Christoph Hörstel und Oliver Janich auf Dem Berliner Alexanderplatz

Die Wahrheitsbewegung ist heute bunt und vielfältig, aber ihre Ursprünge liegen klar in den Anschlägen des 11. September 2001 auf die WTC Türme und den vielen ungeklärten Fragen, die sich ein jeder Mensch stellen muss, der an die Vernunft und die physikalischen Gesetze glaubt!
Die typischen Hetzartikel der Medien benutzen meist Vokabular wie Antesemitisch oder Nahe dem rechten Spektrum. Man unterstellt einer bunten Bewegung, die sich aus vielen verschiedenen Individuuen zusammensetzt, eine neue und gefährliche Form von Ideologie, die weltfremd und strukturell sytemablhnend sei und überall eine Verschwörung wittern.
Bei solchen Sätzen merkt man, dass diese Autoren scheinbar innere Berührungsängste mit der Wahrheitsbewegung plagen, denn wie im folgenden Video Oliver Janich, unter anderem Journalist für den Focus Money, erwähnt, zeigte sein Artikel über den 11. September 2001 lediglich die Paradoxen der allgemein verbreiten Massenmedienfassung auf, mit dem die Große Mehrheit der Menschen indoktriniert und in eine Art unbewussten Schockzustand verwsetzt wurden.
Die Wahrheitsbewegung ist eine grundsätzlich kritische Bewegung, doch die Mehrzahl der Aktiven beruht sich auf Werte wie Vernunft, Logik und gesunden Menschenverstand, denn etwas zu repitieren was Tagessau, Spiegel, Schild oder ein x-beliebiges anderes Massenpropagandaorgan von sich geben, kann nun wirklich jeder und hat mit eigenständiger Meinungsbildung wenig am Hut.

Weitere Informationen:
folgen

wallpaper-1019588
NEWS: Die Schweiz schickt Luca Hänni zum Eurovision Song Contest 2019
wallpaper-1019588
Welt ohne Frauen?
wallpaper-1019588
Frühlingsgruß aus Mariazell mit der Frühlingsknotenblume
wallpaper-1019588
Mein fahrradfreundlicher Arbeitgeber Teil 3
wallpaper-1019588
NEWS: Pish kommt im Mai mit Kommode in deutsche Clubs
wallpaper-1019588
Spaß an der Freud…
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Alt, Älter, Antike?
wallpaper-1019588
EXTRA: Das wurde aus den deutschen ESC-Teilnehmern der vergangenen Jahre