Christmas in my Heart im CCH in Hamburg – Sarah Connor singt ihre großen Weihnachtshits – Konzert & Meet and Greet Bericht

Christmas in my Heart im CCH in Hamburg – Sarah Connor singt ihre großen Weihnachtshits – Konzert & Meet and Greet Bericht

Christmas in my Heart – Erfolgsalbum von Sarah Connor

Hallo ihr Lieben,

Es ist so Schwer ein Konzert Bericht zu verfassen wenn man bereits auf einigen Konzerten dieser Tour war und es schon einige Berichte zu dieser Tour gab. Doch eine neue Stadt bedeutet auch ein neues Publikum und eine neue Atmosphäre. Die Christmas in my Heart Tour machte halt im CCH in Hamburg. Das CCH ist von außen nicht wirklich ein hin Gucker von innen wird es erst besser wenn man im Saal 1 ist und die Bühne und die vielen Plätze sieht. Dieser Saal ist unglaublich groß und ziemlich Hell. die Beleuchtung ist wundervoll und mein erster Besuch in dieser Konzert Location gefiel mir sehr gut. Ich sah diesen Raum mit 21 anderen Menschen die ein Meet and Greet mit Sarah Connor gewonnen hatten. Ich selbst hatte nicht gewonnen aber eine Freundin von mir und sie war so Süß und hat mich mit genommen. An dieser Stellen. Vielen Lieben Dank, das du mich mit genommen hast. Ich bin dir immer noch sehr Dankbar!
Bevor wir im Saal 1 des CCH’s waren standen wir eine weile in der Lobby des Gebäudes und warteten am Meet and Greet schalter auf die Menschen die uns abholen sollten. Treffen war um 18:30 Uhr an dem gut ausgeschilderten Schalter. Gegen 19:00 Uhr wurden wir von einem Herren abgeholt vorher bekamen wir von zwei Damen M&G Passe. Es viel auf das bei uns die Rückseite fehlte, von den anderen Konzerten her kannten wir es so das vorne ein Bild von Sarah war auf dem ihr Name stand und “Meet and Greet” und auf der Rückseite waren die Tour Daten aufgelistet. Schade das wir das nicht auch so erhalten haben. Man führte uns dann auch schon in den Saal und wir sollten uns hinsetzten. Auf der Bühne war schon alles hergerichtet wie es sein sollte. Der Tannenbaum stand geschmückt und Leuchtend in der Ecke und das Krippenspiel stand in der anderen Ecke bzw auf der gegenüberliegenden Seite. Die Instrumente waren auch schon auf der Bühne. Beim Meet and Greet waren wir insgesamt 4 Leute die sich kannten und die zusammen standen bzw zusammen saßen. Es wurde eine Treppe vor der Bühne angebracht. Ich hoffte insgeheim das wir auf die Bühne gehen würden und dort Sarah treffen würden. Andi kam raus uns sagte gleich das bitte keine Fotos gemacht werden weil Sarah ihre Kinder dabei hat und im selben Moment kam Sarah um die ecke und ich dachte nur ” Oh mein Gott, sie sieht so gut aus”. Sie begrüßte die Leute und gab jedem von der Bühne aus die Hand. Sie holte die Leute auf die Bühne und setzte sich auf einen Hocker und schrieb Autogramme. Erst mal sollte jeder nur eins bekommen und nicht für Zig Freunde oder Verwandte eines mit nehmen. Meine Erinnerung ist nicht mehr die aller beste ich kann nicht genau sagen ob ich oder meine Mädels zuerst ein Autogramm bekommen haben. Ich glaube zu 90% waren die Mädels zu erst dran und ich kam als drittes dran, natürlich meine ich das aus unsere Gruppe gesehen. Wir selbst holten uns recht weit zum Schluss ein Autogramm. Als ich zu ihr ging hielt ich ihr ein Bild von mir und ihr hin das in Aachen entstand. Sie nahm es in die Hand und meinte das dass Foto ja wirklich schön sei und fragte wo das den war und ich habe es ihr dann gesagt. Sie meinte dazu noch das es total Süß aussieht und das es noch so Sommerlich sei. Dann fragte sie mich etwas zu einem Post den ich unter einem Bild von ihr geschrieben habe. Es ging um Chemnitz und das die anderen Vergessen worden sind und das sagte ich ihr dann auch und das ich das ziemlich Schade fand. Sie wusste wohl was ich meinte sagte aber nicht wirklich etwas dazu. Ich gab ihr dann die Schokolade die ich mitgebracht hatte und lies die anderen dran die noch fehlten. Schnell ging es dann zum Fotos machen rüber und da dachte ich darüber nach das Sarah meinte Tyler möge es nicht wenn sie Wein trinkt und das sie sich früher vor ihren Eltern versteckt hat und nun vor ihren Kindern wenn sie etwas Trinkt. Das brachte mir natürlich auch nicht all zu viel darüber nach zu denken also ließ ich das wieder fallen und Konzentrierte mich darauf das wir ein Gruppen Bild machen wollten. Summer, Tyler und Andi machten die Fotos von den Leuten. Unser Gruppen Bild machte Andi und als wir da neben Sarah standen meinte sie noch wir würden alle so Schick aussehen. Nach dem Gruppen Bild machten wir noch jeder ein Einzel Foto. Ich habe das einfach für jeden von uns gemacht. Das war wirklich super Lieb. Mein Bild machte Mona glaube ich und Sarah meinte zu mir “Kevin” das habe ich gar nicht so Wahr genommen. Sie blieb noch kurz bei uns stehen und wir unterhielten uns. Ich musste Sarah einfach sagen das sie sich heute ganz viel Mühe geben müsste weil meine Mama im Publikum sitzt und sie das erste mal dabei ist. Sarah meinte dann sowas wie Glaubt mal ein bisschen an mich, meine Mama sitzt auch im Publikum. Ich meinte daraufhin, das ich an sie glaube und das sie das schon machen wird. Sarah erzählte uns noch das sie auf Tour Erkältet gewesen sei und das sie z.b  in Essen alle etwas Müde waren aber das ihr die Konzerte viel Spaß gemacht haben. Das ganze war nicht besonderes lange aber es war trotzdem richtig schön. Die Bilder die wir gemacht haben sind so Wundervoll geworden. Ich bin echt unglaublich Glücklich. Das Meet and Greet endete gegen 19:25 Uhr und wir konnten dann noch einige Augenblicke mit den anderen Lieben verbringen. In unsere Gruppe ist es einfach so das man sich mag und das man die gemeinsame Zeit auch nutzen möchte und das wenn möglich zusammen.

Christmas in my Heart im CCH in Hamburg – Sarah Connor singt ihre großen Weihnachtshits – Konzert & Meet and Greet Bericht

Sarah Connor beim Meet and Greet in Hamburg

Ich suchte meine Mama und die Freundin von meinem Papa die diesen Abend von mir Geschenkt bekommen haben je zum Geburtstag. Meine Hoffnung war das sie beide Spaß haben werden. Das schöne war, ich konnte sie zusammen sitzen lassen weil in meiner Ecke wo ich saß nichts mehr frei sein würde. Nach dem ich sie gefunden hatte stellte ich sie in der Runde vor. Es ging nun in den Saal und man machte sich bereit für das Konzert. Meine Anspannung war wie weggeblasen nach dem Meet and Greet, die Erleichterung war wirklich eine wohl tat.

Das Konzert sollte wie üblich um 20:00 Uhr beginnen doch dies passierte Leider nicht. Hamburg war leider nicht Ausverkauft aber das war mir bewusst. Die Halle war ungefähr zur halb voll und die Menschen die den Oberrang gebucht hatten sollten sich nach unten setzten. Für mich ist das ziemlich Traurig wenn ich sehe das Sarah in meiner Heimatstadt ein Konzert spielt und dieses nicht Ausverkauft ist. Die Gründe warum das so ist kann und werde ich nicht in diesem Bericht versuchen zu finden. Die Show begann ungefähr um viertel nach Acht und ich war so unglaublich gespannt wie es sein würde. Sarah Connor in Hamburg! Oh mein Gott, das gab es eine Ewigkeit nicht mehr zumindest wenn man von den Tour Konzerten aus geht. Die Big Band betrat die Bühne und fing an mit einem Intro aus verschiedenen Weihnachtssongs unter anderem hörte man dort “Christmas in my Heart” raus. Andre kam auf die Bühne und setzte sich an sein Klavier und die Show sollte los gehen. Die Band setzte an zu spielen und Sarah setzte noch hinter der Bühne an zu Singen und kam dann erst auf die Bühne. “Rudolph The Red Nosed Reindeer”. Sie nutze die Komplette Bühne für sich und sah wie schon in den Shows zuvor Atemberaubend gut aus in ihrem Schwarzem Kleid das so wundervoll Glitzerte. Es gab auch schon gleich den zweiten Weihnachtsklassiker ” Let It Snow” und ich muss ehrlicherweise zugeben das ich von Hamburg etwas Enttäuscht bin. Das Publikum war wirklich nicht das beste. Sie waren zwar größten teils am Klatschen aber die Stimmung war nicht wirklich gut. Ich schreib das wirklich nicht gern aber von den 5 Shows die ich gesehen habe liegt Hamburg mit auf den Letzten Plätzen wenn es um das Publikum geht. Doch trotz der nicht so guten Stimmung war Sarah Gesanglich wundervoll. Am ende des zweiten Songs wurden wir Begrüßt und das machte sie wirklich super schon. Der Dritte Song des Abends ist ein so schönes Lied. Bei dieser Tour habe ich ihn wirklich schätzen gelernt und ich Genieße es wenn dieser Song schon so früh an die Reihe kommt. “The Christmas Song” zu finden ist dieser Song auf der Weihnachtsplatte von Sarah wie viele andere schöne Songs aus der Show auch. Sarah und Andre und die Big Band kennen sich vom Classic Open Air 2012 wo sie das erste mal die Ehre hatten zusammen zu spielen und seid dem sind sie Musikalisch gesehen ineinander verliebt, das Berichtet Sarah vor den nächsten Song. Sie sagt auch das sie gemeinsame Musikalische Vorbilder haben und dann spielt sie einen ganz ruhigen Klassiker “Smile”. Ich mag die ersten Zeilen aus diesem Song “Lächel auch wenn dein Herz gebrochen ist” frei übersetzt natürlich. Das Erinnert mich immer daran das man Lächeln sollte so oft es eben geht. Nach diesen Ruhigen Songs wurde es Zeit für etwas schnelleres und da kamen die beiden nächsten Songs genau richtig. “Somthings Got A Hold On Me & Sisters…..” Ich liebe es wenn Sarah mit dem Publikum singt. “Ulalala” für die Frauen und ein Tiefes unbeschreibliches Geräusch das ich leider nicht so gut mit Singen kann, da meine Stimme einfach nicht Tief genug ist. Es lockerte die Stimmung auf und es gab Leute im Publikum die wirklich mit gemacht haben. Es war aber in anderen Städten deutlich besser. Thorsten Goods an der Gitarre setzte sein Instrument gekonnt in Szene. Sarah hockte sich auf ihren Stuhl und versuchte den nächsten Song zu erklären. Doch dies missglückte total. Die Menschen verstanden nicht wirklich was sie einem sagen wollte. Es geht um die wunderschöne Ballade “Close to Crazy” und im Grunde war die letzte Aussage die beste” Hört es euch einfach an”. An dieser Stelle möchte ich erwähnen das es in diesem Song um keine Selbstmord Gedanken geht! Sarah hat recht, hört es euch einfach selbst an. Der Song ist es wert. Ein weiteres mal höre ich dieses Lied und muss mich zusammenreißen das mir nicht die Tränen kommen. Nach diesem so Emotionalem Song ging die Reise des Abends wieder zu den Weihnachtssongs zurück. Es wurde ein Track vom Weihnachtsalbum gespielt den ich ganz gern mag “Why Does It Rain”. In diesem Moment ging mir durch den Kopf wie meine Mama die Show wohl mögen würde. Sie hat schon so viel von Sarah und ihre Stimme von mir gehört… Der Song ging zu Ende und ich glaubte das es ihr gefallen wird. Ich war mir auf einmal recht Sicher das sie es mag. Einer der wohl schönsten Songs die es gibt ist “Hallelujah” und ich weiß das viele Menschen diesen Song lieben. Mir geht es genauso. Es bedeutet mir immer eine ganze menge wenn ich ihn höre und mittlerweile höre ich ihn am liebsten von Sarah. Ich denke an Menschen die ich verloren habe und grade einen Menschen habe ich so sehr verloren und das ohne das ich etwas tun konnte. Die Bilder dieses Menschen gehen durch meinen Kopf und ich sehe das Lächeln vor mir das mir so sehr Fehlt. Weinen tue ich immer nur fast. Irgendwie Brechen die Dämme nicht, Warum auch immer?

Christmas in my Heart im CCH in Hamburg – Sarah Connor singt ihre großen Weihnachtshits – Konzert & Meet and Greet Bericht

Sarah Connor Live in Hamburg

Die erste Hälfte neigt sich dem Ende und Sarah war wieder Begeistert von ihrere Harfe die am Anfang des Songs zum Einsatz kommt. “The Best Side of Life” und das Hamburger Publikum schien richtig sich zu freuen. Ich hörte einiges “Ohhhh’s und Ahhhh’s” Ein beliebter Weihnachtssong kommt immer gut an. Als der Song zu Ende war verabschiedete sie sich in die Pause und das war meine Chance heraus zu finden wie es meiner Mama gefiel. Das Feedback war gut. Sie hatte ihren Spaß und bisher kam das was dort passierte ganz gut an. Die Pause ging ungefähr 20 Minuten also nicht all zu lange. Der Zweite Part der Show begann wieder mit einem Intro der Band. Das schöne an der zweiten Hälfte ist das Sarah etwas neues an hat und das sie noch einige richtig gute Songs auf lager hat. “Ride in a Snow” ist ein weitere Song der sich auch auf ihrem Christmas in my Heart Album befindet. Ich mag ihn. Manchmal hört man einen Song und weiß genau das man froh ist wenn er vorbei ist. Mir ging das mit “Santa Claus is Coming To Town” so. Er ist schön und es ist Klasse gemacht das David, der Sohn von Andre, auf die Bühne kommt und Steppt aber ich mag es nicht. Mir gefällt dieser Part der Show einfach nicht. Sarah stellt David vor und erzählt das er 13 Jahre alt ist und fragt ihn ob er noch einen Song spielen möchte. David möchte und spielt “Chrstmas Dream”. Seine Stimme ist schön aber ich habe das Gefühl das er vieles undeutlich Singt. Manches verstehe ich wirklich nur ganz schlecht. Doch mit dem was nun kommt fordert Sarah unsere Emotionen noch einmal komplett heraus “Ave Maria & Silent Night” hintereinander das ist wirklich Beeindruckend. Die beiden Songs sind so Traumhaft schön. Ich bin schwer beeindruckt von dieser Stimme, nach dem sie diese beiden Klassiker gespielt hat ist sie immer noch wunderschön. Die Weihnachtsverweigerer sind Kalte und Herzlose Menschen, die keinen Weihnachtsbaum haben und die keine Weihnachtsbeleuchtung haben. Schrecklich oder? Andre hat viel Weihnachtsbeleuchtung im jedem Fenster. Die Verweigerer von Weihnachten sind diese Menschen die über die Fest Tage verreisen und mit Albernen Ketten am Strand liegen und Cocktails Trinken. So in etwa reden Andre und Sarah um den nächsten Song anzustimmen. “Male Kalikimaka” und dann Tanzt Sarah so schön wie sie nur kann im Takt mit. Das nenne ich Unterhaltung Pur! Hamburg kann Singen und das mussten wir auch unter beweis stellen. Die Norddeutschen sind ja generell etwas schwere zu überzeugen aber bei “Jingel Balls” da waren die Stimmen da und die Stimmung wurde um längen besser als in der ersten hälfte. “White Christmas” sorgte dann für einen weiteren Ruhigen und Besinnlichen Augenblick. Nun kommen wir auch schon zu unserem Letzten Song und das sei Sarah ihr Lieblingssong und es sei auch der Song mit dem sie genau das sagen kann was sie uns an diesem Abend gern mitteilen wollte “Have Yourself A Littel Merry Christmas” als der Song zu Ende war bedankte sie sich und verschwand. Es wurde Dunkel und die Zugabe Rufe setzten ein. Es wurde Geklatscht und das Publikum wollte wirklich das es weiter geht.

Christmas in my Heart im CCH in Hamburg – Sarah Connor singt ihre großen Weihnachtshits – Konzert & Meet and Greet Bericht

Sarah Connor ist Deutschlands beste Live Stimme

Die Zugabe gab es natürlich und zum Song erklärte Sarah das es ein Deutsches Stück sei, das sie einmal für ihre Oma und ein paar Freunde aufgenommen habe und das dieser kleine Song schuld daran ist das sie heute Karriere machen kann, denn dieser Song wurde bei der Platten Firma abgegeben und wenig später bekam sie einen Anruf und ihren Plattenvertrag. Sie brach die schule ab und wurde Sängerin. Heute würde sie keinem dazu Raten aber es schien damals die beste Entscheidung ihres Lebens gewesen zu sein. Sie “Drohte” uns schon an das wir die Zweite Strophe singen müssten und das wir mal sehen wollen wer hier Text sicher sei. “Leise Rieselt der Schnell” und ich sag euch gleich Hamburg war gar nicht so schlecht was den Text an ging. Wir waren nicht Perfekt aber auch nicht total schlecht. Ihre Background Sängerinnen sangen einen langen part immer im hin und her mit Sarah. Mit dem Eigentlichen Text hatte es nichts mehr zu tun aber es war ganz Witzig was da auf der Bühne so ans Licht kam. Sarah fragte uns welcher Song denn noch fehlte und es wurden einige Rein gerufen unter anderem Versprach sie auch einem aus der Big Band das sie morgen “Last Christmas” spielen würde. Ich war gespannt ob das wirklich passieren wird. “Christmas in my Heart” kam nun an die Reihe. Hamburg stand am ende auf und Sarah bekam einen riesen Applaus. Der letzte kleine Song des Abends “Littel Love” so wundervoll und schön. Es durften wieder Fans nach vorne und mit Sarah auf der Bühne zusammen Singen. “Littel Love” der für Sarah ihre Kinder sei und der uns Fans immer wieder zu Tränen rührt. Wunderschön. Schöner Abschluss eines wunderschönen Konzertes. Danke Sarah, es hat uns gefallen.

Danke für das Interesse meiner Einblicke dieses Konzertes. Habt eine wundervolle Zeit, alles Liebe



wallpaper-1019588
Frederick Douglass Day in den USA
wallpaper-1019588
BAG: Erforderliche Reisezeit einer Dienstreise ins Ausland ist Arbeitszeit!
wallpaper-1019588
Hannover 96 im Abseits
wallpaper-1019588
Der Jobradar für das 3. Quartal 2018 ist da!
wallpaper-1019588
Fakten, Zahlen & Statistiken zur Überfischung der Meere
wallpaper-1019588
Spanische Kriegsmarine will “Open Arms” nach Palma begleiten
wallpaper-1019588
|Rezension| Moira Frank - Nachtschwärmer
wallpaper-1019588
15 + Beauty Rezepte mit Kakaobutter