Christian Höhn: China Megacities

Ausszellung im Nürnberger Museum Industriekultur: China Megacities. Fotografien von Christian Höhn (Megacity Peking bei Nacht. © Christian Höhn)Seit vielen Jahren fotografiert Christian Höhn die Metropolen der Welt. Für eine Ausstellung im Nürnberger Museum Industriekultur (Eröffnung am 20. März) hat er im vergangenen Jahr die chinesischen Städte Peking, Shanghai, Chongqing, Hongkong, Shenzhen und Qingdao bereist. Seine Aufnahmen werden mit historischen Stadtansichten kontrastiert. Begleitend werden Fotos zu Mobilität und Verkehr in China ausgestellt.

Ausstellungsbeschreibung

Seit fast zehn Jahren beschäftigt sich der Nürnberger Fotokünstler Christian Höhn mit den Megacities dieser Welt.

Seine zumeist von erhöhtem Standort fotografierten Großstadtkulissen lösen vielfältige Assoziationen aus, vermitteln Monumentalität und nicht selten Gefühle wie Anonymität und Entfremdung. Die technisch brillanten, großformatigen Fotografien zeigen auf eindrucksvolle Weise die Vielfalt und zugleich eine gewisse Uniformität der internationalen Urbanisierung von New York über Hongkong und Singapur bis Dubai oder Sao Paulo. Für die Ausstellung ist Christian Höhn 2012 eigens nach China gereist, um die Städte Peking, Shanghai, Chongqing, Hongkong, Shenzhen und Qingdao aktuell zu fotografieren und in der Ausstellung “Megacities in China” zu präsentieren. Diese aktuellen Fotos werden mit historischen Stadtansichten kontrastiert.

Die Ausstellung ist ein Kooperationsprojekt mit dem Konfuzius-Institut und dem Lehrstuhl für Sinologie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

Begleitausstellung “Unterwegs in China”

“Unterwegs in China” – eine Fotoausstellung zu Mobilität und Verkehr wird von der Nationalen Gesellschaft für Völkerverständigung der VR China, dem Museum Industriekultur Nürnberg, dem Konfuzius-Institut Nürnberg-Erlangen und der Abendzeitung von Tianjin (“Jinwan Bao”) gemeinsam veranstaltet.

In diesem Projekt wurden Fotografien gesammelt, die die Entwicklung und Wandlung von Mobilität und Verkehr in China aus verschiedenen Perspektiven zeigen, von Ochsenkarren und Rikschas bis zu Schnellzug und Magnetschwebebahn. Aus rund 1500 online eingesandten Bildern aus 31 chinesischen Provinzen, Autonomen Gebieten sowie Hongkong und Macao, wurde eine repräsentative Auswahl getroffen, die spannende Einblicke gibt in die Entwicklung der Mobilität in China und eine Vorstellung von der immensen Aufgabe vermittelt, die ein so bevölkerungsreiches und großes Land in seinem Modernisierungsprozess zu bewältigen hat.

Die Ausstellung wird im Rahmen des Deutsch-Chinesischen Kulturjahres 2012/2013 präsentiert und bildet den Auftakt für eine Reihe von weiteren Veranstaltungen zu China in Nürnberg.

Quelle: Museum Industriekultur Nürnberg

- Website des Fotografen Christian Höhn

Wann und wo

Museum Industriekultur
Äußere Sulzbacher Straße 62
90491 Nürnberg

20. März bis 19. Mai 2013
Begleitausstellung: 20. März bis 5. Mai 2013


wallpaper-1019588
Warum stehen bleiben manchmal die richtige Vorgehensweise ist?
wallpaper-1019588
Akku-Scheinwerfer IXON SPACE überzeugt
wallpaper-1019588
Welt-Down-Syndrom-Tag – der World Down Syndrome Day
wallpaper-1019588
Ein Abend mit Steven Soderbergh
wallpaper-1019588
Adventskalender 2019 🎄 Türchen Nr. 13
wallpaper-1019588
Adventskalender 2019: 13. Türchen
wallpaper-1019588
12. Die Geschichte vom Sterntaler
wallpaper-1019588
11. Upcycling von Schallplatten