Zwar kann man die Sache locker und bedächtig angehen, aber man muss immer einen Blick auf die Karenzzeit haben um nicht vor der letzten Etappe doch noch zu scheitern. Wettermässig wäre mir am allerliebsten ein trockenes Wetter mit Temperaturen um die 10°C. Die Mittagstemperaturen über 20°C von 2011 brauche ich nicht. Aber hier habe ich wenig Einfluss darauf! Entsprechend nehmen wir´s wie´s kommt und hoffen auf einen ähnlich emotionalen Einlauf wie 2011!

Zieleinlauf - Passt!

Zieleinlauf – Passt!

Jetzt heißt es ein wenig zu regenerieren ohne die Form zu verlieren und vor allem Gesund zu bleiben. Die letzten beiden Wochen gibt´s noch ein paar Läufchen zur Arbeit und ein Relaxwochenende mit meiner Frau in Würzburg. Einfach Kräfte sammeln und es sich gut gehen lassen. Dann hoffen wir mal das die gute Laune über die kompletten 74 Kilometer auf dem Churfrankenlauf 2013 anhält!

In diesem Sinne.
Lasst es Euch gut gehen!


wallpaper-1019588
Wie viele Hunderassen gibt es?
wallpaper-1019588
Smartphone-Markt in Europa verzeichnet 10 Prozent Minus im ersten Quartal 2022
wallpaper-1019588
Wann sollte man seine Heckenschere schärfen?
wallpaper-1019588
Frühling in Schwedens Mitte: Outdoor-Urlaub in Jämtland